Brücke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 37. Woche
des Jahres 2014 das Wort der Woche.
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Synonyme aus den letzten beiden Bedeutungen entfernen

Brücke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Brücke die Brücken
Genitiv der Brücke der Brücken
Dativ der Brücke den Brücken
Akkusativ die Brücke die Brücken
[1] Brücke in einem Park
[2] Brücke aus Keramik für drei Zähne
[3] eine Brücke von 1927
[4] Brücke (pons) im Gehirn
[6] akrobatische Version der Brücke
[7] Brücke an Bord eines Schiffes

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: Brü·cke, Plural: Brü·cken
Alte Rechtschreibung: Brük·ke, Plural: Brük·ken

Aussprache:

IPA: [ˈbʀʏkə], Plural: [ˈbʀʏkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Brücke (Info), Plural: Lautsprecherbild Brücken (Info)
Reime: -ʏkə

Bedeutungen:

[1] ein künstlicher Weg zur Überquerung eines Hindernisses
[2] Zahnmedizin: modellierte Zahnreihe, welche einen oder mehrere fehlende und aufeinanderfolgende Zähne ersetzt
[3] ein länglicher Teppich
[4] Anatomie: Teil des Wirbeltiergehirns, der zum Metencephalon (Hinterhirn) gehört
[5] übertragen: die Verbindung über eine Trennung
[6] eine Turnübung
[7] Schifffahrt, kurz : Kommandobrücke

Herkunft:

mittelhochdeutsch brücke, brucke, brügge, althochdeutsch brugga, germanisch *brugjo, vergleiche englisch bridge → en, schwedisch brygga → sv; vermutlich von einer Kollektivbildung *bhruk(o), vergleiche Prügel, zu einer indogermanischen Wurzel *bhrw, *bhru, „Stamm, Bohle, einfache Brücke“, vergleiche schwedisch bro → sv, „Brücke“, gallisch briva, „Brücke“[1][2]

Synonyme:

[1] Steg, Überführung, Übergang, Überweg, Viadukt; schweizerisch: Passerelle
[2] Prothese, Zahnersatz, Zahnprothese
[3] Bettumrandung, Läufer, Teppich
[4] Pons (Pons Varoli, Varolsbrücke)
[7] Kommandobrücke, Kommandostand

Sinnverwandte Wörter:

[1] Steg

Verkleinerungsformen:

Brückchen

Oberbegriffe:

[1] Verkehrsweg
[2] Prothese
[3] Teppich

Unterbegriffe:

[1] Anlegebrücke, Auslegerbrücke, Autobahnbrücke, Bachbrücke, Bahnbrücke, Balkenbrücke, Behelfsbrücke, Beleuchterbrücke, Beleuchtungsbrücke, Drehbrücke, Eisenbahnbrücke, Eisenbrücke, Bogenbrücke, Europabrücke, Flachdrehbrücke, Fluggastbrücke, Flussbrücke, Fußgängerbrücke, Gitterdrehbrücke, Hängebrücke, Hausbrücke, Hebebrücke, Hilfsbrücke, Hochbrücke, Holzbrücke, Hubbrücke, Kanalbrücke, Klappbrücke, Landungsbrücke, Notbrücke, Pontonbrücke, Rollbrücke, Römerbrücke, Schiffbrücke/Schiffsbrücke, Schrägseilbrücke, Schwimmbrücke, Seebrücke, Seilbrücke, Signalbrücke, Spannbetonbrücke, Stadtbrücke, Stahlbrücke, Steinbrücke, Straßenbrücke, Strombrücke, Sundbrücke, Südbrücke, Talbrücke, Teufelsbrücke, Überseebrücke, Verladebrücke, Vorlandbrücke, Zugbrücke
[1] Donaubrücke, Elbbrücke, Mainbrücke, Moselbrücke, Rheinbrücke, Weserbrücke und viele andere mehr
[2] Zahnbrücke
[3] Bettbrücke
[5] Eselsbrücke, Hochdruckbrücke

Beispiele:

[1] In der Stadt gibt es eine Brücke über den Fluss.
[2] Ihnen fehlt ein Zahn. Sie brauchen eine Brücke, um die Lücke zu schließen.
[3] Im Schlafzimmer standen zwei Betten nebeneinander, links und rechts davon je eine Brücke in rostigen Rottönen.
[4] Pons oder auch die Brücke liegt im menschlichen Gehirn in der Verlängerung des Rückenmarks vor dem Kleinhirn.
[5] Vielleicht können wir doch noch zwischen den verfeindeten Parteien eine Brücke schlagen, indem wir einen Kongress einberufen.
[6] Die Brücke ist eine Grundübung beim Bodenturnen.
[7] Der Kapitän hatte die Brücke verlassen.

Redewendungen:

jemandem eine Brücke bauen - jemandem helfen
alle Brücken hinter sich abbrechen

Charakteristische Wortkombinationen:

unter der Brücke schlafen, eine Brücke abreißen/bauen/erneuern/errichten, alte/hohe/kurze/lange/marode/moderne/neue Brücke

Wortbildungen:

[1] Brückenabfahrt, Brückenauffahrt, Brückenbau, Brückenbauer, Brückenbautechnik, Brückenbogen, Brückenerbauer, Brückenführung, Brückengeländer, Brückenkapelle, Brückenkopf, Brückenkonstrukt, Brückenkonstruktion, Brückenkonstrukteur, Brückenkonstrukteurin, Brückenkopf, Brückenmaut, Brückenpfeiler, Brückentechnik, Brückenzoll
[5] Brückenschlag, Brückentag
überbrücken


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–7] Wikipedia-Artikel „Brücke_(Begriffsklärung)
[1, 5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Brücke
[1–3, 6, 7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brücke
[1] canoo.net „Brücke
[1–3, 6, 7] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBrücke
[1–3, 5–7] The Free Dictionary „Brücke
[1–7] Duden online „Brücke

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Brücke (die) Brückes
Genitiv Brückes (der) Brückes
Dativ Brücke (den) Bückes
Akkusativ Brücke (die) Brückes

Worttrennung:

Brü·cke, Plural: Brü·ckes

Aussprache:

IPA: [ˈbʀʏkə], Plural: [ˈbʀʏkəs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Beispiele:

[1] „Wilhelm Brücke (* 4. März 1800 in Stralsund; † 1. April 1874 in Berlin) war ein deutscher Architektur- und Landschaftsmaler.“ [1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Brücke_(Begriffsklärung)

Quellen:

  1. Wilhelm Brücke de.wikipedia.org, abgerufen am 19. September 2014

Ähnliche Wörter:

Bracke, Bricke, -brügge, Brügge, bücke, Drücke, drücke, Krücke, rücke