Kambodscha

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kambodscha (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Kambodscha
Genitiv (des Kambodscha)
(des Kambodschas)

Kambodschas
Dativ (dem) Kambodscha
Akkusativ (das) Kambodscha
[1] Lage Kambodschas in Südostasien
[1] „Kâmpŭchéa“ in Khmer-Schrift

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Kambodscha“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Alternative Schreibweisen:

Kampuchea, Kamputschea

Worttrennung:

Kam·bo·d·scha, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kamˈbɔʤa]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔʤa

Bedeutungen:

[1] Land in Südostasien

Abkürzungen:

[1] Kfz-Kennzeichen: K, Internet: KH, Alpha-3-Code: KHM, olympisch: CAM

Herkunft:

verwandt mit Khmer: កម្ពុជា (Kâmpŭchea) [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] amtlich: Königreich Kambodscha
[1] ehemals, amtlich: Demokratisches Kamputschea, Khmer-Republik

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat

Beispiele:

[1] Ich komme gerade aus Kambodscha.
[1] Phnom Penh ist die Hauptstadt von Kambodscha.
[1] Das Kambodscha der Roten Khmer war ein dunkles Kapitel der Geschichte des Landes.

Wortbildungen:

Kambodschaner, Kambodschanerin, kambodschanisch


Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kambodscha
[1] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Kambodscha“ (Wörterbuchnetz), „Kambodscha“ (Zeno.org).
[1] canoo.net „Kambodscha
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKambodscha
[1] The Free Dictionary „Kambodscha
[1] Duden online „Kambodscha
[1] wissen.de – Lexikon „Kambodscha
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kambodscha
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 16. Oktober 2013, Seite 49.