sein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 6. Woche
des Jahres 2007 das Wort der Woche.

sein (Deutsch)[Bearbeiten]

Hilfsverb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bin
du bist
er, sie, es ist
Präteritum ich war
Konjunktiv II ich wäre
Imperativ Singular sei
Plural seid
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewesen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:sein

Veraltete Schreibweisen:

seyn

Anmerkung:

Verbindungen mit sein schreibt man nach neuer Rechtschreibung getrennt (da sein, weg sein, zusammen sein ...).

Worttrennung:

sein, Präteritum: war, Partizip II: ge·we·sen

Aussprache:

IPA: [zaɪ̯n] (bin: [bɪn], bist: [bɪst], ist: [ɪst], sind: [zɪnt], seid: [zaɪ̯t]), Präteritum: [vaːɐ̯], Partizip II: [ɡəˈveːzən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sein (Info) (Lautsprecherbild bin (Info), Lautsprecherbild bist (Info), Lautsprecherbild ist (Info), Lautsprecherbild sind (Info), Lautsprecherbild seid (Info), Lautsprecherbild war (Info), Lautsprecherbild gewesen (Info))
Reime: -aɪ̯n

Anmerkung:

Das Zeitwort sein wird als Hilfszeitwort zur Bildung zusammengesetzter Zeiten bestimmter Verben verwendet.

Bedeutungen:

[1] Kopula, die dem Subjekt ein logisches Prädikat zuordnet
[2] zusammen mit einer Ortsangabe: sich am genannten Ort befinden
[3] existieren
[4] Hilfszeitwort zur Bildung zusammengesetzter Zeiten bestimmter Verben

Herkunft:

alt- und mittelhochdeutsch sīn und sein [Quellen fehlen], die Form für Präteritum und Partizip II ist aus althochdeutsch wesan[Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] sich befinden, anwesend sein
[3] bestehen, leben

Beispiele:

[1] Er ist 30 Jahre alt.
[1] Der Präsident ist schwarz.
[1] Sie ist früher eine Schönheit gewesen.
[1] Das ist ein Problem, weil er ein Schürzenjäger ist.
[1] Das Neue scheint interessant zu sein.
[1] Die Konsequenzen der Wahrheit könnten unangenehm sein.
[1] Ihr wart damals noch jung.
[2] Wir waren in Paris.
[2] Wann kannst du zuhause sein?
[2] Bist du gerade in der Schule?
[3] Gott war und ist.
[3] Solange der Opa noch ist, können wir das Haus nicht verkaufen.
[3] Eine Kontrolle muss sein.
[4] Ich bin gelaufen.
[4] Er ist der dritte König Schottlands gewesen.

Redewendungen:

[2] unter der Haube sein (verheiratet sein)
[3] Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage
[3] zu tun sein (etwas ist zu tun = etwas muss getan werden)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Adjektive + sein:
abenteuerlustig sein, abgestorben sein, abkömmlich sein, abschüssig sein, abstinent sein, abträglich sein, abtrünnig sein, abwesend sein, achtsam sein, affektiert sein, ähnlich sein, alleinerziehend sein, allgegenwärtig sein, alltagstauglich sein, amtlich sein, amüsiert sein, anfällig sein, angeboren sein, angebracht sein, angefressen sein (=verärgert sein), angegurtet sein (im Auto), angebracht sein, angehalten sein etwas zu tun, angeheitert sein, angesagt sein, angesäuselt sein (=angetrunken sein, Gegensatz: nüchtern sein), angeschissen sein, angeschlagen sein (=kränklich sein), angesehen sein, angesiedelt sein, angespannt sein (Gegensatz: gelassen sein), angestellt sein, ängstlich sein, anspruchsberechtigt sein, anwendbar sein, anwesend sein, arbeitslos sein, arbeitsscheu sein, argwöhnisch sein, arriviert sein, arrogant sein, ätzend sein, aufdringlich sein, aufgebaut sein (=funktionieren), aufgeblasen sein, aufgebracht sein (=ärgerlich sein), aufgedonnert sein (= aufgetakelt sein), aufgedreht sein, aufgeräumt sein, aufgeregt sein, aufgeschlossen sein, aufgeschmissen sein, aufgetakelt sein, aufgewühlt sein, aufmerksam sein, ausgearbeitet sein, ausgegangen sein, ausgeglichen sein, ausgegrenzt sein, ausgelassen sein, ausgelaufen sein, ausgeliefert sein, ausgepowert sein, ausgesetzt sein, ausgestellt sein, ausreichend sein, ausschlaggebend sein, ausverkauft sein
baff sein, bankrott sein, barrierefrei sein, baufällig sein, bedenkenswert sein, bedeutend sein, bedürftig sein, befahrbar sein, befangen sein, befreundet sein, begabt sein, begehrlich sein, begeistert sein, begierig sein, begraben sein, beharrlich sein, beherrscht sein, behilflich sein, behindert sein, bekannt sein, bekloppt sein, betrunken sein, bekümmert sein, beleidigt sein, beliebt sein, bemüht sein, benachbart sein, benommen sein, bequem sein, berechtigt sein, bereit sein, berufstätig sein, beruhigt sein, beschäftigt sein, beschäftigungslos sein, bescheiden sein, beschlussfähig sein, beschlussunfähig sein, besetzt sein, besoffen sein, besorgt sein, bestechlich sein, bestellt sein, bestrebt sein, betäubt sein, beteiligt sein, betriebsblind sein, betroffen sein, betrübt sein, betrunken sein, bettlägerig sein, betrübt sein, beurlaubt sein, bewandert sein, bewusstlos sein, bezahlbar sein, bezahlt sein, bezaubert sein, blau sein, bodenständig sein, borniert sein, böse sein, breitschultrig sein, brilliant sein, bruchsicher sein
dement sein, demenzkrank sein, demotiviert sein, denkbar sein, deplaziert sein, deprimiert sein, detailverliebt sein, dicht sein, dickflüssig sein, dienlich sein, dringend sein, drogenabhängig sein, drogensüchtig sein, dünn sein, dünnhäutig sein, durcheinander sein, durchgeknallt sein, durchnässt sein, durstig sein
ebenbürtig sein, echt sein, effektiv sein, egal sein, ehrlich sein, eingebildet sein, eingeklemmt sein, eingeleitet sein, eingenommen sein, eingeschaltet sein, eingeschlossen sein, eingeschnappt sein, eingeschneit sein, eingeschrieben sein, eingeschworen sein, eingeweiht sein, einträglich sein, einverstanden sein, einzigartig sein, elastisch sein, empfindlich sein, empört sein, endgültig sein, engstirnig sein, entfallen sein, entgegenkommend sein, enthaltsam sein, entkräftet sein, entlastet sein, entmutigt sein, entrüstet sein, entscheidend sein, entschieden sein, entschieden dagegen sein, entscheidungsreif sein, entschlossen sein, entwurzelt sein, entzückt sein, erblich sein, erfahren sein, erfolglos sein, erfolgreich sein, erforderlich sein, ergebnislos sein, ergiebig sein, erhalten sein, erhältlich sein, erkältet sein, erledigt sein, erleichtert sein, erpressbar sein, erregt sein, erreichbar sein, erschöpft sein, ersichtlich sein, erstarrt sein, erstaunt sein, etepetete sein
fällig sein, falsch sein, fasziniert sein, feige sein, fertig sein, festgefahren sein, festgelegt sein, filmreif sein, fit sein, fleißig sein, flüchtig sein, folgenschwer sein, förderlich sein, formbar sein, formbeständig sein, formstabil sein, fortschrittsgläubig sein, frech sein, frei sein, freigiebig sein, fremd sein, freudetrunken sein, freundlich sein, froh sein, fröhlich sein, fruchtbar sein, früh sein, führend sein, funktionstüchtig sein, furchtbar sein, furchterfüllt sein, fußkrank sein, futsch sein
gar sein, gebannt sein, geblendet sein, gebunden sein, gedankenversunken sein, geehrt sein, geeignet sein, gefährdet sein, gefällig sein, gefangen sein, geflutet sein (Schiff, Stadt, Tank, ...) gefragt sein, gefühllos sein, gefühlvoll sein, gegenwärtig sein, gehbehindert sein, geheilt sein, geheimnistuerisch sein, gehorsam sein, geistesabwesend sein, geizig sein, gelangweilt sein, gelb sein, gelangweilt sein, Lautsprecherbild -> (Info) gelassen sein (Gegensatz: angespannt sein), geldgierig sein, gelegen sein, gelenkschonend sein, geliefert sein, gemeingefährlich sein, geneigt sein, genervt sein, geplatzt sein, gepunktet sein, gestreift sein, gereizt sein, gerichtet sein, gerichtsfest sein, gerührt sein, gerüstet sein, geschafft sein, geschäftig sein, geschickt sein, geschlaucht sein, geschlossen sein, geschmacklos sein, geschmackvoll sein, geschützt sein, gesegnet sein, gesellig sein, gespannt sein, gesprächsbereit sein, geständig sein, gestellt sein, gestrandet sein, gesucht sein, gesund sein, gewachsen sein, gewahr sein, gewappnet sein, gewillt sein, gewinnorientiert sein, gewogen sein, gewohnt sein, gewöhnt sein, gierig sein, giftig sein, Lautsprecherbild -> (Info) (nicht gerade) glänzend sein, gläubig sein, gleich sein, gleichberechtigt sein, gleichbleibend sein, gleichgültig sein, gleichzeitig sein, glücklich sein, gnadenlos sein, gottgewollt sein, grantig sein, größenwahnsinnig sein, großzügig sein, grottenschlecht sein, grün sein, grundfalsch sein, gründlich sein, gültig sein, gut sein, gutmütig sein
haltbar sein, harmonisch sein, hart sein, hartherzig sein, hasserfüllt sein, häufig sein, heilfroh sein, heimisch sein, heiß sein, hellhörig sein, hellwach sein, hereingefallen sein, heroinabhängig sein, heruntergekommen sein, herzkrank sein, herzlos sein, hilfreich sein, hochbegabt sein, hochmütig sein, hochnäsig sein, hochschwanger sein, hoffnungslos sein, höflich sein, hops sein, hörig sein, humorlos sein, humorvoll sein, hungrig sein, hysterisch sein
illusionslos sein, inakzeptabel sein, informiert sein, inkompetent sein, innovativ sein, integer sein, intelligent sein, intim sein, involviert sein
jähzornig sein
kalorienarm sein, kampfeslustig sein, kaputt sein, kariert sein, karrieresüchtig sein, kaskoversichert sein, käuflich sein, kaufwillig sein, kerngesund sein, kinderleicht sein, kleinlich sein, knapp sein, knausrig sein, knochentrocken sein, kokainsüchtig sein, kokett sein, komatös sein, kompetitiv sein, konkurrenzlos sein, konkursreif sein, kontaktfreudig sein, kopiergeschützt sein, korpulent sein, korrosionsbeständig sein, korrosionsgeschützt sein, korrupt sein, kräftig sein, krank sein, krankenversichert sein, krankgeschrieben sein, kränklich sein, kreditunwürdig sein, kreditwürdig sein, kritikfähig sein, kugelrund sein, kurzatmig sein
langsam sein, langweilig sein, lässig sein, lästig sein, launisch sein, laut sein, lebensmüde sein, leck sein, leckgeschlagen sein, legal sein, leichtsinnig sein, leidend sein, leistungsberechtigt sein, leistungsorientiert sein, leistungsfähig sein, lesehungrig sein, leutselig sein, liebesbedürftig sein, liquide sein, etwas los sein, lose sein, lufthungrig sein, lungenkrank sein, lustig sein
machthungrig sein, mächtig sein, magenkrank sein, maßgebend sein, maßgeblich sein, mäuschenstill sein, mehrheitsfähig sein, melancholisch sein, meschugge sein, minderjährig sein, miserabel sein, misstrauisch sein, mitfühlend sein, mittelos sein, mitwissend sein, modisch sein, möglich sein, mucksmäuschenstill sein, müde sein, mündig sein, munter sein, mürrisch sein, museumsreif sein, müßig sein, mutig sein
nachlässig sein, nachsichtig sein, nachtragend sein, nackt sein, naheliegend sein, nahrhaft sein, naiv sein, natürlich sein, naturverbunden sein, neidisch sein, nervös sein, neu sein, neugierig sein, neutral sein, niedergeschlagen sein, nüchtern sein, nützlich sein, nutzlos sein
offen sein, offensichtlich sein, öffentlichkeitsscheu sein, öffentlichkeitswirksam sein, optimistisch sein, originalverpackt sein, ortskundig sein
pannenanfällig sein, parfümiert sein, passé sein, perplex sein, pessimistisch sein, pfändbar sein, pflegebedürftig sein, pingelig sein, planbar sein, platt sein, plausibel sein, plemplem sein, populär sein, praktisch sein, präsent sein, praxisorientiert sein, priviliert sein, profitgierig sein, promiskuitiv sein, proppenvoll sein, provisorisch sein, prüde sein, pünktlich sein, putzmunter sein
quicklebendig sein, quitt sein
randvoll sein, ratlos sein, rausgeflogen sein, realitätsfern sein, jemandem recht sein, rechtens sein, rechtskräftig sein, redegewandt sein, redselig sein, reich sein, reizlos sein, reizvoll sein, resistent sein, richtig sein, richtungslos sein, rückläufig sein, ruhig sein
satt sein, sauer sein, sauflustig sein, schädlich sein, scharf sein, scharfsichtig sein, scheu sein, schief sein, schiffbrüchig sein, schlaflos sein, schläfrig sein, schlagfertig sein, schlau sein, schlecht sein, schlecht gelaunt sein, schmerzhaft sein, schmutzig sein, schnuppe sein, schraffiert sein, schräg sein, schreckhaft sein, schrecklich sein, schüchtern sein, schuld sein, schuldig sein, schwach sein, schwanger sein, schweineteuer sein, schweißgebadet sein, schwergängig sein, schwerhörig sein, schwierig sein, sehenswert sein, selbstgefällig sein, selbstmordgefährdet sein, selbstverständlich sein, senil sein, sexy sein, sicher sein, sichtbar sein, sinnvoll sein, sittenwidrig sein, sparsam sein, spät sein, spinnefeind sein, sportlich sein, sprachlos sein, sprungbereit sein, stabil sein, standhaft sein, stark sein, starrköpfig sein, startklar sein, sternhagelvoll sein, steuerfrei sein, steuerpflichtig sein, stichhaltig sein, still sein, stillgelegt sein, stimmberechtigt sein, stinkfaul sein, stinkreich sein, stinksauer sein, stockbesoffen sein, stocknüchtern sein, stocksauer sein, stolz sein, strittig sein, strenggläubig sein, süchtig sein
tabu sein, taktlos sein, taktvoll sein, tätig sein, temperamentvoll sein, tendenziell sein, teuer sein, todlangweilig sein, todmüde sein, todunglücklich sein, tonangebend sein, tonnenschwer sein, tot sein, trächtig sein, traurig sein, trinkfest sein, trinkfreudig sein, trocken sein [=ein Alkoholiker, der aufgehört hat), treu sein
übelgelaunt sein, überarbeitet sein, überbezahlt sein, überdreht sein, übereifrig sein, überfällig sein, überflüssig sein, überfodert sein, überführt sein, übergeschnappt sein, übergewichtig sein, überlastet sein, jemandem überlegen sein, überschuldet sein, übervorsichtig sein, überwältigend sein, überzeugend sein, überzeugt sein, üblich sein, uferlos sein, umfangreich sein, umgezogen sein, umsichtig sein, umsonst sein, umtriebig sein, umzingelt sein, unabkömmlich sein, unangebracht sein, unangenehm sein, unauffällig sein, unbedarft sein, jemandem unbekannt sein, unbeliebt sein, unberechenbar sein, unbeherrscht sein, unbeständig sein, unbeweglich sein, unbezahlbar sein, undicht sein, uneins sein, uneinsichtig sein, unentschieden sein, unentschlossen sein, unerträglich sein, ungeeignet sein, ungewillt sein, ungewiss sein, ungezogen sein, ungültig sein, unheimlich sein, unlogisch sein, unpünktlich sein, unrentabel sein, unruhig sein, unschlüssig sein, unsicher sein, unsinnig sein, unterbesetzt sein, unterentwickelt sein, jemandem untergeben sein, jemandem unterlegen sein, jemandem unterstellt sein, untragbar sein (für ein Amt, in einer Position, für eine Firma), untreu sein, untypisch sein, unübertroffen sein, unvoreingenommen sein, unvorsichtig sein, unwillig sein, unwissend sein, unwohl sein, unzulässig sein
verantwortlich sein, verärgert sein, verblüfft sein, verdattert sein, verdrießlich sein, jemandem verfallen sein, verfallen sein (Haus, Ruine), verfeindet sein, verfressen sein, verfügbar sein, vergeben sein, vergebens sein, vergeudet sein, vergleichbar sein, verhaftet sein, verhasst sein, verknallt sein, verknöchert sein, verletzt sein, verliebt sein, verloren sein, vernarbt sein, vernünftig sein, jemandem verpflichtet sein, verreist sein, verrückt sein, verschmitzt sein, verschmust sein, verschnupft sein, versichert sein, verstopft sein, verschuldet sein, jemandem versprochen sein, (in ein Gespräch) vertieft sein, verunsichert sein, verwitwet sein, verworren sein, verwundbar sein, verwundet sein, verzogen sein (=ungezogen sein), verzückt sein, verzweifelt sein, vielseitig sein, vielversprechend sein, voll sein, vollgestopft sein, volljährig sein, vollschlank sein, vonnöten sein, vorsintflutlich sein, vorteilhaft sein
wach sein, wachhabend sein, wachsam sein, wahlberechtigt sein, wahr sein, wankelmütig sein, wasserdicht sein, weggetreten sein, wehleidig sein, wenig sein, werktätig sein, wert sein, wertbeständig sein, wertlos sein, wertvoll sein, wichtig sein, widerlich sein, wild sein, willensschwach sein, willensstark sein, willfährig sein, willkommen sein, wirklich sein, wirr sein, wirtschaftlich sein, wohlauf sein, wohlhabend sein, wohnhaft sein, wolkig sein, wortbrüchig sein, wund sein, wütend sein, wutentbrannt sein
zappelig sein, zeitgemäß sein, zeitig sein, zerrissen sein, zerrüttet sein (Beziehung, Ehe, Partnerschaft), zornig sein, zuckersüß sein, zufrieden sein, zugange sein, zugänglich sein, zukunftsträchtig sein, jemandem zugedacht sein, jemandem zugetan sein, zurückgelassen sein, zurückhaltend sein, zusammenhängend sein, Lautsprecherbild -> (Info) zutreffend sein, zuversichtlich sein, jemandem zuwider sein, zweischneidig sein
[1, 2, 4] Präpositionen/Adverbien + sein:
alle sein, an sein, andersrum sein (=homosexuell), aneinander gereiht sein, auf sein (1.) wach sein, 2.) geöffnet habend), aus sein (1.) Theater, Vorstellung; 2.) ausgegangen sein), außerstande sein, bei jemandem sein (=jemandes Meinung teilen), beisammen sein, da sein, dabei sein, dafür sein, dagegen sein, dran sein, drinnen sein, für etwas sein, gegen etwas sein, hier sein, hin sein, hintendran sein, hinüber sein, imstande sein, in sein (= angesagt sein), mittendrin sein, nahebei sein, runter sein, soweit sein, jemandem über sein (=jemandem überlegen sein), um sein (Zeit), unterwegs sein, voraus sein, vorüber sein, weg sein, zu sein (von Alkohol, Drogen), zurück sein, zusammen sein
[1] Substantive + sein:
Abend sein, Anfänger sein, Anführer sein, Augenwischerei sein, Ausrichter sein, ein Autodidakt sein, Blutspender sein, Brauch sein, Cousin/Cousine sein, ein Dieb sein, Duzendware sein, ein Einzelgänger sein, Ende zwanzig/dreißig/[...] sein, Ersatzmann sein, jemandes Frau sein, jemandes Freund sein, Frühling sein, Gastgeber sein, jemandes Gegenspieler sein, Geschworener sein, Großeltern sein, Herbst sein, Klassenbester sein, Kronzeuge sein, Kunde sein, Linkshänder/Linkshänderin sein, Mangelware sein, jemandes Mann sein, Mitte zwanzig/dreißig/[...] sein, Mittelsmann sein, Morgen sein, Mutter sein, Nacht sein, Neffe sein, Nichte sein, jemandes Opfer sein, jemandes Partner sein, jemandes Passion sein, Onkel sein, Oma sein, Opa sein, jemandes Pate/Patin sein, Pfeifenraucher sein, jemandes Ratgeber sein, Rechtshänder/Rechtshänderin sein, jemandes Rettung sein, jemandes Ruin sein, jemandes Sache sein (=talentiert für etwas sein), vulgär: Scheisse sein, Schiedsrichter sein, Sieger sein, Sommer sein, Spitze sein, jemandes Stärke sein (=etwas gut beherrschen), Stammkunde sein, Stückwerk sein, Tabellenführer sein, Tabellenletzter sein, Tag sein, Tante sein, jemandes Tod sein, jemandes Typ sein, Vater sein, Winter sein, Veranstalter sein, Vermittler sein
[1] Berufe + sein:
Anwalt/Anwältin sein, Bäcker/Bäckerin sein, Beamter/Beamtin sein, Cellist/Cellistin sein, Doktor sein, Dolmetscherin sein, Elektriker/Elektrikerin sein, Feuerwehrmann sein, Gärtner sein, Gewerkschafter sein, Handwerker/Handwerkerin sein, Ingenieur sein, Juristin sein, Köchin sein, Lokomotivführer sein, Metzger/Metzgerin sein, Nonne sein, Offizier sein, Polizistin sein, Rentner sein, Schlosser sein, Tischler sein, Übersetzter sein, Werkzeugmacher sein

Wortbildungen:

Dasein, Sein, Seinsweise

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Sein (Sprachlogik)
[1] Wikipedia-Artikel „Kopula
[1–3] Verbix: On-line Conjugatorsein
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sein
[1–3] Duden online „sein
[5] Duden online „sein_Hilfsverb
[1] canoo.net „sein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsein
[1] The Free Dictionary „sein
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Possessivpronomen[Bearbeiten]

attributiv (vor Substantiv)
Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum
Artikel Wortform Artikel Wortform Artikel Wortform Artikel Wortform
Nominativ sein seine sein seine
Genitiv seines seiner seines seiner
Dativ seinem seiner seinem seinen
Akkusativ seinen seine sein seine
nicht attributiv, ohne Artikel
Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum
Artikel Wortform Artikel Wortform Artikel Wortform Artikel Wortform
Nominativ seiner seine seines seine
Genitiv seines seiner seines seiner
Dativ seinem seiner seinem seinen
Akkusativ seinen seine seines seine
nicht attributiv, mit Artikel
Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum
Artikel Wortform Artikel Wortform Artikel Wortform Artikel Wortform
Nominativ der seine die seine das seine die seinen
Genitiv des seinen der seinen des seinen der seinen
Dativ dem seinen der seinen dem seinen den seinen
Akkusativ den seinen die seine das seine die seinen

Anmerkung:

Die Flexion des Possessivpronomens richtet sich wie beim Adjektiv ausschließlich nach dem Bezugswort, das heißt inhaltlich nach dem besessenen Objekt (und nicht nach dem Besitzer).

Worttrennung:

sein, Plural: sei·ne (mehrere besessene Objekte), ihr (mehrere Besitzer)

Aussprache:

IPA: [zaɪ̯n]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯n

Bedeutungen:

[1] maskulines Possessivpronomen der 3. Person Singular – der Besitzer ist grammatisch männlich: zu der genannten, grammatisch männlichen Person oder Sache gehörig; der genannten, grammatisch männlichen Person gehörend; der genannten, grammatisch männlichen Person oder Sache eigen; für die genannte, grammatisch männliche Person oder Sache charakteristisch; von der genannten, grammatisch männlichen Person verantwortet, von der genannten, grammatisch männlichen Person geschaffen; die genannte, grammatisch männliche Person oder Sache betreffend; der genannten, grammatisch männlichen Person oder Sache zugeordnet
[2] neutrales Possessivpronomen der 3. Person Singular – der Besitzer ist grammatisch sächlich: zu der genannten, grammatisch sächlichen Person oder Sache gehörig; der genannten, grammatisch sächlichen Person gehörend; der genannten, grammatisch sächlichen Person oder Sache eigen; für die genannte, grammatisch sächliche Person oder Sache charakteristisch; von der genannten, grammatisch sächlichen Person verantwortet, von der genannten, grammatisch sächlichen Person geschaffen; die genannte, grammatisch sächliche Person oder Sache betreffend; der genannten, grammatisch sächlichen Person oder Sache zugeordnet

Herkunft:

germanisch *sīna- „sein“, alt- und mittelhochdeutsch sīn; der indogermanische Pronominalstamm *sei- ist um ein Suffix *-no- erweitert [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1, 2] umgangssprachlich: von ihm

Gegenwörter:

[1, 2] mein, unser, dein, euer, ihr, Ihr,

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Besitzer ist grammatisch weiblich: ihr

Beispiele:

[1] Ein Mann und sein Auto, das ist ja bekanntlich eine Sache für sich.
[1] Ja, dies hier ist seins.
[1] Das ist sein eigenes Fahrrad, das andere ist nur geliehen.
[1] Ich höre immer seins! Das ist das Haus seiner Mutter!
[2] Wie schön das Kind doch mit seinen Bauklötzen spielt!
[2] Das Pferd ist an seinen gewohnten Platz im Stall getrottet.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] sein eigen

Wortbildungen:

das Seine

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sein
[1, 2] canoo.net „sein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsein
[*] The Free Dictionary „sein
[1, 2] Duden online „sein_Pronomen

sein (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
le sein les seins

Worttrennung:

sein, Plural: seins

Aussprache:

IPA: [sɛ̃]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sein (Info), Plural: Lautsprecherbild seins (Info)

Bedeutungen:

[1] veraltet oder literarisch: Brust als vorderer Oberkörper
[2] befindliches äußeres, weibliches Geschlechtsmerkmal, Milchdrüse

Synonyme:

[1] torse
[2] umgangssprachlich: nichon, nibard

Oberbegriffe:

[1] partie du corps
[2] organe

Beispiele:

[1] Il pressa son enfant contre son sein.
Er drückte sein Kind an seine Brust.
[2] L'enfant tète le sein de sa mère.
Das Kind saugt an der Brust seiner Mutter.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „sein
[1, 2] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „sein

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bein, ceint, cinq, ein, fein, kein, Lein, Nein, Pein, Rein, rein, sain, saint, Seen, Seil, Seim, seing, seit, sin, Stein, Tein, Wein, Zein
Anagramme: eins, Eins, nies