haben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

haben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, Hilfsverb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich habe
du hast
er, sie, es hat
Präteritum ich hatte
Konjunktiv II ich hätte
Imperativ Singular hab(e)
Plural habt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gehabt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:haben

Worttrennung:

ha·ben, Präteritum: hat·te, Partizip II: ge·habt

Aussprache:

IPA: [ˈhaːbən], [ˈhaːbn], Präteritum: [ˈhatə], Partizip II: [ɡəˈhaːpt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild haben (Info), Präteritum: Lautsprecherbild hatte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gehabt (Info)
Reime: -aːbn̩

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb zur Bildung zusammengesetzer Zeiten
[2] transitiv: eine Sache besitzen
[3] transitiv: eine Sache kann etwas enthalten
[4] zu tun haben: etwas tun müssen, zur Erfüllung einer Aufgabe / dem Vollzug einer Tätigkeit gezwungen sein
[5] etwas gegenüber einer Person oder Sache empfinden und sich entsprechend aufführen
[6] reflexiv, in der verneinten Wendung: sich nicht so haben: Umstände, Aufhebens machen
[7] an etwas teilnehmen
[8] in der Redewendung „zu haben sein“: erhältlich sein
[a] von Person: ohne Partnerbeziehung sein; bereit sein, eine Partnerbeziehung einzugehen

Herkunft:

Von Germanisch *haban, von Indo-Germanisch *kap-. Verwandt mit Altfriesisch hebba, Altsächsisch hebbian (Niederländisch hebben), Althochdeutsch habēn (Nhd. haben), Altnordisch hafa (Schwedisch ha, hava).[Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] gehören, besitzen
[3] enthalten
[4] müssen
[5] empfinden

Gegenwörter:

[2] entbehren

Unterbegriffe:

[2] innehaben, vorhaben
[5] sich aufführen, gernhaben, liebhaben, sich verhalten

Beispiele:

[1] Er hat es in der Schule gelernt.
[1] „Ich hab’ mein Herz in Heidelberg verloren“ (ein Volkslied)
[2] Ich habe ein Haus.
[2] Ich habe ein Auto, eine Frau und zwei Kinder.
[3] Die Creme hat sehr viele gute Inhaltsstoffe.
[4] Er hat sich zu benehmen.
[5] Sie hat eine große Wut in sich.
[6] Hab dich nicht so!
[7] Ich kann leider nicht: Wir haben heute Schule.
[7] Ich habe in der ersten Stunde Deutsch.
[8] Ist das Buch noch zu haben?
[8a] Sie ist wieder zu haben.
[8a] Sie ist nicht leicht zu haben.

Redewendungen:

jemanden unter der Fuchtel haben

Charakteristische Wortkombinationen:

Substantive:
Adleraugen haben, Ähnlichkeit haben mit …, keine Ahnung haben von …, Angst haben, einen Anhaltspunkt haben, den Anschein haben, auf etwas Anspruch habe, Wirtschaft: eine Anstellung haben, Wirtschaft: Lautsprecherbild -> (Info) eine geregelte Arbeit haben, Wirtschaft: einen Arbeitsplatz haben, Wirtschaft: Lautsprecherbild -> (Info) eine geregelte Arbeitszeit haben, etwas im Auge haben (wortwörtlich: einen Splitter, figurativ: auf etwas achtgeben), jemanden/etwas vor Augen haben, Militär: Ausgang haben, etwas in Aussicht haben (=etwas Positives erwarten), eine/keine Auswahl haben, Sport: ein Auswärtsspiel haben, Auswirkungen haben auf ...
Bammel haben (=Angst haben), einen Bärenhunger haben, einen Bauch haben (=eine Wampe haben), Bauchschmerzen haben, (keine) Bedenken haben, (eine große/keine) Bedeutung haben für ..., keine Bleibe haben, kein Benehmen haben, Bereitschaftsdienst haben, Bestand haben (=fortdauern), Besuch haben, Recht: Beweise haben für ..., Beziehungen haben, Biss haben, Medizin: Blähungen haben, etwas im Blut haben (=talentiert sein für etwas)
Chancen auf etwas haben, Courage haben, Connections haben
einen Dachschaden haben (=verrückt sein), Medizin: Diabetes haben, Wirtschaft: Dienst haben, Wirtschaft: Dienstschluss haben, umgangssprachlich: Dünnschiss haben, Medizin: Durchfall haben, Durst haben
eine Engelsgeduld haben, einen Einblick haben, Einfluss haben auf jemanden/etwas, ein Einsehen haben mit …, jemandes Einverständnis haben, keine Erfahrung haben, Erfolg haben, Ehrfurcht haben, Ehrgeiz haben '
Medizin: eine Fehlgeburt haben, Fernweh haben, Medizin: Fieber haben, einen Filmriss haben (z.B. wenn man zuviel getrunken hat), einen Fimmel haben, Flugangst haben, Fracksausen haben, Freude haben, Freunde haben, Wirtschaft: Frühdienst haben, Frühlingsgefühle haben (=verliebt sein)
Gardemaß haben (=groß sein, > 1,90m sein), Gäste haben, Geduld haben, ein Gefühl haben, Geheimratsecken haben, Gemeinsamkeiten haben, jemandes Genehmigung haben, eine Glatze haben, (kein) Glück haben, eine Glückssträhne haben, etwas im Griff haben (=etwas beherrschen, mit etwas fertig werden), Medizin: die Grippe haben
Medizin: Halluzinationen haben, etwas/jemanden am Hals haben, Medizin: Halsschmerzen haben, freie Hand haben, Recht: Hausarrest haben, eine Heidenangst haben, Sport: ein Heimspiel haben, Heimweh haben, Recht: einen Hinweis haben auf ..., Medizin: Hühneraugen haben, Hunger haben
Idealmaße haben, Illusionen haben
Junge haben
einen Kater haben (=Kopfschmerzen nach Alkoholgenuss haben),Kinder haben, Know-how haben, Kohldampf haben (=Hunger haben), Konjuktur haben (=in Mode sein), die Kontrolle haben, etwas unter Kontrolle haben, Köpfchen haben (=schlau sein), Medizin: Kopfschmerzen haben, Medizin: eine Krampf haben
Militär: Ladehemmung haben, Wirtschaft: auf Lager haben, gute/schlechte Laune haben, Wirtschaft: die Leitung haben (bei einem Meeting), Liebeskummer haben, Wirtschaft: Liquiditätsschwierigkeiten haben, Wirtschaft: eine Lizenz haben, (keine) Lust haben
Politik: die Macht haben, eine Macke haben (=verrückt sein), Manschetten haben (=Angst haben), eine Marotte haben (=einen Tick haben), [[K|Politik}} die Mehrheit haben, eine Meinung haben, Lautsprecherbild -> (Info) eine hohe Meinung von jemandem haben, Methode haben, mit jemandem Mitleid haben, Modellcharakter haben, Sport: Muskelkater haben, Mut haben
das Nachsehen haben (=(nichts mehr / nur noch das Schlechtere abbekommen), Nachsicht haben, Wirtschaft: Nachtdienst haben, Wirtschaft: Nachtschicht haben, ein Nachspiel haben, Nachwuchssorgen haben, Namenstag haben, eine Nebenbedeutung haben, Medizin: Nebenwirkungen haben, Nerven haben, Wirtschaft: Notdienst haben
die Oberhand haben, jemanden in Obhut haben, einen Ohrwurm haben, einen Orgasmus haben
Panik haben, Pech haben, eine Pechsträhne haben, andere Pläne haben, einen Platten haben (Fahrrad, Auto), Platzangst haben, (erste/zweite) Priorität haben, Lautsprecherbild -> (Info) ein Problem haben, Wirtschaft: etwas im Programm haben (=einen Artikel, ein Angebot), einen Putzfimmel haben
Kultur: etwas im Repertoire haben (z.B. Theater, Musik: ein Stück), WirtschaftMilitär: etwas in Reserve haben, einen Riesenspaß haben, Medizin: einen Rückfall haben, Rückgrat haben
das Sagen haben, Landwirtschaft: (keine) Saison haben (Obst, Gemüse), Schiss haben (=Angst haben, Bammel haben), Schiff: Schlagseite haben, Schluckauf haben, Medizin: Schmerzen haben, Medizin: einen Schock haben, Schuld haben, Schulden haben, die Schulreife haben, Schwein haben (=Glück haben), Schwierigkeiten haben, eine Sehbehinderung haben, Sport: Seitenstiche haben, Sex haben, (gute/schlechte) Sicht haben, etwas im Sinn haben (=an etwas/jemanden denken), (keine) Skrupel haben, einen Sonnenstich haben, Spaß haben, Wirtschaft: Spätschicht haben, einen Sprung haben (z.B.: Glas, Fenster, auch figurativ:=verrückt sein), einen Stich haben (z.B. Milch, die schlecht ist), Lautsprecherbild -> (Info) keine Stimme mehr haben, Politik: Stimmrecht haben, die Stirn haben, Stubenarrest haben, Symbolwert haben
Medizin: seine Tage haben (=menstruieren), Lautsprecherbild -> (Info) einen geregelten Tagesablauf haben, Wirtschaft: Lautsprecherbild -> (Info) eine geregelte Tätigkeit haben, einen Tick haben (= eine Marotte haben), Todesangst haben, Torschlusspanik haben, einen Totalschaden haben
Medizin: Übergewicht haben, einen Unfall haben, Unrecht haben, Unterricht haben, Urlaub haben
eine Verabredung haben, Recht: einen/jemanden in Verdacht haben, Recht: einen Verfolger haben, etwas zur Verfügung haben, ein großes Verlangen haben nach …, eine Vertrauensstellung haben, Verspätung haben (Bahn, Flugzeug), jemandes Vertrauen haben, etwas in Verwahrung haben, etwas im Visier haben (= Militär: auf jemanden mit einer ((Waffe]] zielen, figürlich: auf etwas achtgeben), eine Vision haben, einen Vogel haben (=verrückt sein), einen Vollrausch haben, alle Voraussetzungen haben, Verkehr: Vorfahrt haben, den Vorsitz haben, SportWirtschaft: einen Vorsprung haben, einen Vorteil haben, Vorurteile haben
Militär: Wachdienst haben, Militär: Wache haben, Medizin: Wahnvorstellungen haben, umgangssprachlich: eine Wampe haben (= einen Bauch haben), Medizin: Wehen haben, die Wahl haben, das Wort haben (=mit einer Rede/Präsentation dran sein), eine Wut haben auf …, einen Wutanfall haben
Medizin: Zahnschmerzen haben, Zeit haben, ein Ziel haben, (direkten) Zugang haben (zu ...), keine Zukunft haben, Zulauf haben, Zutrauen haben, keinen Zweck haben, Zweifel haben
Adjektive, Verben
sich angewöhnt haben, ausgedient haben (=alt sein), etwas ausgefressen haben, ausgesorgt haben, etwas an jemandem/etwas auszusetzen haben
etwas bei sich haben (Ausweis, Geld, Portemonnaie, …), sich (nicht) bewährt haben
etwas/nichts dagegen haben, etwas davon haben, WirtschaftMilitär: dienstfrei haben, etwas drauf haben (umgangssprachlich: etwas gut können), etwas durchgemacht haben
es eilig haben, etwas/nichts einzuwenden haben gegen ..., etwas en masse haben
sich festgefahren haben (wortwörtlich: Auto im Schlamm; figurativ: Verhandlungen), frei 'haben
etwas gegen jemanden haben, etwas/nichts gemeinsam haben mit ..., etwas gelesen haben, etwas gerne haben, jemanden gerne haben, es geschafft haben, etwas griffbereit haben, geöffnet haben, geschlossen haben, etwas (sofort) greifbar haben
etwas hinter sich haben, hitzefrei haben
Recht: lebenslänglich haben, etwas lieber haben
etwas (bitter/dringend/nicht/verdammt) nötig haben
recht haben
etwas zu sagen haben, etwas (gründlich) satt haben, es schwer haben
etwas überlebt haben, etwas überwunden haben, etwas übrig haben (Geld, Nahrung, …), etwas übrig haben für jemanden (=jemanden mögen)
jemandem etwas zu verdanken haben, etwas verdient haben (z.B. eine Beförderung, eine Strafe, …) , sich verrechnet haben, jemandem etwas voraus haben, etwas vorbereitet haben, Wirtschaft: etwas vorrätig haben, etwas vorzuweisen haben
Medizin: sich zugezogen haben (eine Krankheit)

Wortbildungen:

abhaben, anhaben, aufhaben, dahaben, dabeihaben, gernhaben, liebhaben, mithaben, umhaben, vorhaben, weghaben, zuhaben
Gehabe, Habe, Habenichts, Habgier

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3,6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „haben
[1,?] canoo.net „haben
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhaben

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gaben, Hafen, Hagen, Hahn, Haien, Haken, Hamm, Hammer, Happen, Haps, Haren, Hasen, Hast, Hasch, haschen, hasten, Hauben, Hauen, heben, laben, Naben, Raben, Waben
Anagramme: bahne, Bahne