Fracht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fracht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fracht

die Frachten

Genitiv der Fracht

der Frachten

Dativ der Fracht

den Frachten

Akkusativ die Fracht

die Frachten

[2] Ein LKW ist mit Containern als Fracht beladen

Worttrennung:

Fracht, Plural: Frach·ten

Aussprache:

IPA: [fʁaxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fracht (Info), Lautsprecherbild Fracht (Österreich) (Info)
Reime: -axt

Bedeutungen:

[1] Kosten für die Beförderung von Waren
[2] die beförderten Waren selbst

Abkürzungen:

Frt.

Herkunft:

im 16. Jahrhundert entlehnt von mittelniederdeutsch vracht = Frachtgeld, Schiffsladung, ursprünglich = Beförderungspreis, zu ↑ver… in dessen alter Bedeutung »weg« und einem Substantiv mit der Bedeutung »Lohn, Preis«[1]; es stammt laut Kluge aus dem Friesischen.[2]

Synonyme:

[1] Beförderungskosten, Frachtkosten, Frachtlohn
[2] Cargo, Frachtgut, Ladung, Transportgut

Oberbegriffe:

[1] Güterverkehr, Kosten, Transportkosten
[2] Güterverkehr, Ware

Unterbegriffe:

[2] Landfracht, Luftfracht, Schienenfracht, Seefracht

Beispiele:

[1] „Nun war es soweit, daß alles verpackt war. Auch der Gasbratofen. Es war ein kleiner Möbelwagen voll, als halber Wagen kostete die Fracht mit Umladung noch kein Vermögen. Billiger war’s bestimmt, als wenn man jetzt in den teuren Zeiten alles hier verkaufte und dort neu kaufen mußte.“[3]
[1] Der Preis versteht sich zuzüglich Fracht und Mehrwertsteuer.
[2] „Er wollte nach Hause fahren, aber er wurde bestohlen. Und er saß nackt und bloß in Shanghai. Durch die Hilfe des Konsuls heuerte er auf einem Schiffe, das mit einer Fracht Reis nach Hamburg bestimmt war.“[4]
[2] Dann sieh mal zu, dass du deine Fracht sicher nach Hause bekommst.
[2] „Die große Fähre im Hafen von Tarifa hatte ihre Fracht aufgenommen und legte ab.“[5]
[2] „Mit der doppelten Fracht im Rucksack trete ich meinen vierten Marsch nach Karzin an.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fracht verlangen, zuzüglich Fracht, hohe Fracht
[2] die Fracht abladen, die Fracht ausladen, die Fracht einladen, die Fracht löschen

Wortbildungen:

Ausgangsfracht, Bahnfracht, befrachten, Bruttofracht, Eilfracht, Eingangsfracht, Frachtbeförderung, Frachtboot, Frachtbrief, Frachter, frachtfrei, Frachtführer, Frachtgeld, Frachtgut, Frachthafen, Frachtkahn, Frachtkosten, Frachtraum, Frachtsatz, Frachtschiff, Frachtsegler, Frachtsendung, Frachtstück, Frachttarif, Frachtverkehr, Frachtvertrag, Hausfracht, Schiffsfracht, Überfracht, verfrachten, Vorfracht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Fracht
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fracht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fracht
[2] canoonet „Fracht
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFracht
[1, 2] The Free Dictionary „Fracht
[1, 2] Duden online „Fracht
[2] wissen.de – Wörterbuch „Fracht

Quellen:

  1. Duden online „Fracht
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Fracht“, Seite 311.
  3. Hermann Essig → WP: Taifun. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  4. Georg Heym: Der Dieb. In: Projekt Gutenberg-DE. Jonathan (URL).
  5. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 31.
  6. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 127. Erstauflage 1988.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Frucht, Gracht, fragt, Tracht