Weg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 22. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

Weg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Weg die Wege
Genitiv des Wegs
des Weges
der Wege
Dativ dem Weg
dem Wege
den Wegen
Akkusativ den Weg die Wege
[1] gewundener Weg

Worttrennung:

Weg, Plural: We·ge

Aussprache:

IPA: [veːk]
IPA: norddeutsch [veːç], mitteldeutsch [veːɕ], [vɛːɕ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weg (Info)
Reime: -eːk

Bedeutungen:

[1] einfache, oft geringer befestigte aber auch unbefestigte, als allgemeiner Weg nicht klassifizierte Verkehrslinie zum Begehen oder Befahren
[2] bestimmte, zum Erreichen des Zieles einzuschlagende einzelne oder auch wechselnde Richtung
[3] etwas Verbindendes; Strecke
[4] aktiver Gang, Unterwegssein
[5] allgemeine und mathematische Möglichkeit oder Art und Weise, eine Lösung zu erreichen
[6] Physik: Verlauf des Ortes eines bewegten Objektes bei fortschreitender Zeit
[7] Physik: Länge eines zurückgelegten Weges von einem Ort A zu einem Ort B (einschließlich der Abweichungen von der kürzesten Verbindung)
[8] Mathematik: eine bestimmte Art stetiger Abbildungen

Abkürzungen:

[6] Formelzeichen:
[7] Formelzeichen:

Herkunft:

mittelhochdeutsch wec' → gmh', althochdeutsch wec → goh oder weg → goh Bahn, Straße, Gang, Reise“, germanisch *wega- → gem Spur“, aus indoeuropäisch *u̯eg̑h- → ine bewegen, ziehen, fahren[1][2]

Synonyme:

[1–3] Pfad
[1–3] Namibia: Pad
[2] Bahn, Gang, Gleis
[3] Route, Verbindung, Zugang
[3] Strecke
[5] Ansatz, Chance, Methode, Möglichkeit, Praktik, Vorgehen, Verfahren
[6] Bahn
[7] Wegstrecke

Gegenwörter:

[1] Straße
[2] Abweg, Irrweg, Holzweg
[3] Schranke
[4] Halt, Stopp
[5] Ausweglosigkeit, Dilemma, Klemme

Verkleinerungsformen:

[1] Wegchen, Wegerl, Weglein

Oberbegriffe:

[1–3] Verbindungslinie
[7] Entfernung

Unterbegriffe:

[1] Abfahrtsweg, Anfahrtsweg, Avenue, Bergweg, Bremsweg, Buschweg, Dammweg, Dienstweg, Durchgangsweg, Einheitsweg, Fahrradweg, Fahrweg, Feldweg, Fließweg, Fluchtweg, Forstweg, Fußweg, Gabelweg, Gehweg, Handelsweg, Harnweg, Heerweg, Höhenweg, Hohlweg, Holzabfuhrweg, Karawanenweg, Kiesweg, Kolonnenweg, Landweg, Lösungsweg, Luftweg, Pilgerweg, Plattenweg, Promenadeweg (Promenadenweg), Reitweg, Schifffahrtsweg, Schnellweg, Schotterweg, Schulweg, Schutzweg, Seeweg, Spazierweg, Sperrweg, Steinweg, Talweg, Teerweg, Torweg, Treidelweg, Treppelweg, Verbindungsweg, Verfolgungsweg, Verkehrsweg, Vertriebsweg, Waldweg, Wanderweg, Wasserweg, Wasserleitungsweg, Ziehweg, Zugangsweg, Zuweg, Zufahrtsweg
[1] Avenue, Boulevard, Bürgersteig, Chaussee, Gasse, Gehweg, Piste, Steig, Stieg
[1, 2] Dienstweg, Fluchtweg, Gerichtsweg, Hauptweg, Mittelweg, Nebenweg, Notweg, Rettungsweg, Sonderweg, Überweg, Umweg
[2] Ausweg, Behördenweg, Beschwerdeweg, Heimweg, Herweg, Hinweg, Instanzenweg, Königsweg, Kreuzweg, Rechtsweg, Reiseweg, Rückweg, Scheideweg, Schleichweg, Sonderweg, Umweg, Zahlungsweg (→ Abzahlungsweg)
[2] übertragen: Berufsweg, Karriereweg, Lebensweg, Leidensweg
[3] Arm, Bresche, Brücke, Damm, Drehtür, Durchstich, Etappe, Isthmus, Kanal, Landenge, Meerenge, Luke, Pass, Steg, Tunnel
[4] Expedition, Gang, Fahrt, Flug, Lauf, Marsch, Reise, Ritt, Wanderung

Beispiele:

[1] Dieser Weg ist mir zu holprig.
[2] Du bist schon auf dem richtigen Weg.
[2] Er ist vom rechten Weg abgekommen.
[3] Kennen Sie den Weg zum Flughafen?
[3] Man sollte ihr unbedingt aus dem Wege gehen.
[3] Das ist noch ein weiter Weg, der vor uns liegt.
[3] Hier auf halbem Wege stehen bleiben, hieße: aufgeben.
[4] Er wird seinen Weg fortsetzen, wie er es von Anfang an geplant hatte.
[1–4] „Zwei Schimpansen, die einander nie gesehen, nie mit einander gekämpft und einander nie die Läuse aus dem Pelz gesucht haben, wissen nicht, ob sie einander über den Weg trauen können, ob es sich lohnt, dem anderen zu helfen, oder welcher der beiden in der Rangordnung über dem anderen steht.“[3]
[5] Freundlichkeit ist der beste Weg zum Erfolg.
[5] Er begegnete mir auf kaltem Wege.
[6] Der Weg eines geworfenen Balles ist eine Funktion der Zeit.
[7] Geschwindigkeit ist gleich Weg pro Zeit (v = Δs/Δt).
[8]

Redewendungen:

auf dem besten Weg sein: nah daran sein
auf Weg und Steg: überall
aus dem Weg räumen: unangenehmen Sachverhalt oder Mensch beseitigen
den Weg kennen: die richtige Vorgehensweise kennen
etwas in die Wege leiten
hier trennen sich unsere Wege: hier hört die Übereinstimmung unserer Meinungen auf
im Weg stehen: jemanden behindern, etwas verhindern
jemanden vom rechten Weg abbringen
jemandem den Weg weisen
mit auf den Weg geben: empfehlen
nach dem Weg fragen: nach der richtigen Richtung und Abzweigungen fragen
nichts in den Weg legen: nicht behindern, keine Schwierigkeiten machen
seinen Weg gehen: seine ganz eigenen Vorstellungen umsetzen
sich auf halbem Wege treffen: einen Kompromiss eingehen
sich jemandem in den Weg stellen
Weg und Steg kennen

Sprichwörter:

alle Wege führen nach Rom
der Weg ist das Ziel
wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein holpriger, ebener, schmaler, breiter, steiler Weg
[2] ein Weg zurück, ein Weg nach vorn, neue Wege gehen
[2, 5] der richtige, falsche, schwere, leichte Weg
[3] einen Weg nehmen, finden, ein weiter, kurzer Weg

Wortbildungen:

Adverbien: geradewegs, halbwegs, unterwegs
Substantive: Dreiwegebox, Dreiwegehahn, Dreiwegekatalysator, Einwegflasche, Einweggeschirr, Einwegverpackung, Mehrwegflasche, Mehrwegverpackung
Wegbereiten, Wegbereiter, Wegbereiterin, Wegbiegung, Wegbreite, Wegebau, Wegegeld, Wegelagerer, Wegenetz, Wegerecht, Wegerich, Weggabel, Weggefährte, Wegfinder, Wegfinderin, Weghöhe, Wegkreuz, Wegkreuzung, Weglicht, Wegstrecke, Wegstunde, Wegrand, Wegwarte, Wegweiser, Wegweiserin, Wegzehrung, Wegezoll/Wegzoll
Verb: wegbereiten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weg
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Weg (Begriffsklärung)
[6] Wikipedia-Artikel „Weg (Physik)
[7] Wikipedia-Artikel „Wegstrecke
[8] Wikipedia-Artikel „Weg (Mathematik)
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weg“.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weg
[1, 3] canoo.net „Weg
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeg

Quellen:

  1. Duden online „Weg
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weg
  3. Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit. 13. Auflage. Pantheon Verlag, München 2015, ISBN 978-3-55269-8, Seite 39

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: feg, wag, Web, WEG, Wega, wegen, weh, wem, wen, wer, Werg, wes, wägen, Weck