Arbeitstag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arbeitstag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Arbeitstag die Arbeitstage
Genitiv des Arbeitstages
des Arbeitstags
der Arbeitstage
Dativ dem Arbeitstag
dem Arbeitstage
den Arbeitstagen
Akkusativ den Arbeitstag die Arbeitstage

Worttrennung:

Ar·beits·tag, Plural: Ar·beits·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯t͡sˌtaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Arbeitstag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag, an dem man arbeitet (zur Arbeit geht)
[2] die Zeitspanne an einem Tag, in der gearbeitet wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Arbeit, Fugenelement -s und Tag

Sinnverwandte Wörter:

[1] offiziell: Werktag

Gegenwörter:

[1] Feiertag; Urlaub

Beispiele:

[1] Es war ein gewöhnlicher Arbeitstag.
[2] „Högni schüttelte den Kopf, steckte sich eine Boulette in den Mund und berichtete als Nächstes, dass der Arbeitstag in Ordnung gewesen war.“[1]
[2] „Schreiben müßte er, doch das Leben in Plock eignet sich kaum dazu, sofern er sich nach dem Arbeitstag noch der Musik widmen will.“[2]
[2] „Hans und Kostas liebten diesen Moment am Ende eines harten Arbeitstages beide sehr.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, (2)] Wikipedia-Artikel „Arbeitstag
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeitstag
[(1)] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArbeitstag
[1, 2] The Free Dictionary „Arbeitstag
[1] Duden online „Arbeitstag

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 67. Isländisches Original 2009.
  2. Gabrielle Wittkop-Ménardeau: E. T. A. Hoffmann in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek 1966, ISBN 3-499-50113-9, Seite 41
  3. Linda Zervakis: Etsikietsi. Auf der Suche nach meinen Wurzeln. Rowohlt, Hamburg 2020, ISBN 978-3-499-63442-0, Seite 41.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abartigste