Linie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Linie die Linien
Genitiv der Linie der Linien
Dativ der Linie den Linien
Akkusativ die Linie die Linien
[2] Stadtbus der Linie 132 in München

Worttrennung:

Li·nie, Plural: Li·ni·en

Aussprache:

IPA: [ˈliːni̯ə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Linie (Info)
Reime: -iːni̯ə

Bedeutungen:

[1] Geometrie: (gedachte) gerade oder gekrümmte Verbindung zwischen zwei Punkten
[2] kurz für: Verkehrslinie (Buslinie, U-Bahn-Linie)
[2a] von (öffentlichen) Verkehrsmitteln regelmäßig befahrene Strecke mit festen Haltestellen
[2b] umgangssprachlich: ein Fahrzeug, das eine Linie[2a] befährt
[3] auf den Boden gemalte Begrenzungsmarkierung
[4] Schach: die „Spalten“ eines Schachbretts, acht senkrecht übereinander angeordnete Felder
[5] (einer Person) das äußerliche Erscheinungsbild, das am Körpergewicht gemessen wird
[6] (Plan) Vorgehensweise ohne größere Abweichungen
[7] Physik: diskrete Emission oder Absorption von elektromagnetischer Strahlung
[8] Militär: Aufstellung militärischer Einheiten
[9] veraltet für: die Zeile einer Schrift, eines Druckwerks, eines Gedichts
[10] Folge von Nachkommen

Herkunft:

von lateinisch linea → la[1]

Synonyme:

[1] Gerade, Strecke
[2] Verkehrsverbindung
[5] Figur
[9] Vers, Zeile

Gegenwörter:

[2] Bahnstrecke
[4] Reihe

Unterbegriffe:

[1–10] Hauptlinie, Nebenlinie, Mittellinie, Seitenlinie, Startlinie
[1] Fluchtlinie, Höhenlinie, Ideallinie, Kampflinie, Kettenlinie, Küstenlinie, Luftlinie, Schlangenlinie, Sichtlinie
[2] Bahnlinie (→ Eisenbahnlinie, Straßenbahnlinie, Schnellbahnlinie), Buslinie, Fluglinie, Obuslinie, Postlinie, Schifffahrtslinie,
[3] Außenlinie, Freiwurflinie, Innenlinie, Markierungslinie, Torlinie, Ziellinie
[4] a-Linie, b-Linie, c-Linie, d-Linie, e-Linie, f-Linie, g-Linie, h-Linie
[6] Aussagelinie, Argumentationslinie, Richtlinie
[7] Absorptionslinie, Emissionslinie, Spektrallinie
[8] Frontlinie, Kampflinie, Schützenlinie, Waffenstillstandslinie
Kreditlinie, Puttlinie

Beispiele:

[1] Ich habe eine Linie gemalt.
[2] Ich warte auf den Bus der Linie 25.
[3] Du bist über die Linie getreten.
[4] „Es ist immer wertvoll, eine Linie als Erster zu besetzen.“[2]
[5] Sie achtet sehr auf ihre schlanke Linie.
[6] Sie bemühen sich sehr um eine klare Linie für die Steuerpolitik.
[7] „Der englische Chemiker William Hyde Wollaston war 1802 der erste Beobachter von dunklen Linien im Sonnenspektrum.“[3]
[8] Er war in vorderster Linie eingesetzt.
[9] »in dem gedruckten werden bei nahem in einer jeden lineen, drei oder mehr versalen gefunden.« (1658)[4]
[10] Sie stammt in gerader Linie von August dem Starken ab.

Redewendungen:

auf der ganzen Linie
die schlanke Linie
in erster Linie

Charakteristische Wortkombinationen:

[4] offene Linie, halboffene Linie

Wortbildungen:

linientreu
[1] linear, liniert
[1] Lineal
[2] Linienbus, Linienfahrplan, Linienflugzeug
[2, 8] Linienschiff
[1] linieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 7, 8] Wikipedia-Artikel „Linie
[1, 3, 8, 9] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Linie“.
[1–3, 6, 8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Linie
[1, 2] canoo.net „Linie
[1–3, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLinie
[1, 2, 4, 8, 10] Duden online „Linie

Quellen:

  1. DWB, duden.de, wissen.de
  2. Wolfgang Uhlmann: Ein Leben lang Französisch. Französische Verteidigung – richtig gespielt. 1. Auflage. Joachim Beyer Verlag, Hollfeld 2004, ISBN 3-88805-271-8, Seite 102.
  3. Deutscher Wikipedia-Artikel „Fraunhoferlinie“ (Stabilversion)
  4. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Linie“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Leine, Lilie, Linde, Line, line, Linge, Linien, Linke, linke, Linse, Pinie