schwimmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

schwimmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schwimme
du schwimmst
er, sie, es schwimmt
Präteritum ich schwamm
Konjunktiv II ich schwömme
schwämme
Imperativ Singular schwimm!
Plural schwimmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschwommen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:schwimmen
[1] Person, die schwimmt

Worttrennung:

schwim·men, Präteritum: schwamm, Partizip II: ge·schwom·men

Aussprache:

IPA: [ˈʃvɪmən], Präteritum: [ʃvam], Partizip II: [ɡəˈʃvɔmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schwimmen (Info), Lautsprecherbild schwimmen (österreichisch) (Info)
Reime: -ɪmən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: sich aus eigener Kraft auf oder in einer Flüssigkeit fortbewegen
[2] intransitiv: von einer Flüssigkeit auf der Oberfläche getragen werden
[3] intransitiv, übertragen, umgangssprachlich: unsicher sein
[4] intransitiv: nicht deutlich sichtbar sein

Herkunft:

seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; gemeingermanisch; mittelhochdeutsch: swimmen; althochdeutsch: swimman, aus germanisch *swemm-a-; weitere Herkunft dunkel[1]

Synonyme:

[1] planschen, baden
[2] treiben
[3] ins Schwimmen kommen
[4] verschwimmen

Sinnverwandte Wörter:

[3] faseln

Gegenwörter:

[1] untergehen, ertrinken
[2] untergehen, sinken
[3] sattelfest sein

Unterbegriffe:

[1] kraulen, brustschwimmen, delfinschwimmen, rückenschwimmen

Beispiele:

[1] Fische schwimmen im Wasser, Enten schwimmen auf dem Wasser.
[2] Ein Baumstamm schwimmt den Fluss hinab.
[3] Gegen Ende seines Vortrages begann er zu schwimmen.
[4] Ich hatte Kreislaufstörungen und mir schwamm alles vor den Augen.

Redewendungen:

ins Schwimmen kommen - unsicher sein, aus dem Konzept kommen, den roten Faden verlieren
wie eine bleierne Ente schwimmen
in Geld schwimmen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Bahn schwimmen; im Wasser schwimmen

Wortbildungen:

Frauenschwimmen
Schwimmanzug, Schwimmbad, Schwimmbagger, Schwimmblase, Schwimmblatt, Schwimmdock, Schwimmen, Schwimmente, Schwimmer, schwimmfähig, Schwimmflosse, Schwimmflügel, Schwimmgürtel, Schwimmhalle, Schwimmhose, Schwimmhaut, Schwimmkäfer, Schwimmkrabbe, Schwimmkran, Schwimmkurs, Schwimmmeister, Schwimmpflanze, Schwimmring, Schwimmsport, Schwimmwanze, Schwimmweste
abschwimmen, anschwimmen, aufschwimmen, davonschwimmen, durchschwimmen, einschwimmen, erschwimmen, fortschwimmen, freischwimmen, herabschwimmen, heraufschwimmen, herausschwimmen, herbeischwimmen, hereinschwimmen, herschwimmen, herüberschwimmen, herumschwimmen, hinabschwimmen, hinaufschwimmen, hinausschwimmen, hineinschwimmen, hinschwimmen, hinüberschwimmen, hinzuschwimmen, mitschwimmen, verschwimmen, wegschwimmen, wettschwimmen, zurückschwimmen, zuschwimmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „schwimmen
[1, 2, 4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schwimmen
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schwimmen
[1] canoo.net „schwimmen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschwimmen
[1–4] The Free Dictionary „schwimmen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 835.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schwamm, schlimmen, stimmen