Heraldik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heraldik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Heraldik
Genitiv der Heraldik
Dativ der Heraldik
Akkusativ die Heraldik

Worttrennung:

He·ral·dik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [heˈʀaldɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heraldik (Info)

Bedeutungen:

[1] historische Hilfswissenschaft: die Regeln, wie ein Wappen zu gestalten, wie ein Wappen zu lesen und wie ein Wappen zu führen ist

Synonyme:

[1] Heroldskunst, Wappenwesen

Unterbegriffe:

[1] Wappenkunde, Wappenrecht, Wappenkunst

Beispiele:

[1] „Venedig zeichnet sich auch durch sein Wappen aus, das von allen Regeln der Heraldik abweicht; denn man kann es eigentlich kein Wappenschild nennen.“[1]
[1] „Hier treibe ich Heraldik, mit Einbeziehung der bäuerlichen Hauszeichen, der Handwerksinsignien und verwandter Dinge!“[2]
[1] „Es ist daher bei dem Adel natürlich der Stolz auf das Blut, die Abstammung, kurz die Lebensgeschichte ihres Körpers; es ist natürlich diese zoologische Anschauungsweise, die in der Heraldik die ihr entsprechende Wissenschaft besitzt.“[3]

Wortbildungen:

[1] Heraldiker, heraldisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Heraldik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heraldik
[1] canoo.net „Heraldik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeraldik

Quellen:

  1. Casanova, Erinnerungen, Erstes Kapitel, zitiert nach Projekt Gutenberg
  2. Gottfried Keller, Martin Salander, 4, zitiert nach Projekt Gutenberg
  3. Karl Marx, Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, Teil 5, zitiert naach Projekt Gutenberg