Lilie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lilie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lilie die Lilien
Genitiv der Lilie der Lilien
Dativ der Lilie den Lilien
Akkusativ die Lilie die Lilien
[1] Lilie (Lilium)

Worttrennung:

Li·lie, Plural: Li·li·en

Aussprache:

IPA: [ˈliːli̯ə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lilie (Info)
Reime: -iːli̯ə

Bedeutungen:

[1] Botanik: wissenschaftlich Lilium, Pflanzenart aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae)
[2] Heraldik: Darstellungselement als Bestandteil eines Wappens
[3] Symbol: Pfadfinderverband – World Organization of the Scout Movement (WOSM)

Herkunft:

mittelhochdeutsch lilje, althochdeutsch lilia, aus lateinisch lilia entlehnt, Pluralform des Substantivs lilium → la[1], dies aus altgriechisch λείριον (leírion) → grc[2] „Lilie“; siehe dort.

Synonyme:

[1] Gilge, Liliaceen, Wappenblume

Oberbegriffe:

[1] Pflanze, Blume, Liliengewächs, Zierpflanze, Gartenpflanze, Zwiebelpflanze, Arzneipflanze, Zierblume

Unterbegriffe:

[1] Bourbonenlilie, Feuerlilie, Türkenbundlilie, Madonnenlilie, Königslilie, Rhodopenlilie, Chalzedonische Lilie, Riesenlilie, Feuerlilie, Traubige Graslilie, Ästige Graslilie, Trichterlilie, Beinbrech, Simsenlilie, Hundszahnlilie, Belladonnalilie, Grünlilie, Jakobslilie, Keulenlilie, Weiße Lilie, Tigerlilie, Taglilie, Schmarotzerlilie, Prachtlilie

Beispiele:

[1] Auf der griechischen Insel Kreta gibt es Lilien, die über Tausend Jahre alt sind.
[1] Lilien gehören zu den elegantesten und anspruchsvollsten Sommerblumen.
[1] Die Lilie steht für Glaube und Reinheit.

Wortbildungen:

[1] Narzissenlilie, Palmlilie, Schwertlilie, Lilientraube, Lilienblüte, Lilienbanner, Lilienfries, Lilienkreuz, Lilienschweif, Lilienhähnchen, Liliensaft, Lilienwasser, Lilienöl, Lilienschwertel, Lilienwurzel, Lilien-Hybriden, Liliencron, Lilienfeld, Lilienstein, Lilienstern, lilienweiß

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lilie
[1] The Free Dictionary „Lilie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lilie
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Lilie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLilie
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7
  2. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „lilium“ (Zeno.org)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Linie, Liege, Lila