Peking

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peking (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Peking
Genitiv (des Peking)
(des Pekings)

Pekings
Dativ (dem) Peking
Akkusativ (das) Peking
[1] eine Straße in Peking

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Peking“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Pe·king, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈpeːkɪŋ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] die Hauptstadt Chinas

Herkunft:

von der Umschrift des Wade-Giles-Systems aus dem chinesischen 北京 () → zh (Pei-ching), Wörtlich:nördliche Hauptstadt“. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Beijing

Oberbegriffe:

[1] Hauptstadt, Millionenstadt

Beispiele:

[1] In den Ferien fahren wir nach Peking.
[1] „Google hatte mit der Regierung in Peking Anfang des Jahres im Streit gelegen, weil der Konzern nach einer Hacker-Attacke die übliche Zensur von offizieller Seite nicht mehr hinnehmen wollte.“[1]
[1] „Optisch wird sich der neue Crossover am Allroad Concept orientieren, der in diesem Frühjahr in Peking präsentiert wurde.“[2]

Wortbildungen:

[1] Pekinese, Pekingente, Pekinger, Pekingerin, Pekingoper

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Peking
[1] canoo.net „Peking
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPeking
[1] Duden online „Peking
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 16. Oktober 2013, Seite 27.

Quellen:

  1. Florian Eder: Google hat neúen Ärger mit China. In: Welt Online. 4. August 2010, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 10. August 2012).
  2. auto motor und sport. Nummer 11/2014, Verlag Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart 2014, Seite 20 „Neuheiten Audi - Die Q-Familie“


Ähnliche Wörter:

Pektin, Fremdsprachen: poking, puking