Brückentag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Brückentag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Brückentag

die Brückentage

Genitiv des Brückentages
des Brückentags

der Brückentage

Dativ dem Brückentag
dem Brückentage

den Brückentagen

Akkusativ den Brückentag

die Brückentage

Worttrennung:

Brü·cken·tag, Plural: Brü·cken·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈbʁʏkn̩ˌtaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Brückentag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag zwischen zwei arbeitsfreien Tagen, an dem bevorzugt Urlaub genommen wird

Synonyme:

[1] österreichisch: Fenstertag, Zwickeltag

Oberbegriffe:

[1] Arbeitstag, Tag

Beispiele:

[1] „Wer sich vor den Kollegen Urlaub an den Brückentagen sichert, sollte allerdings auch bedenken, dass Reisen an diesen Tagen wegen des höheren Andrangs auch früher gebucht werden sollten.“[1]
[1] „Die Brückentage, die in manchen Regionen auch Fenster- oder Zwickeltage heißen, liegen im kommenden Jahr [2012] so günstig wie lange nicht mehr.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Brückentag“, Seite 297.
[1] Wikipedia-Artikel „Brückentag
[1] Duden online „Brückentag
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brückentag
[*] canoo.net „Brückentag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBrückentag
[1] wissen.de – Wörterbuch „Brückentag
[1] The Free Dictionary „Brückentag
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Brückentag

Quellen:

  1. So nutzen Sie 2012 Feiertage clever für den Urlaub. In: Welt Online. 19. Dezember 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 25. Dezember 2011).
  2. Alina Fichter: Minimaler Einsatz, maximaler Gewinn. In: sueddeutsche.de. ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. Mai 2016).