anschwimmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

anschwimmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schwimme an
du schwimmst an
er, sie, es schwimmt an
Präteritum ich schwamm an
Konjunktiv II ich schwämme an
schwömme an
Imperativ Singular schwimm an!
schwimme an!
Plural schwimmt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angeschwommen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:anschwimmen

Worttrennung:

an·schwim·men, Präteritum: schwamm an, Partizip II: an·ge·schwom·men

Aussprache:

IPA: [ˈanˌʃvɪmən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in die Richtung eines bestimmten Ziels schwimmen
[2] schwimmend näher kommen
[3] beim Schwimmen einen Widerstand überwinden müssen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schwimmen mit dem Derivatem an-

Sinnverwandte Wörter:

[1] hinschwimmen, zuschwimmen

Gegenwörter:

[2] abschwimmen, davonschwimmen, fortschwimmen, wegschwimmen

Beispiele:

[1] Die Kinder schwimmen am Baggersee gerne die kleine Badeinsel an.
[2] Die Delfine sind elegant angeschwommen.
[2] „Die Tiere kamen vom Festland her angeflogen oder angeschwommen oder wurden mit Treibholz angeschwemmt wie beispielsweise die Echsen.“[1]
[3] „Das Nekton umfaßt die aktiv schwimmenden Organismen, die auch gegen Meeresströmungen anschwimmen können.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] angeschwommen kommen
[3] gegen etwas anschwimmen, gegen den Strom/die Strömung anschwimmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anschwimmen
[*] canoonet „anschwimmen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „anschwimmen
[1–3] Duden online „anschwimmen

Quellen:

  1. Werner Marti: Darwins Laboratorium der Evolution als einmaliges Naturerlebnis. In: NZZOnline. 15. Februar 2001, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 12. April 2019).
  2. Ulrich Sommer: Biologische Meereskunde. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783662216736 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 11. April 2019).