Wasserweg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wasserweg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Wasserweg

die Wasserwege

Genitiv des Wasserweges
des Wasserwegs

der Wasserwege

Dativ dem Wasserweg
dem Wasserwege

den Wasserwegen

Akkusativ den Wasserweg

die Wasserwege

Worttrennung:

Was·ser·weg, Plural: Was·ser·we·ge

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐˌveːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gewässer, das als Verkehrsweg genutzt werden kann
[2] Transportweg auf dem Wasser

Herkunft:

Determinativkompositum aus Wasser und Weg

Synonyme:

[1] Schifffahrtsstraße, Wasserstraße

Gegenwörter:

[1] Fußweg, Radweg, Reitweg

Oberbegriffe:

[1] Weg

Unterbegriffe:

[1] Fluss, Kanal
[2] Fährlinie, Schifffahrtslinie

Beispiele:

[1] Schiffbare Flüsse und Kanäle sind Wasserwege.
[1] „Ein halbwegs bequemer und gerader Wasserweg ist der Rhein freilich nicht immer gewesen.“[1]
[2] Große Güter können günstig auf dem Wasserweg befördert werden.
[2] „Der Warentransport erfolgte in erster Linie auf dem Wasserweg.[2]
[2] „Gestern Nacht steuerten wir auf die afrikanische Küste zu, schwenkten jedoch in der Morgendämmerung um und fuhren denselben Wasserweg wieder zurück.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Wasserweg
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wasserweg
[1] canoonet „Wasserweg
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWasserweg
[1] The Free Dictionary „Wasserweg
[*] Duden online „Wasserweg

Quellen:

  1. Christian Graf von Krockow: Die Rheinreise. Landschaften und Geschichte zwischen Basel und Rotterdam. Engelhorn, Stuttgart 1998, ISBN 3-87203-255-0, Seite 24.
  2. Ulrike Peters: Kelte. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 104.
  3. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 290. Zuerst 1977 erschienen.