Mütze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mütze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Mütze die Mützen
Genitiv der Mütze der Mützen
Dativ der Mütze den Mützen
Akkusativ die Mütze die Mützen
[1] Mann mit gestrickter Mütze

Worttrennung:

Müt·ze, Plural: Müt·zen

Aussprache:

IPA: [ˈmʏʦə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mütze (Info)
Reime: -ʏʦə

Bedeutungen:

[1] eng den Kopf umschließende Kopfbedeckung mit und ohne Schirm, meist aus sehr weichem Material

Herkunft:

aus mittellateinisch almutium → la, almutia → la mit der Bedeutung: Umhang um Schultern und Kopf des Geistlichen, über das mittelhochdeutsche almuʒ → gmh, armuʒ → gmh, über das spätmittelhochdeutsche mutze → gmh, mütze → gmh[1]

Synonyme:

[1] Haube, Kappe

Gegenwörter:

[1] Hut

Oberbegriffe:

[1] Kopfbedeckung, Kleidungsstück

Unterbegriffe:

[1] Bärenfellmütze, Baseballmütze, Baskenmütze, Fellmütze, Filzmütze, Fleischmütze, Geschäftsmütze, Kindermütze, Kochmütze, Nachtmütze, Pelzmütze, Pudelmütze, Schimütze (Skimütze), Schirmmütze, Schlafmütze, Stoffmütze, Strickmütze, Sturmmütze, Wollmütze, Zipfelmütze

Beispiele:

[1] Setz deine Mütze auf!
[1] Im Winter eine Mütze zu tragen ist enorm wichtig, da der Mensch sehr viel Wärme über den Kopf verliert.
[1] „Der Reiseleiter, schon in Mantel und Mütze, hat seine letzte Ansprache gehalten.“[2]

Redewendungen:

[1] eine Mütze voll Schlaf, eine Mütze Schlaf
[1] eins auf die Mütze bekommen, etwas auf die Mütze bekommen
[1] eins auf die Mütze kriegen, etwas auf die Mütze kriegen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Mütze aufsetzen

Wortbildungen:

[1] Mützenschirm; bemützt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mütze
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Mütze“.
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Mütze“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mütze
[*] canoo.net „Mütze
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMütze
[1] The Free Dictionary „Mütze
[1] wissen.de – Wörterbuch „Mütze
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Mütze
[1] Duden online „Mütze
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1180.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1180.
  2. Heinrich Spoerl: Die Hochzeitsreise. Neuausgabe, 13. Auflage. Piper, München/Zürich 1988, ISBN 3-492-10929-2, Seite 140. Erste Ausgabe 1946.