nachdenken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

nachdenken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich denke nach
du denkst nach
er, sie, es denkt nach
Präteritum ich dachte nach
Konjunktiv II ich dächte nach
Imperativ Singular denke nach!
Plural denkt nach!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
nachgedacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:nachdenken

Worttrennung:

nach·den·ken, Präteritum: dach·te nach, Partizip II: nach·ge·dacht

Aussprache:

IPA: [ˈnaːχˌdɛŋkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild nachdenken (Info)

Bedeutungen:

[1] sich eingehend in Gedanken mit etwas oder jemandem beschäftigen

Synonyme:

sich bedenken, sich besinnen, über etwas brüten, denken, durchdenken, sich fragen, sich Gedanken machen, einem Gedanken nachhängen, seinen Gedanken nachhängen, seine Gedanken zusammennehmen, seinen Geist anstrengen, grübeln, herumrätseln, sich das Hirn zermartern, knobeln, sich den Kopf zerbrechen, meditieren, nachgrübeln, nachsinnen, philosophieren, rätseln, reflektieren, sinnen, sinnieren, spinnen, spintisieren, tüfteln, überdenken, überlegen, den Verstand gebrauchen

Gegenwörter:

[1] auslassen, übergehen

Oberbegriffe:

[1] denken

Beispiele:

[1] Ich habe lange darüber nachgedacht.
[1] „Ich kann nur beim Gehen nachdenken. Bleibe ich stehen, tun dies auch meine Gedanken“, hat der Philosoph Jean-Jacques Rousseau geschrieben.[1]

Wortbildungen:

[1] Nachdenken, nachdenklich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nachdenken
[1] canoo.net „nachdenken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnachdenken

Quellen:

  1. Jule Hoffmann: Philosophie des Spazierens - In Gedankenschritten durch die Welt. In: Deutschlandradio. 30. Juli 2017 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendung: Sein und Streit, URL, abgerufen am 31. Juli 2017).