Werktag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werktag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Werktag

die Werktage

Genitiv des Werktages
des Werktags

der Werktage

Dativ dem Werktag
dem Werktage

den Werktagen

Akkusativ den Werktag

die Werktage

Nebenformen:

veraltet: Werkeltag

Worttrennung:

Werk·tag, Plural: Werk·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁkˌtaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Werktag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag, an dem laut Gesetz das Arbeiten grundsätzlich zulässig ist

Herkunft:

mittelhochdeutsch werctac[1]

Synonyme:

[1] Arbeitstag

Gegenwörter:

[1] Feiertag, Sonntag

Oberbegriffe:

[1] Tag, Wochentag

Unterbegriffe:

[1] Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonnabend

Beispiele:

[1] Die Frist läuft in drei Werktagen ab.
[1] „An Werktagen gab es keine Eier und statt Toast nur Graubrot.“[2]

Wortbildungen:

werktags, werktäglich, Werktagsarbeit, Werktagskleid

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Werktag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Werktag
[*] canoonet „Werktag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWerktag
[1] The Free Dictionary „Werktag
[1] Duden online „Werktag

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Werk“.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 187.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Tagwerk