Komi

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Komi (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Komi
Genitiv (des Komi)
(des Komis)
Komis
Dativ (dem) Komi
Akkusativ (das) Komi

Worttrennung:

Ko·mi, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkoːmi]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Komi (Info)

Bedeutungen:

[1] eine finno-ugrische Sprache mit zwei Schriftvarianten, die in Nordwestrussland gesprochen wird; wird auch als Gruppe zweier Sprachen betrachtet

Abkürzungen:

[1] ISO 639-1: kv, ISO 639-2/3: kom
[1] ISO 639-3: Syrjänisch: kpv
[1] ISO 639-3: Permjakisch: koi

Synonyme:

[1] Komi-Sprache, Syrjänisch, Komi-Syrjänisch

Oberbegriffe:

[1] finno-ugrische Sprache

Beispiele:

[1] „Das Sprachgebiet des Komi erstreckt sich zuvorderst auf die Republik Komi […] als Teil Russlands, die im äußersten Nordosten Europas liegt (im Osten durch den Ural von Sibirien getrennt);“[1]

Wortbildungen:

Komi-Permjakisch, Komi-Syrjänisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Komi (Sprache)
[1] Helmut Glück (Herausgeber): Metzler-Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2010, ISBN 978-3-476-02335-3, DNB 1002407257

Quellen:

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Komi die Komi
Genitiv des Komi der Komi
Dativ dem Komi den Komi
Akkusativ den Komi die Komi

Worttrennung:

Ko·mi, Plural: Ko·mi

Aussprache:

IPA: [ˈkoːmi]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Komi (Info)

Bedeutungen:

[1] Angehöriger einer mehrerer Ethnien, die in Nordwestrussland leben

Unterbegriffe:

[1] Komi-Ischemze, Permjake, Syrjane (Nördlicher Komi)

Beispiele:

[1] „Insgesamt gibt es heute etwa eine halbe Million Komi.“[1]
[1] „Nach der Christianisierung im 14. Jahrhundert wurden die Komi im Zuge der russischen Staatswerdung zunehmend in das Gebiet zwischen den Flüssen Kama, Pečora und Vyčegda zurückgedrängt.“[2]

Wortbildungen:

Komi-Ischemze, Komi-Permjake, Republik Komi

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Komi (Volk)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKomi

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Komik