jemanden vom rechten Weg abbringen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jemanden vom rechten Weg abbringen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

je·man·den vom rech·ten Weg ab·brin·gen

Aussprache:

IPA: [ˈjeːmandn̩ fɔm ˈʁɛçtn̩ ˈveːk ˈapˌbʁɪŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vom rechten Weg abbringen (Info)

Bedeutungen:

[1] jemanden zu Fehlern verleiten, jemanden zu einem schlechten Lebenswandel verführen

Herkunft:

Viele Redewendungen verwenden wie diese das Bild, dass das Leben ein Weg ist, auf dem man sich fortbewegt (vergleiche zum Beispiel seinen Weg machen, über den Berg sein oder auf der Strecke bleiben). Die Zeitverlauf des Lebens wird mit dem Bild der räumlichen Wegstrecke anschaulich gemacht.[1]

Synonyme:

[1] jemanden auf die schiefe Bahn bringen

Gegenwörter:

[1] jemanden auf den rechten Weg bringen, jemanden auf den rechten Weg führen

Beispiele:

[1] Er war begabt und hätte so viel erreichen können, doch die kriminellen Freunde brachten ihn vom rechten Weg ab.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weg
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „jmdn. vom rechten Weg abbringen“, Seite 851

Quellen:

  1. Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, Seite 654