Malerei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Malerei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Malerei

die Malereien

Genitiv der Malerei

der Malereien

Dativ der Malerei

den Malereien

Akkusativ die Malerei

die Malereien

[1] Malerei der Renaissance - Mona Lisa von Leonardo da Vinci

Worttrennung:

Ma·le·rei, Plural: Ma·le·rei·en

Aussprache:

IPA: [ˌmaːləˈʁaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Malerei (Österreich) (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Werk eines Malers
[2] nur Singular: Klassische Gattungsbezeichnung für zweidimensionale Kunstwerke aus Farben
[3] Herstellen von Bildern

Herkunft:

[1, 2] Abstraktum des Verbs malen

Synonyme:

[1] Bild

Gegenwörter:

[1] Skulptur, Zeichnung
[2] Bildhauerei, Architektur

Oberbegriffe:

[1] Kunstwerk
[2] Bildende Kunst, Kunstgattung

Unterbegriffe:

[1, 2] Vasenmalerei
[2] Dadaismus, Impressionismus, Muralismus, Realismus, Renaissance, Romantik, Rokoko, Surrealismus

Beispiele:

[1] Zeig mir mal bitte eine seiner Malereien.
[2] Die Malerei zählt neben der Architektur, der Bildhauerei, der Graphik und der Zeichnung zu den klassischen Gattungen der Bildenden Kunst.
[2] „Die mittelalterliche Malerei als höchster Ausdruck der Kunst - das war es, was die Kölner Gäste zu hören bekommen wollten.“[1]
[3] Er ist nur glücklich, wenn er mit seiner Malerei beschäftigt ist.
[3] „Der in Tunis einsetzende Farbrausch veränderte Klees Malerei grundlegend.“[2]
[3] „Sie nimmt es sehr ernst, sie macht keine Witze über die Malerei.“[3]

Wortbildungen:

Aquarellmalerei, Bauernmalerei, Buchmalerei, Farbfeldmalerei, Felsmalerei, Freskenmalerei, Höhlenmalerei, Holzmalerei, Miniaturmalerei, Ölmalerei, Quadraturmalerei, Salonmalerei, Schwarzlotmalerei, Seccomalerei, Tuschmalerei, Valeurmalerei, Wachsmalerei, Wandmalerei, malerisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Malerei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Malerei
[1] canoonet „Malerei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMalerei

Quellen:

  1. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 38.
  2. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 111.
  3. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 85.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Prahlerei