Schlinge

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schlinge (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schlinge

die Schlingen

Genitiv der Schlinge

der Schlingen

Dativ der Schlinge

den Schlingen

Akkusativ die Schlinge

die Schlingen

[1] der Achtknoten bildet eine Schlinge
[3] Schlingen bilden Frottee

Worttrennung:

Schlin·ge, Plural: Schlin·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlɪŋə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schlinge (Info)
Reime: -ɪŋə

Bedeutungen:

[1] runde Form eines zu verknüpfenden Stückes, zum Beispiel einer Schnur, eines Drahts
[2] Jagd: Fanggerät in Form einer Schlinge
[3] Textil: runde Schleife innerhalb eines Gewebes
[4] Sport: runde Lauffigur bei zum Beispiel Eislaufen und Rollschuhfahren

Herkunft:

[1–4] mhd.: slinge, ahd.: slinga = Schleuder. Das Wort gehört in dieser veralteten Bedeutung zur Wortfamilie von schlenkern, in seiner neuen Bedeutung „Schleife, Band“ zur Wortfamilie von schlingen.[1]

Synonyme:

[1] Schleife
[2] Fangschlinge, Lasso

Oberbegriffe:

[1] Knoten, Knopf
[2] Fanggerät
[3] Frottee, Schlingenflor

Unterbegriffe:

[1] Drahtschlinge, Galgenschlinge
[3] Wollschlinge

Beispiele:

[1] Wenn du die Schlinge zu fest zusammenziehst, geht der Knoten nie mehr auf.
[2] Das Jagen mit Schlingen ist bei uns verboten.
[3] Noch weicher wird ein Gewebe, wenn man die Fäden der Schlingen aufschneidet.
[4] Achter und Schlingen sind noch die leichter zu laufenden Figuren.

Redewendungen:

[1] den Hals aus der Schlinge ziehen/den Kopf aus der Schlinge ziehen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Schlinge machen, zuziehen, knüpfen

Wortbildungen:

schlingen, Schlingensteller[2], Schlingenflor[3], Schlingenware[3]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schlinge
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schlinge
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlinge
[1] canoo.net „Schlinge
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchlinge

Quellen:

  1. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002. ISBN 3-11-017472-3

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schlingel, Schlinger
Anagramme: Englisch, englisch