Sumerisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sumerisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Sumerisch das Sumerische
Genitiv (des) Sumerisch
(des) Sumerischs
des Sumerischen
Dativ (dem) Sumerisch dem Sumerischen
Akkusativ (das) Sumerisch das Sumerische

Anmerkung:

Die Form „das Sumerische“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Sumerisch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.

Worttrennung:

Su·me·risch, Singular 2: das Su·me·ri·sche, kein Plural

Aussprache:

IPA: [zuˈmeːʁɪʃ], das [zuˈmeːʁɪʃə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sprache: isolierte, agglutinierende Sprache, die bis etwa 1800 v. Chr. im Süden Mesopotamiens gesprochen wurde, niedergeschrieben in Keilschrift

Abkürzungen:

[1] ISO 639-2: sux

Herkunft:

Substantivierung des Adjektivs sumerisch. Jules Oppert → WP identifizierte 1869 als erster diese Sprache als „Sumérien“[1]

Synonyme:

[1] veraltet: Schumerisch

Oberbegriffe:

[1] isolierte Sprache, agglutinierende Sprache, Keilschriftsprache

Beispiele:

[1] Sumerisch ist eine ausgestorbene Sprache.
[1] Das Sumerische verfügt über eine reichhaltige Morphologie.
[1] „Primäres Ziel der Schreiberausbildung war das Erlernen der Keilschrift und zugleich, mindestens in begrenztem Rahmen, das Erlernen des zum Verstehen vieler nicht-archivalischer Textkategorien unentbehrlichen Sumerischen.[2]
[1] „Inzwischen hat Ammondt sein Repertoire ums Sumerische erweitert.“[3]

Wortbildungen:

Sumerischunterricht, Sumerischwörterbuch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sumerische Sprache

Quellen:

  1. J. S. Cooper: Sumer, sumerisch. In: Michael P. Streck (Herausgeber): Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie. 13. Band. Spinnen – Tiergarten, de Gruyter, Berlin 2011–2013, ISBN 978-3-11-030715-3, Seite 290 f.
  2. Michael Jursa: Die Babylonier. Geschichte, Gesellschaft, Kultur. 2. Auflage. C. H. Beck, München 2008, ISBN 978-3-406-50849-3, Seite 95
  3. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 102.