Verkehrslinie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verkehrslinie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verkehrslinie

die Verkehrslinien

Genitiv der Verkehrslinie

der Verkehrslinien

Dativ der Verkehrslinie

den Verkehrslinien

Akkusativ die Verkehrslinie

die Verkehrslinien

[1] eine moderne Verkehrslinie
[2] die Via Appia war im römischen Reich eine wichtige Verkehrslinie

Worttrennung:

Ver·kehrs·li·nie, Plural: Ver·kehrs·li·ni·en

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkeːɐ̯sˌliːni̯ə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] planmäßig von öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln befahrene oder beflogene Verkehrsstrecke zwischen bestimmten Orten
[2] zwischen zwei Orten verlaufende oder festgelegte Strecke, die dem Verkehr dient

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Verkehr und Linie

Synonyme:

[1] Linie
[2] Verkehrsverbindung, Verkehrsweg

Oberbegriffe:

[1] Verkehrsmittel
[1, 2] Verkehrsstrecke, Strecke

Unterbegriffe:

[1] Autobuslinie, Bahnlinie, Eisenbahnlinie, Fluglinie, Flugverkehrslinie, Luftverkehrslinie, U-Bahn-Linie
[2] Autobahn, Hauptverkehrsader, Magistrale, Schifffahrtskanal

Beispiele:

[1] Sie erfahren hier außerdem, mit welcher Verkehrslinie Sie Ihr Ziel am besten erreichen und an welcher Haltestelle Sie aussteigen müssen.[1]
[1] Wenn der Bus oder die Bahn an der Abfahrtshaltestelle mehr als 20 Minuten Verspätung hat und es keine alternative Verkehrslinie gibt, können Sie sich zum Beispiel ein Taxi nehmen.[2]
[1] Kostenbewußte Autofahrer dürften dann jedoch ihr Fahrzeug nicht mehr für den ganzen Weg zur Arbeit benutzen, sondern es nur noch als Zubringer zu einer geeigneten öffentlichen Verkehrslinie einsetzen, oder sie müßten Fahrgemeinschaften bilden.[3]
[2] Entlang der alten rheinischen Verkehrslinie wurde seit der Römerzeit vor allem Wein aus der Kölner Gegend gehandelt und Wolle aus England.[4]
[2] Die wichtigste Verkehrslinie des südöstlichen Reichsgebiets war die Donau.[5]
[2] Auf dieser großen Verkehrslinie, die den westlichen und nördlichen Teil von Palästina durchquert und die streckenweise in verschiedene, zu verschiedenen Zeiten bevorzugte Straßenzüge zerfällt, sind seit uralter Zeit zahllose Menschen in friedlicher oder kriegerischer Absicht entlang gezogen.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] öffentliche, städtische Verkehrslinie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verkehrslinie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verkehrslinie
[1] canoo.net „Verkehrslinie
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerkehrslinie
[1, 2] Duden online „Verkehrslinie
[1, 2] Wahrig Synonymwörterbuch „Linie“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Ontdek Amsterdam. www.gvb.nl, abgerufen am 2. Juli 2014.
  2. Mobilitätsgarantie. stadtwerke-neuss.de, abgerufen am 2. Juli 2014.
  3. Ulrich O. Vaubel: Autofahren muß teurer werden. In: Zeit Online. Nummer 47/1986, 14. November 1986, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. Juli 2014).
  4. Exkurs: Die Kölner Hanse. Lions Clb Köln-Hanse, abgerufen am 2. Juli 2014.
  5. Walther Stein: Handels- und Verkehrsgeschichte der deutschen Kaiserzeit. BoD – Books on Demand, 2013, ISBN 9783954273096, Seite 248 (zitiert nach Google Books).
  6. Martin Noth: Die Welt des Alten Testaments. Einführung in die Grenzgebiete der alttestamentlichen Wissenschaft. Walter de Gruyter, 1967, ISBN 9783110052442, Seite 173 (zitiert nach Google Books).