davontragen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

davontragen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich trage davon
du trägst davon
er, sie, es trägt davon
Präteritum ich trug davon
Konjunktiv II ich trüge davon
Imperativ Singular trag davon!
trage davon!
Plural tragt davon!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
davongetragen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:davontragen

Worttrennung:

da·von·tra·gen, Präteritum: trug da·von, Partizip II: da·von·ge·tra·gen

Aussprache:

IPA: [daˈfɔnˌtʁaːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild davontragen (Info), Lautsprecherbild davontragen (Info)

Bedeutungen:

[1] jemanden oder etwas durch Tragen an einen anderen Ort bringen
[2] übertragen: etwas Wünschenswertes erringen, erlangen
[3] übertragen: einen Schaden oder Verlust erleiden

Herkunft:

Ableitung zum Verb tragen mit dem Präfix (Derivatem) davon-

Synonyme:

[1] davonschleppen, forttragen, verbringen, wegtragen
[2] erlangen, erringen
[3] sich einhandeln, verunglücken, sich zuziehen

Gegenwörter:

[1] daherbringen, heranschaffen, herbeibringen, herbeischaffen, herbringen
[2] verlieren, versäumen
[3] gesunden, sanieren, vermeiden

Oberbegriffe:

[1] bringen, tragen, transportieren
[2] erreichen, gewinnen
[3] erleiden

Beispiele:

[1] Der Sack riss, die Banknoten fielen zu Boden, schlussendlich trugen die Räuber ihre Beute mit vollen Armen davon, geradeso wie Kandidaten in der „Gelddusche“ der beliebten Fernsehsendung, erläuterte Klug.[1]
[1] Und Juda trug sehr viel Beute davon.[2]
[1] Einer fiel dabei in Ohnmacht und mußte davongetragen werden.[3]
[2] Shackleton scheiterte - und trug doch einen grandiosen Sieg davon: In einer 635 Tage dauernden Odyssee gelang es ihm, seine im Eis eingeschlossene Mannschaft in die Zivilisation zurückzuführen, ohne einen einzigen Mann zu verlieren.[4]
[2] Kirmaier machte sich bei den Löwen einen Namen, indem er den Verein in den vergangenen Jahren wegen etlicher Satzungsverstöße bei seinen Versammlungen und Wahlen in einem regelrechten Prozessmarathon verklagte - dabei trug er immer wieder Erfolge davon.[5]
[3] Demnach erlitten viele Gläubige leichtere Verletzungen, während fünf Menschen Knochenbrüche davontrugen - darunter eine Schwangere, die einen doppelten Beinbruch erlitt.[6]
[3] Während 2015 viele Autos Hagelschäden davontrugen, verzeichnen Versicherungen heuer einen Anstieg bei Schäden an Haushaltsgeräten.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Beute davontragen
[2] den Ruhm, Sieg davontragen; einen Erfolg, Preis, Vorteil davontragen
[3] eine Blessur, Gehirnerschütterung, Platzwunde, Prellung, Verletzung, Verwundung davontragen; einen Knochenbruch, Schaden davontragen

Wortbildungen:

Konversionen: davongetragen, Davontragen, davontragend

Übersetzungen[Bearbeiten]

 [1] jemanden oder etwas durch Tragen an einen anderen Ort bringen
 [2] etwas Wünschenswertes erringen, erlangen
 [3] einen Schaden oder Verlust erleiden
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „davontragen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „davontragen
[1–3] The Free Dictionary „davontragen
[1–3] Duden online „davontragen

Quellen:

  1. Banküberfall-Serie geklärt: Beute in Bordellen ausgegeben. In: www.vienna.at. 1. September 2011 (Online, abgerufen am 24. Juli 2021).
  2. 2 Chronik 14,12 LUT
  3. Richard Parkinson: Dreißig Jahre in der Südsee. Land und Leute, Sitten und Gebräuche im Bismarckarchipel und auf den deutschen Salomoinseln. BoD – Books on Demand, 2021, ISBN 9783961672851, Seite 617 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 24. Juli 2021).
  4. Egbert Tholl: Musik der Einsamkeit. In: sueddeutsche.de. 25. Juni 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 24. Juli 2021).
  5. Markus Schäflein: Der übliche Wahnsinn bei 1860. In: sueddeutsche.de. 21. Juli 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 24. Juli 2021).
  6. AFP: Chaos in der Moschee : 80 Gläubige wegen Maus verletzt. In: FAZ.NET. 16. Juli 2015, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 24. Juli 2021).
  7. Heuer mehr Schäden durch Blitzschlag. kaernten.orf.at, 7. August 2016, abgerufen am 24. Juli 2021.