Ausweg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausweg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ausweg die Auswege
Genitiv des Ausweges
des Auswegs
der Auswege
Dativ dem Ausweg
dem Auswege
den Auswegen
Akkusativ den Ausweg die Auswege

Worttrennung:

Aus·weg, Plural: Aus·we·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌveːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ausweg (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Weg, der aus einem (meist unangenehmen oder gefährlichen) Ort hinausführt
[2] im übertragenen Sinne: Lösung, die aus einer schwierigen Lage herausführt

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Präposition aus und dem Substantiv Weg

Oberbegriffe:

[2] Lösung

Beispiele:

[1] Ich bin im Wald verirrt! Gibt es hier denn keinen Ausweg?
[2] Der einzige Ausweg schien, ihr Kind bei Bekannten zu verstecken.
[2] „Im Streit um einen Ausweg aus der verfahrenen Lage bildeten sich zwei antagonistische Gruppierungen heraus.“[1]

Wortbildungen:

ausweglos

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Ausweg
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausweg
[(2)] canoo.net „Ausweg
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Ausweg
[1, 2] The Free Dictionary „Ausweg
[2] Duden online „Ausweg
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAusweg

Quellen:

  1. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 47.