Fluss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fluss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fluss die Flüsse
Genitiv des Flusses der Flüsse
Dativ dem Fluss
dem Flusse
den Flüssen
Akkusativ den Fluss die Flüsse
[1] ein Fluss

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Fluß

Worttrennung:

Fluss, Plural: Flüs·se

Aussprache:

IPA: [flʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fluss (Info), Lautsprecherbild der Fluss (Österreich) (Info)
Reime: -ʊs

Bedeutungen:

[1] GeografieÖkologie: größeres, fließendes Gewässer
[2] stetiger Ablauf; das Fließen
[3] Physik: Energieübertragungsrate

Abkürzungen:

Fl.

Herkunft:

althochdeutsch fluʒ → goh „Fließen“ seit dem 8. Jahrhundert belegt, mittelhochdeutsch vluʒ → gmh, seit dem 16. Jahrhundert „Fließgewässer“.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Strom

Gegenwörter:

[1] Bach, Kanal
[2] Stau, Stocken, Stockung

Verkleinerungsformen:

[1] Flüsschen, Flüsslein

Oberbegriffe:

[1] Fließgewässer, Wasserlauf

Unterbegriffe:

[1] Alpenvorlandfluss, Gletscherfluss, Guadalquivir, Nebenfluss, Zwillingsfluss
[1] Strom
[1, 2] Mutterfluss
[2] Abfluss, Ausfluss, Bauchfluss, Datenfluss, Durchfluss, Einfluss, Informationsfluss, Kontrollfluss, Redefluss, Samenfluss, Spielfluss, Überfluss, Verkehrsfluss, Zufluss

Beispiele:

[1] Die größten Flüsse Deutschlands sind der Rhein, die Donau und die Elbe.
[1] „Der Fluss ist voller Geheimnisse, Gefahren und Mächte, und alle Flussvölker der Erde sind über solche Legenden spirituell mit der Inneren Welt ihres Stroms verbunden.“[2]
[1] „Die meisten der in Flüssen lebenden Tiere rupfen ihre pflanzliche Nahrung in kleinen Stücken ab, nur einige verspeisen ganze lebende Pflanzen.“[3]
[2] Der Fluss seiner Rede wurde jäh unterbrochen.
[3] „Elektrischer Fluss“ und „magnetischer Fluss“ sind physikalische Begriffe.

Redewendungen:

[2] in Fluss kommen

Wortbildungen:

Adjektive: [1] flussabwärts, flussaufwärts
Substantive:
[1] Flussaal, Flussarm, Flussbarsch, Flussfisch, Flussgeist, Flussgrund, Flusshändler, Flusslandschaft, Flussmitte, Flussmündung, Flussniederung, Flussschiff (→ Flussschifffahrt), Flussufer, Flusswasser
[1] Flussseeschwalbe, Flussuferläufer
[2] Flussdenken, Flussdiagramm, Flussgraph (Datenflussgraph), Fluss-Lehre, Flussmittel, Flusssäure
[3] Flussdichte

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fluss
[3] Wikipedia-Artikel „Fluss (Physik)
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „flusz“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fluss
[1] canoo.net „Fluss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFluss
[1, 2] The Free Dictionary „Fluss

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fluss
  2. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 156f.
  3. Autorengemeinschaft: Das große Buch des Allgemeinwissens Natur. Das Beste GmbH, Stuttgart 1996, ISBN 3-87070-613-9, Seite 132

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Floß, Fluse