Wasserlauf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wasserlauf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Wasserlauf

die Wasserläufe

Genitiv des Wasserlaufes
des Wasserlaufs

der Wasserläufe

Dativ dem Wasserlauf
dem Wasserlaufe

den Wasserläufen

Akkusativ den Wasserlauf

die Wasserläufe

[1] ein Wasserlauf

Worttrennung:
Was·ser·lauf, Plural: Was·ser·läu·fe

Aussprache:
IPA: [ˈvasɐˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wasserlauf (Info)

Bedeutungen:
[1] kleines Fließgewässer; Bach

Herkunft:
[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Wasser und Lauf

Synonyme:
[1] Bach

Oberbegriffe:
[1] Wasser

Unterbegriffe:
[1] Creek

Beispiele:
[1] Hinter unserem Haus gibt es einen kleinen Wasserlauf.
[1] „Diese wenigen Minuten, die wir dort an dem stillen Wasserlauf verbrachten, werden mir immer in Erinnerung bleiben.“[1]
[1] „Als dann 1977 geplant wurde, ein Drittel des Wasserlaufs für einen kleineren Staudamm abzuzweigen, stellte sich die isländische Regierung dagegen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wasserlauf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wasserlauf
[1] canoonet „Wasserlauf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWasserlauf
[1] The Free Dictionary „Wasserlauf
[1] Duden online „Wasserlauf
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wasserlauf
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Wasserlauf

Quellen:

  1. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 210. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.
  2. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 43.