Israel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Israel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Israel
Genitiv (des Israel)
(des Israels)

Israels
Dativ (dem) Israel
Akkusativ (das) Israel
[1] Israels Flagge
[1] Israels Lage

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Israel“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Is·ra·el, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɪsʀaeːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Israel (Info)

Bedeutungen:

[1] Staat im Nahen Osten
[2] historisch: das antike Königreich Israel
[3] historisch: das aus der Reichsteilung hervorgegangene Nordreich Israel
[4] das Volk Israel

Synonyme:

[1] amtlich: Staat Israel
[2] Königreich Israel
[3] Nordreich Israel

Oberbegriffe:

[1] Staat
[2] Königreich

Beispiele:

[1] Israel hat circa 7 Millionen Einwohner.
[1] „Israel – kein Missverständnis! – teilt unsere europäischen Werte mehr als jeder andere Staat der Region, auch wenn ich die Trennung von Staat und Religion dort schmerzlich vermisse. Israel wird immer unsere letzte Zuflucht bleiben.“[1]
[2] Können Sie sagen, wo das antike Königreich Israel sich befand?
[3] Können Sie sagen, wo das Nordreich Israel lag?
[4] „Der HERR hat mich gesandt, dass ich dich zum König salben sollte über sein Volk Israel.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Israel der 90er Jahre

Wortbildungen:

israelisch, Israelit (→ Israelitin), Israeli

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Israel
[1–4] Wikipedia-Artikel „Israel (Begriffsklärung)
[1, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Israel
[1] canoo.net „Israel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIsrael
[1, 4] Duden online „Israel
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 16. Oktober 2013, Seite 46.

Quellen:

  1. Lorenz Beckhardt: Zukunft der Juden in Europa: Bleiben! In: FAZ.NET. 27. Februar 2015, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 28. Februar 2015).
  2. Lutherbibel 1984, 1. Samuel 15



Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Israel
(Israel)
die Israel
(Israel)
die Israels die Israel
Genitiv des Israel
des Israels
(Israels)
der Israel
(Israel)
der Israels der Israel
Dativ dem Israel
(Israel)
der Israel
(Israel)
den Israels den Israel
Akkusativ den Israel
(Israel)
die Israel
(Israel)
die Israels die Israel
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Israel“ – für männliche Einzelpersonen, die „Israel“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Israel“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Israel“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Alternative Schreibweisen:

Worttrennung:

Is·ra·el, Plural: Is·ra·els

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Familienname; Nachname

Abkürzungen:

[1]

Namensvarianten:

[1]

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Daniel Israel und weitere

Beispiele:

[1] Frau Israel ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Israel wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Israels fliegen heute nach Bratislava.
[1] Der Israel trägt nie die Pullover, die die Israel ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Israel kommt, geht der Herr Israel.“
[1] Israel kommt und geht.
[1] Israels kamen, sahen und siegten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Israel (Name)
[1] „Israel“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIsrael
[1] Verein für Computergenealogie: MetasucheIsrael
[1] „Israel“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Israel bei forebears.io


Israel (Ido)[Bearbeiten]

Substantiv, Toponym[Bearbeiten]

Anmerkung:

Die historischen/theologischen Begriffe Israel (Name), Israelit sind von der Wurzel Izrael abgeleitet.

Worttrennung:

Is·ra·el, kein Plural

Bedeutungen:

[1] GeographiePolitik: der (moderne) Staat Israel

Oberbegriffe:

[1] stato

Beispiele:

[1] Ni voyjos a Israel por balnar en Mortinta Maro.
Wir werden nach Israel reisen, um im Toten Meer zu baden.

Wortbildungen:

Israelana ‚israelisch‘, Israelano ‚Israeli‘, Bürger Israels

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ido-Wikipedia-Artikel „Israel
[1] Noms des pays en langue internationale Ido. Ido-France, abgerufen am 26. November 2015 (Französisch).

Israel (Katalanisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Israel

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Grammatikalische Informationen zum Gebrauch oder Nicht-Gebrauch des bestimmten Artikels bei Toponymen findest du auf der Seite Verzeichnis:Katalanisch/Toponyme.

Worttrennung:

Is·ra·el, kein Plural

Aussprache:

IPA: östlich: [izrəˈɛɫ], westlich: [izraˈɛɫ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Geografie: Staat in Westasien, Israel

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Katalanischer Wikipedia-Artikel „Israel
[1] Enciclopèdia Catalana (Herausgeber): Gran enciclopèdia catalana. Zweite Auflage, 25 Bände und Atlas. Enciclopèdia Catalana, Barcelona 1989–1990, ISBN 84-85194-81-0, Band 13, Seite 170, Artikel „Israel“