Kontur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kontur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, f[Bearbeiten]

Kasus Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ die Kontur der Kontur die Konturen
Genitiv der Kontur des Konturs der Konturen
Dativ der Kontur dem Kontur den Konturen
Akkusativ die Kontur der Kontur die Konturen
[1] Kontur eines Sendemasts

Anmerkung Genus:

Das Maskulinum wird lediglich in der Fachsprache verwendet.

Worttrennung:

Kon·tur, Plural: Kon·tu·ren

Aussprache:

IPA: [kɔnˈtuːɐ̯], Plural: [kɔnˈtuːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] meist Plural, auch übertragen: ein durch Kontrast oder meist Linien erzielter Umriss eines Körpers

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch: contour → fr im 18. Jahrhundert entlehnt; aus gleichbedeutend italienisch: contorno; zu dem mittellateinischen Verb contornare = einfassen gebildet; aus dem Präfix con- = mit, zusammen und dem Verb tornare = drechseln, runden; von griechisch: τορνεύειν (torneúein) = drechseln, drehen[1][2]

Synonyme:

[1] Umriss, Umrisslinie, Umrandung

Oberbegriffe:

[1] Malerei
[1] Bildbearbeitung

Beispiele:

[1] Auf diesem Bild sind die Konturen sehr klar zu erkennen.
[1] „Erst ab dem 4. Jahrhundert v.Chr. werden die Konturen des Bildes, das sich von Rom gewinnen lässt, klarer.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] klare Kontur, scharfe Kontur, Konturen verwischen

Wortbildungen:

[1] konturieren


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontur
[1] canoo.net „Kontur
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKontur

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 439.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 525.
  3. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 13.