Isthmus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Isthmus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Isthmus

die Isthmen

Genitiv des Isthmus

der Isthmen

Dativ dem Isthmus

den Isthmen

Akkusativ den Isthmus

die Isthmen

[1] ein Isthmus

Worttrennung:

Isth·mus, Plural: Isth·men

Aussprache:

IPA: [ˈɪstmʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Isthmus (Info)

Bedeutungen:

[1] schmaler Landstreifen, der auf zwei Seiten von Wasser umgeben ist und zwei größere Landmassen miteinander verbindet

Herkunft:

vom gleichbedeutenden griechischen ἰσθμός (isthmós) → grc[1]

Synonyme:

[1] Landenge, Landbrücke

Beispiele:

[1] Ein Isthmus stellt meist den günstigsten Ort für den Bau von Transportwegen und Verteidigungsanlagen dar.
[1] „Und ich habe gehört, daß sie dort sogar die seltenste und eigenartigste aller Blumen haben, die wundervolle Espiritu Santo, wie die Spanier sie nennen - oder die Blume des Heiligen Geistes -, obwohl ich dachte, sie gedeihe nur in Mittelamerika in der Gegend des Isthmus.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Isthmus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIsthmus
[1] Duden online „Isthmus

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Isthmus“
  2. Mark Twain: Durch dick und dünn. Insel, Frankfurt/Main 1985, Seite 414. ISBN 3-485-32531-X. Das englische Original Roughing It ist 1872 zuerst erschienen.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: -ismus, Ismus