tragen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

tragen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig, transitiv[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich trage
du trägst
er, sie, es trägt
Präteritum ich trug
Konjunktiv II ich trüge
Imperativ Singular trag!
trage!
Plural tragt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getragen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:tragen
[1] ein Pavian trägt ein Junges auf seinem Rücken
[1] ein Arbeiter trägt ein Bündel Zuckerrohr
[1] Ackerbau ohne Maschinen bedeutet, dass man viele Dinge nur mit ein paar einfachen Hilfsmitteln tragen muss
[1] Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz zu tragen
[1] eine Braut über die Schwelle tragen
[2] Sie trägt ein rückenfreies Kleid
[2] Sie trägt auffälligen Perlenschmuck
[2] Er trägt eine Pistole am Gürtel
[4] Dieser Baum trägt viele Äpfel
[8.2] Die im Jahr 2010 in Hamburg zugefrorene Alster trug viele Leute

Worttrennung:

tra·gen, Präteritum: trug, Partizip II: ge·tra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈtʀaːɡn̩], [tʀɛːkt], Präteritum: [tʀuːk], Partizip II: [ɡəˈtʀaːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tragen (Info), Lautsprecherbild tragen (Österreich) (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aːɡn̩

Bedeutungen:

[1] etwas mit den Armen oder auf dem Rücken von einem Ort zu einem anderen Ort transportieren
[1.1] sich fortbewegen und dabei etwas mit sich transportieren
[2] Kleidung, Schmuck, etc. am Körper haben
[3] reflexiv: über etwas nachdenken
[4] Pflanzen:: Früchte hervorbringen
[4.1] figurativ: etwas einbringen, Erfolg haben
[5] Kosten übernehmen
[6] einen Namen tragen: benannt sein nach etwas/jemandem
[7] bei weiblichen Säugetieren: trächtig sein
[8] etwas von unten stützen oder unterstützen und dabei
[8.1] - Mechanik: ... eine Last von oben abfangen, beispielweise eine Decke, eine Brücke
[8.2] - ... nicht brechen, beispielsweise Eis
[8.3] - ... schwimmen, beispielsweise in einer dichten Flüssigkeit, wie Salzwasser
[9] etwas aushalten, etwas ertragen, etwas auf sich nehmen
[10] wesentlich zu etwas beitragen, auch: unterstützen

Herkunft:

althochdeutsch tragan, vergleiche altsächsisch dragan, altfriesisch draga, drega, mittelniederländisch draghen, dreghen „tragen, halten“, dagegen altnordisch draga, angelsächsisch dragan, englisch draw → en „ziehen“ [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] schleppen, schwanzen (umgangssprachlich)
[2] anhaben
[3] überlegen, nachdenken, planen
[5] finanzieren

Unterbegriffe:

[1] abtragen, antragen, austragen, eintragen, davontragen, mittragen, nachtragen, vertragen, wegtragen

Beispiele:

[1] Er trug schwer an dieser Last.
[1] Als das Baby sich gar nicht beruhigen wollten, nahm sie es auf den Arm und trug es durch die Wohnung ihm ein Lied vorsingend.
[1] [Beim Fackellauf zu den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking] wurde die Fackel über eine Distanz von 137.000 Kilometern getragen, womit der Fackellauf 2008 der längste der Geschichte war.[1]
[1] Vermutlich wusste das Kind [, das auf einem belebten Markt im Nordosten Nigerias 19 Menschen mit in den Tod gerissen hat,] selbst nicht, dass es einen Sprengsatz bei sich trug.[2]
[1.1] Der Seewind trägt den Duft von Salzwasser an Land.
[1.1] Ein riesiges Gebiet wurde [bei der Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986] verseucht. Wolken und Wind haben die Radioaktivität viele Kilometer weit getragen, sogar bis nach Westeuropa.[3]
[1, 2] Jahrelang war es ungeschoren davongekommen: Das Merino-Schaf "Chris" trug 42,3 Kilogramm Wolle mit sich herum, als Wanderer es im australischen Buschland entdeckten. Inzwischen ist es von seiner Last befreit. (= geschoren worden)[4]
[2] Sie trägt ein schwarzes Kleid.
[2] Sie [Coco Chanel] entwarf das zeitlose "kleine Schwarze", ihre Kostüme trug die internationale Prominenz.[5]
[2] Der Teufel trägt Prada (Filmtitel)[6]
[2] Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat ein Reformpaket präsentiert. Frauen im Staatsdienst dürften künftig Kopftücher tragen [...] [7]
[2] "Sie trägt echt gerne Schmuck, an jedem Finger einen Ring, an jedem Arm ein Bündel von Armreifen, mehrere auffällige Ohrringe, Broschen und die Halskette kann gar nicht lang genug sein."
[2] "Auf einer Baustelle musst Du einen Schutzhelm und Sicherheitsschuhe tragen!"
[2] Vollbärte werden seiner [des 39-jährige Fotografen Gunnar Hämmerle] Beobachtung zufolge gerade in alternativeren Kreisen schön länger getragen, den "Nasenbesen" – so kann man den Schnurrbart auch bezeichnen – sehe er bislang noch seltener.[8]
[3] "Ich trage mich mit dem Gedanken, in die Staaten zu gehen. Für gute Ingenieure, auch wenn sie Berufsanfänger sind, haben die sicher einen Job!"
[3] „Ich war etwa neun Jahre tot, als mir der Prospekt des Sanatoriums ‚Bizepsheil‘ in die Hände fiel; heute, nach sechswöchentlicher Kur, laufe ich wieder gesund, fidel und frisch in der Welt herum und trage mich, da sich mein Gatte in meiner Abwesenheit eine zweite Frau genommen hat, ernstlich mit Heiratsgedanken.“[9]
[4] Der Apfelbaum trägt dieses Jahr wieder sehr gut.
[4] "Der Acker auf der Seite des Flusses trägt immer mehr, als der auf der anderen Seite. Das muss am Boden liegen!"
[4.1] Die ganze Arbeit der letzten Monate trägt endlich Früchte, wir kommen wieder in die Gewinnzone.
[5] Das Museum wird von privaten Stiftern getragen.
[5] Verluste aus griechischen Schuldtiteln würden, nachdem diese durch die EZB aufgekauft wurden, deren Anteilseigner tragen, also die Staaten der Eurozone.
[5] [...] bei der Atomkraft [müssen] in der Gesamtbetrachtung Kosten hinzugerechnet werden, die von den Kraftwerksbetreibern nicht getragen werden und vor allem durch Atomunfälle entstehen könnten. Auf mehrere hundert Milliarden Euro werden die Kosten der Atomunfälle von Fukushima und Tschernobyl geschätzt.[10]
[6] Das Erstlingswerk [von Edgar Reitz] trug den Titel "Gesicht einer Residenz" und es war der Beginn einer Karriere, die Edgar Reitz an die Seite jener Menschen stellte, die die Geschichte des deutschen Films schrieben.[11]
[6] "Sie heißen wirklich "Brausekopf"? Das ist ja witzig, wir tragen den selben Namen!"
[6] Ein Rind darf seit 2008 laut Europäischer Union nur bis zum achten Monat die Bezeichnung "Kalb" tragen.
[6] Der ehemalige Bundesverteidigungsminister zu Gutenberg trug den Titel "Dr." zu Unrecht, seine Doktorarbeit war in Teilen einfach abgeschrieben.
[6] Am Frankfurter Flughafen verfügt man über die neuesten Geräte [zur Drogenanalyse]. Die tragen Bezeichnungen wie "Itemizer3" oder "First Defender".[12]
[7] Weibliche Elefanten tragen ihr Kalb 20-22 Monate.
[8.1] "Dieser Balken trägt die Hauptlast der Decke, den können wir nicht einfach ziehen!"
[8.2] Die Alster ist ja selten zugefroren. Wenn das einmal passiert, dann achten die Behörden ganz genau darauf, ob das Eis auch sicher trägt!
[8.2] "Das Eis wird noch nicht tragen."
[8.3] Das Salzwasser im Toten Meer ist so konzentriert, dass ein Mensch dort vom Wasser getragen wird.
[9] "Seine innig geliebe Frau ist vor einer Woche gestorben. Dabei sieht er so ruhig aus, er trägt sein Unglück wirklich mit Fassung." (= er verzweifelt nicht, er erträgt seinen Schicksalsschlag)
[9] "Sie hat schwer an ihrer Entstellung durch den Unfall zu tragen." (= leidet darunter)
[9] [...] es müssten diejenigen Länder unterstützt werden, die die Hauptlast der aufgenommenen syrischen Bügerkriegsflüchtlinge tragen, nämlich die Türkei, der Libanon und Jordanien.[13]
[10] "Sie trägt die Schuld, dass das Projekt schiefgelaufen ist! Ich werde sie rauswerfen."
[10] "Er hat dafür Sorge zu tragen, dass das Projekt sach- und fristgerecht läuft. Wenn er das nicht hinkriegt, fliegt er!"
[10] "Die europäischen Bekleidungsfirmen tragen eine Mitschuld an den Unglücken in den Fabriken in den asiatischen Ländern. Sie scheren sich kaum um soziale, Sicherheits- und Umweltstandards."
[10] Die Deutsche Energiewende wird vor allem von Bürgern getragen. Sie errichten Windparks und Solaranlagen.[14]
[10] Heute ist aus der Berliner Initiative [der "Tafel", eine Armenspeisung] eine bundesweite Organisation geworden, die von mehr als 50.000 ehrenamtlichen Helfern getragen wird.[15]

Redewendungen:

[1] Lautsprecherbild -> (Info) Eulen nach Athen tragen - etwas Überflüssiges tun
[1] jemanden auf Händen tragen - sehr liebevoll und aufmerksam sein
[1] etwas zu Grabe tragen - etwas beenden, etwas aufgeben
[2] Scheuklappen tragen - etwas nicht erkennen oder wahrnehmen (wollen), stur bleiben
[2] Trauer tragen - nach dem Tod eines nahen Angehörigen schwarze Kleidung tragen
[2] den Kopf hoch tragen / die Nase hoch tragen - stolz oder eingebildet sein
[3] sich mit dem Gedanken tragen, etwas zu tun – etwas beabsichtigen zu tun
[7] ein Kind unter dem Herzen tragen - schwanger sein
[9] sein Kreuz tragen - eine Last ertragen / hinnehmen
[9] ein schweres Joch tragen - sehr viel arbeiten müssen, stark belastet sein
[*] die Handschrift von jemandem tragen / jemandes Handschrift tragen - das Ergebnis einer Arbeit ist typisch oder charakteristisch für jemanden
[*] seine Haut zu Markte tragen - sich in Gefahr begeben
[*] sein Herz auf der Zunge tragen - seine Gefühle und Meinungen offen sagen/äußern
[*] etwas mit Humor tragen (auch: etwas mit Humor nehmen) - die komischen Aspekte an etwas Negativem ausdrücken
[*] eine Hoffnung zu Grabe tragen - etwas aufgeben
[*] etwas Rechnung tragen - etwas berücksichtigen, etwas beachten
[*] den Stempel von jemandem tragen - das Ergebnis einer Arbeit ist typisch oder charakteristisch für jemanden
[*] etwas zur Schau tragen - etwas demonstrativ (in aller Öffentlichkeit) zeigen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden zu Grabe tragen (= jemanden beerdigen), Medizin: den Arm in einer Schlinge tragen, einen Karton tragen, einen Koffer tragen, ein Packet tragen, einen Schirm tragen, jemanden auf den Schultern tragen, Wasser tragen
[2] Kleidung: eine Bluse tragen, einen Hut tragen, ein Kleid tragen, eine Krawatte tragen, eine Mantel tragen, eine Mütze tragen, einen Pullover tragen, einen (kurzen, langen) Rock tragen, einen Schal tragen, einen Schlips tragen, eine Tracht tragen
[2] Schmuck: eine Brosche tragen, einen Ehering tragen, eine Halskette tragen, eine Kette tragen, Ohrringe tragen, Ohrstecker tragen, etwas am Revers tragen, einen Ring tragen
[2] Haare: einen Bart tragen, einen Dutt tragen, einen Pony tragen, einen Scheitel tragen, einen Zopf tragen
[2] Waffen: eine Pistole tragen, einen Revolver tragen, ein Schwert tragen, eine Waffe tragen
[2] sonstiges: eine Brille tragen, ein Hörgerät tragen, eine Rettungsweste tragen, einen Schutzhelm tragen, eine Schwimmweste tragen, eine Zahnprothese tragen
[2] (das Haar) kurz tragen, (das Haar) lang tragen, etwas stolz tragen, etwas übereinander tragen
[5] die angefallenen Gebühren tragen, Kosten tragen, den Schaden tragen, Verluste tragen
[4] Lautsprecherbild -> (Info) Früchte tragen (auch figurativ!)
[6] eine Inschrift tragen, eine Markierung tragen, den gleichen Namen tragen, den Namen der Mutter / des Vaters tragen
[6] einen bekannten Namen tragen, einen berühmten Namen tragen, einen weitverbreiteten Namen tragen
[9] eine Bürde tragen, die Hauptlast tragen, sein Schicksal tragen
[10] Bedenken tragen, etwas mit Fassung tragen, die Folgen für etwas tragen, die Konsequenzen für etwas tragen, eine Mitschuld an etwas tragen, das Risiko von etwas tragen, dafür Sorge tragen, dass ..., die Schuld für etwas tragen, für etwas die Verantwortung tragen
[*] jemandes Unterschrift tragen
[*] Spuren von etwas tragen

Wortbildungen:

[1] beantragen, betragen, tragbar, tragfähig
[1] Tracht, Trage, Träger, Tragweite


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „tragen
[1–10] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tragen
[1–10] canoo.net „tragen
[1, 2, (3), 4-6, 8-10] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontragen
[1–10] The Free Dictionary „tragen
[1–5, 7-10] Duden online „tragen

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Olympische_Sommerspiele_2008“ (Stabilversion)
  2. Nigeria - Zehnjährige Selbstmordattentäterin in Nigeria. Auf einem belebten Markt im Nordosten von Nigeria hat sich ein Mädchen in die Luft gesprengt. Mindestens 19 Menschen wurden mit in den Tod gerissen.. In: Deutsche Welle. 10. Januar 2015 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  3. Dеnnis Stutе/Matthias Mayr: Atomkraft ist nicht sicher. Das schwere Unglück im japanischen Atomkraftwerk Fukushima im März 2011 ist ohne Zweifel einer der größten Atomunfälle der Geschichte. Auch in Europa hat es immer wieder Störfälle in Atomkraftwerken gegeben.‎‎‎‎‎‎. In: Deutsche Welle. 15. März 2011 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  4. Tiere - Verlorenes Schaf von 42 Kilogramm Wolle befreit. In: Deutsche Welle. 3. September 2015 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  5. Marc von Lüpke: Mode - Ein Hauch von Chanel. In: Deutsche Welle. 28. Februar 2014 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  6. Wikipedia-Artikel „Der Teufel trägt Prada“ (Stabilversion)
  7. Arno List: Türkei: Erdogan verordnet Reform-Paket. In: Deutsche Welle. 30. September 2013 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  8. Insa Moog: Kultur - Man(n) trägt wieder Bart in Deutschland. Echte Männer tragen Bärte – sagen die einen. Bärte sind spießig und hässlich, so die anderen. Neuerdings aber sieht man in Deutschland immer öfter junge Männer, die Bart tragen, sei es Vollbart oder Schnauzer. In: Deutsche Welle. 28. Oktober 2010 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  9. Hermann Harry Schmitz: Im Sanatorium (1911), Seite 226
  10. Gero Rueter: Klimawandel - Wind & Sonne günstiger als Kohle & Atom. Umweltschäden eingerechnet ist Wind- und Sonnenstrom aus neuen Anlagen in Europa günstiger als der aus neuen Kohle- und Atomkraftwerken. Diese Gesamtbilanzen finden aber bisher kaum Beachtung. In: Deutsche Welle. 4. Juli 2013 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  11. Andreas Zemke: Schauspieler im Gespräch - 1985: Interview mit Edgar Reitz. "Es ist eine Art Porträt der eigenen Geschichte" - Edgar Reitz über das Filmepos "Heimat". In: Deutsche Welle. 26. Juni 2013 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  12. Wolfgang Dick: Kriminalität - Drogenschmuggler an Flughäfen immer einfallsreicher. Der UN-Weltdrogenbericht schlägt Alarm: Immer mehr synthetisch hergestellte Designerdrogen überschwemmen den Markt. Vieles wird über Flughäfen in die Welt verteilt, und die Schmuggler werden dabei immer kreativer. In: Deutsche Welle. 4. Juli 2013 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  13. Flüchtlinge - Merkel: Europa steht vor historischer Bewährungsprobe. Kanzlerin Merkel hat angesichts des Flüchtlingszustroms die Solidarität Europas angemahnt. Abschottung sei keine Antwort. Bayerns Regierungschef Seehofer gab dem Bund die Schuld an dem "Chaos" in der gegenwärtigen Krise. In: Deutsche Welle. 15. Oktober 2015 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  14. Bernward Janzing: Umweltschutz - Bürger-Engagement. UN-Jahr der Genossenschaften. In: Deutsche Welle. 2. Juli 2012 (URL, abgerufen am 7. November 2015).
  15. Marco Gerbig-Fabel: Ehrenamt - Ehrenamt als Lückenbüßer. Beim Ehrenamt fällt Kritik schwer. Niemand mag jene kritisieren, die ihre Zeit unentgeltlich in den Dienst der Gesellschaft stellen. Doch manches ehrenamtliche Projekt hilft dort, wo eigentlich der Staat zuständig ist. In: Deutsche Welle. 6. August 2013 (URL, abgerufen am 7. November 2015).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: fragen, Trage
Anagramme: anregt, Ganter, garten, Garten, Graten, ragten