paar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

paar (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
paar
Alle weiteren Formen: Flexion:paar

Worttrennung:
paar, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [paːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild paar (Info)
Reime: -aːɐ̯

Bedeutungen:
[1] Biologie: zweifach vorkommend

Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Substantivs Paar durch Konversion[1]

Synonyme:
[1] paarig, paarweise

Gegenwörter:
[1] einzeln, unpaar

Oberbegriffe:
[1] autretend, vorkommend

Beispiele:
[1] Unpaare und paare Flossen sind vorhanden, …[2]
[1] Was die paaren Flossen betrifft, so werden sie, wenn sie unten in gleicher Flucht sitzen, zusammen, sonst aber einzeln mit einer Hülse verwahrt, die aber letzten Falls an den Enden verlängert wird, um an den Leib gebunden zu werden.[3]
[1] … Strauch, mit vielen Zweigen, wechselweise stehenden gefiederten (10–16 paaren) Blättern, …[4]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] paare Blätter, Flossen

Wortbildungen:
Adjektiv: unpaar
Substantiv: Paarkreuzsystem

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] canoonet „paar
[1] Duden online „paar

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „paar
  2. Ingo E. Merwald: Untersuchung und Beurteilung von Bauweisen der Wildbachverbauung in ihrer Auswirkung auf die Fischpopulation: dargestellt am Dexelbach, einem Flyschwildbach. Österr. Agrarverl, 1987, ISBN 9783704008800, Seite 119 (zitiert nach Google Books).
  3. Alexander Held: Demonstrative Naturgeschichte, oder Erfahrungen und Belehrungen über dasSammeln, Präparieren, Klassificiren, Aufstellen, Verwahren undDemonstriren der Naturkörper aller drei Reiche nebst Beschreibung der Lebensweise der Thiere, sowie ihrer Körperhaltung bei allen Bewegungen. Hallberger, 1845, Seite 100 (zitiert nach Google Books).
  4. Jakob Ernst von Reider: Die Geheimnisse der Blumisterei in Beschreibung und der Kultur aller bekannten Garten-, Glas- und Treibhaus-, Blumen und Ziergewaechse. 3. Auflage. Zeh, 1827, Seite 595 (zitiert nach Google Books).

Indefinitpronomen[Bearbeiten]

Worttrennung:
paar

Aussprache:
IPA: [paːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild paar (Info)
Reime: -aːɐ̯

Bedeutungen:
[1] Pronomen: einige (der gleichen Art)

Herkunft:
aus lateinisch: par → la; französisch: paire → fr; althochdeutsch, mittelhochdeutsch: pâr, par

Synonyme:
[1] einige, mehrere, wenige

Gegenwörter:
[1] viele

Beispiele:
[1] Für die paar Cent bekommst du nichts.
[1] Alle paar Minuten klingelt das Telefon.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] paar Meter, paar Wochen, paar Minuten, paar Schritte, paar hundert, paar Monate, paar Stunden, paar tausend, paar Kilometer, paar Dutzend, paar Sekunden, ein paar, paar Leute, paar Mal, paar Zeilen, paar mal, noch ein paar

Wortbildungen:
paarmal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „paar
[1] Barbara Kaltz (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „paar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „paar
[*] canoonet „paar
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpaar
[1] The Free Dictionary „paar
[1] Duden online „paar (einige, wenige)

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:
paare

Worttrennung:
paar

Aussprache:
IPA: [paːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild paar (Info)
Reime: -aːɐ̯

Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs paaren
paar ist eine flektierte Form von paaren.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:paaren.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag paaren.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Aar, Bar, bar, Baar, Haar, Maar, pair, Par, par, Saar
Anagramme: Para