Subjekt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Subjekt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Subjekt die Subjekte
Genitiv des Subjektes
des Subjekts
der Subjekte
Dativ dem Subjekt
dem Subjekte
den Subjekten
Akkusativ das Subjekt die Subjekte

Worttrennung:

Sub·jekt, Plural: Sub·jek·te

Aussprache:

IPA: [ˈzʊpjɛkt], [zʊpˈjɛkt], Plural: [ˈzʊpjɛktə], [zʊpˈjɛktə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛkt

Bedeutungen:

[1] Sprachwissenschaft: Satzgegenstand; das Satzglied, über das im Prädikat eine Aussage gemacht wird und das mit dem Verb im Numerus kongruiert.
[2] abwertend: Mensch
[3] Philosophie: das handelnde Ich als Träger von Zuständen

Herkunft:

von lateinisch subiectum „das einer Aussage Zugrundeliegende“. Wörtlich von sub (unter) und iacere (werfen) 'das Unterworfene'.[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Satzgegenstand

Gegenwörter:

[1] adverbiale Bestimmung, Attribut, Objekt, Prädikat, Prädikativ

Oberbegriffe:

[1] Satzgliedfunktion, Satzglied

Unterbegriffe:

[1] Nullsubjekt, Scheinsubjekt

Beispiele:

[1] Im Beispiel „Mein Freund hat eine neue Freundin.“ ist „Mein Freund“ Subjekt, da er Gegenstand der Aussage ist.
[2] Ich traue mich kaum zum Bahnhof, bei den Subjekten, die dort herumlungern.

Wortbildungen:

subjektiv, subjektivieren, Subjektivist, subjektivistisch, Subjekt-Objekt-Problem

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Subjekt
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Subjekt
[1, 3] canoo.net „Subjekt
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSubjekt
[1, 2] The Free Dictionary „Subjekt