wahrnehmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

wahrnehmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich nehme wahr
du nimmst wahr
er, sie, es nimmt wahr
Präteritum ich nahm wahr
Konjunktiv II ich nähme wahr
Imperativ Singular nimm wahr!
Plural nehmt wahr!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
wahrgenommen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wahrnehmen
[1] Wenn man eine Brille braucht und keine hat, kann man nichts mehr scharf wahrnehmen.

Worttrennung:

wahr·neh·men, Präteritum: nahm wahr, Partizip II: wahr·ge·nom·men

Aussprache:

IPA: [ˈvaːɐ̯ˌneːmən], Präteritum: [ˌnaːm ˈvaːɐ̯], Partizip II: [ˈvaːɐ̯ɡəˌnɔmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wahrnehmen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild nahm wahr (Info), Partizip II: Lautsprecherbild wahrgenommen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: mit den Sinnen erfassen
[2] transitiv: zu einem abgemachten Zeitpunkt erscheinen
[3] transitiv: für etwas Sorge tragen, sich kümmern um jemanden, sich kümmern um eigene Angelegenheiten
[4] transitiv: etwas (beispielsweise eine Möglichkeit) nutzen

Synonyme:

[1] merken, spüren, erkennen

Sinnverwandte Wörter:

[1] bemerken, feststellen, fühlen, realisieren, registrieren
[3] vertreten
[4] ergreifen

Beispiele:

[1] Eine Schlange kann Erschütterungen durch Schritte eines Menschen auf mehrere Meter Entfernung wahrnehmen.
[1] Er war so in das Buch vertieft, dass er seine Umgebung nicht wahrnahm.
[1] Im Internet sind "Wortwolken" nützlich, um die wichtigsten Begriffe zu einem Thema auf einen Blick wahrzunehmen.
[1] Ich glaube, ich bin bei diesem Vorstellungsgespräch positiv wahrgenommen worden.
[1] Korruption wird weltweit immer stärker als Problem wahrgenommen. Als besonders anfällig für Bestechung gelten politische Parteien und öffentliche Verwaltung.[1]
[1] Wir müssen in Europa weiterhin als führende Klimaschutznation wahrgenommen werden.[2]
[2] Ich konnte den Termin nicht wahrnehmen, weil ich krank war.
[3] [Amnesty International sagt, der in Saudi-Arabien zu Peitschenhieben verurteilte Blogger Raif] Badawi sei ein gewaltloser politischer Gefangener, der lediglich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen habe.[3]
[3] Dieses Abkommen [mit der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) in Wien] ist dafür verantwortlich, dass die WHO angesichts der Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima erneut ihre Verantwortung für die Gesundheit der betroffenen Menschen nicht wahrnimmt. Dass sie genauso versagt wie bereits nach der Katastrophe in Tschernobyl oder nach den Einsätzen von Uranmunition in den Kriegen gegen Irak 1991 sowie gegen Serbien 1999.[4]
[4] Man müsse die strategische Chance wahrnehmen, bei der nächsten oder übernächsten Generation von Batterien [für Elektroautos], die mit Lithium-Schwefel-Zellen oder Lithium-Luft-Zellen gebaut würden, wieder einen Fuß in die Tür zu bekommen, so [der Vorsitzende der "Nationalen Plattform Elektromobilität" Henning] Kagermann.[5]
[4] Auch Lee Min-Seos Mutter nahm die Gelegenheit wahr und gönnte sich eine komplette Verjüngungskur.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas als Bedrohung wahrnehmen, etwas als Chance wahrnehmen, etwas als Gefahr wahrnehmen, ein Geräusch wahrnehmen, einen Geruch wahrnehmen, etwas als Problem wahrnehmen, Veränderungen wahrnehmen
[2] einen Termin wahrnehmen
[3] jemandes Angelegenheiten wahrnehmen (z.B. als Rechtsanwalt), eine Aufgabe wahrnehmen, eine Funktion wahrnehmen, seine Interessen wahrnehmen, seine Rechte wahrnehmen
[4] ein Angebot wahrnehmen, eine Chance wahrnehmen, eine Gelegenheit wahrnehmen, eine Option wahrnehmen

Wortbildungen:

wahrnehmbar, Wahrnehmung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wahrnehmen“.
[1-4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wahrnehmen
[*] canoo.net „wahrnehmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwahrnehmen
[1-4] The Free Dictionary „wahrnehmen
[1-4] Duden online „wahrnehmen
[1, 3, 4] PONS – Deutsche Rechtschreibung „wahrnehmen

Quellen:

  1. Mirjam Gehrke: Korruption - Korruption gefährdet Demokratie. In: Deutsche Welle. 9. Juli 2013 (URL, abgerufen am 2. März 2016).
  2. Jens Thurau: Umwelt - Hendricks: "Beim Klimaschutz guckt die Welt auf Europa". Deutschland muss weiterhin als führende Klimaschutznation wahrgenommen werden, fordert Barbara Hendricks im Interview mit der DW. Dazu gehört für die Umweltministerin auch, kein Fracking zu betreiben. In: Deutsche Welle. 4. April 2014 (URL, abgerufen am 2. März 2016).
  3. Saudi-Arabien - Amnesty fordert Ende der Auspeitschung des saudischen Bloggers Badawi. Menschenrechtler überreichten in Berlin 50.000 Protestbriefe gegen die Bestrafung Badawis. Scharfe Kritik äußerte Bundestagspräsident Lammert. Am Freitag muss der saudische Aktivist die Tortur wieder durchstehen. In: Deutsche Welle. 15. Januar 2015 (URL, abgerufen am 2. März 2016).
  4. Andreas Zumach: Gesundheit - Der Skandal in der Nuklearkatastrophe. Die Weltgesundheitsorganisation gerät wegen ihres Verhaltens nach dem Atomunglück von Fukushima unter Beschuss. Kritiker werfen ihr vor, die Folgen herunterzuspielen - ähnlich wie nach der Tschernobyl-Katastrophe. In: Deutsche Welle. 24. März 2011 (URL, abgerufen am 2. März 2016).
  5. Sabine Kinkartz: Elektromobilität - Sind Elektroautos Ladenhüter?. Eigentlich sollten jetzt 100.000 Elektroautos auf deutschen Straßen fahren, so der Plan von Bundesregierung und Industrie. Weit gefehlt. Die Autobauer schieben der Politik die Schuld zu. In: Deutsche Welle. 2. Dezember 2014 (URL, abgerufen am 2. März 2016).
  6. Roxana Isabel Duerr: Südkorea - Boomendes Schönheitsgeschäft. Die Schönheitschirurgie ist in Asien nach wie vor eine Wachstumsbranche - in Südkorea werden weltweit die meisten Schönheitsoperationen durchgeführt. Die Eingriffe sind allerdings nicht ohne Risiken. In: Deutsche Welle. 23. September 2015 (URL, abgerufen am 2. März 2016).