Angebot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angebot (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenzen für die Bedeutung [5]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Angebot die Angebote
Genitiv des Angebots
des Angebotes
der Angebote
Dativ dem Angebot den Angeboten
Akkusativ das Angebot die Angebote

Worttrennung:

An·ge·bot, Plural: An·ge·bo·te

Aussprache:

IPA: [ˈanɡəˌboːt]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild Angebot (Info)
österreichisch: Lautsprecherbild Angebot (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorschlag
[2] Betriebswirtschaftslehre: Kaufvorschlag
[3] Recht: einem anderen gegenüber abgegebener auf die Schließung eines Vertrags gerichteter bindender Antrag (§ 145 BGB)
[4] Volkswirtschaftslehre: Gesamtheit der auf dem Markt zum Verkauf bestimmten Handelsware
[5] das Zugemessene, das einem zur Verfügung gestellt wird
[6] kurz für: (günstiges) Sonderangebot
[7] Gesamtheit der Waren- oder Dienstleistungspaletten eines Gewerbetreibenden

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Verb anbieten durch implizite Ableitung, seit dem 15. Jahrhundert in der Form Anbot, seit Ende des 18. Jahrhunderts in der heutigen Form, wohl unter Einfluss von gebieten und Gebot[1]

Synonyme:

[1] Anerbieten, Bittgesuch, Kostenplan, Offerte, Ratschlag, Vorlage, Vorschlag
[2] Anbot (österr.), Annonce, Anzeige, Ausschreibung, Inserat, Insertion, Preisvorschlag
[3] Antrag; Offerte, österreichisch: Offert
[4] Sortiment
[5] Ressourcen
[7] Leistungsumfang

Gegenwörter:

[1, 3] Ablehnung
[3] Annahme
[4] Nachfrage
[5] Mangel

Oberbegriffe:

[3] Willenserklärung
[4] Handelsware

Unterbegriffe:

[1] Abfindungsangebot, Arbeitgeberangebot, Beratungsangebot, Betreuungsangebot, Bildungsangebot, Datenangebot, Freizeitangebot, Friedensangebot, Gegenangebot, Gesprächsangebot, Hilfsangebot, Informationsangebot, Internet-Angebot, Kapazitätsangebot, Knallerangebot, Koalitionsangebot, Kompromissangebot, Kulturangebot, Kursangebot, Last-Minute-Angebot, Lehrangebot, Leistungsangebot, Lichtangebot, Lohnangebot, Mehlspeisenangebot (Brotangebot, Gebäckangebot), Modellangebot, Online-Angebot, Platzangebot, Produktangebot, Programmangebot, Raumangebot, Rücktrittsangebot, Serviceangebot, Sportangebot, Stellenangebot (→ IT-Stellenangebot), Studienangebot, Tagesangebot, Tarifangebot, Tauschangebot, Überangebot, Übernahmeangebot, US-Angebot, Verhandlungsangebot, Vertragsangebot, Vorteilsangebot, Warenangebot
[1, 2] Alternativangebot, Frühstücksangebot, Schnupperangebot (→ Herbstschnupperangebot), Weihnachtsangebot
[1–3] Cloud-Angebot, Gesamtangebot, Hauptangebot, Nebenangebot, Pauschalangebot, Wochenangebot, Zusatzangebot
[2] Dumpingangebot, Gläubigerangebot (→ Heta-Gläubigerangebot), Kaufangebot, Lieferdienstangebot (→ Online-Lieferdienstangebot), Verkaufsangebot
[5] Nahrungsangebot, Wasserangebot

Beispiele:

[1] Er machte ihr ein attraktives Angebot.
[2] Ich habe mir gestern drei Angebote eingeholt.
[3] A unterbreitete B ein Angebot zum Abschluss eines Beratungsvertrages, das ein Honorar von 400 € pro Stunde vorsah und bis zum 1.3.2009 angenommen werden konnte.
[4] Angebot und Nachfrage regeln den Preis in der Marktwirtschaft.
[4] Das Angebot an Arbeitskräften ist gering.
[4] „Angebot und Nachfrage regelten die Wirtschaft.“[2]
[4] „Hier regelten Angebot und Nachfrage die Preise.“[3]
[6] Beim Bäcker ist heute Brot im Angebot.
[7] Diese Firma hat ein wettbewerbsfähiges Angebot.
[7] Sein Angebot umfasst Lieferung und Wartung von Gasheizungen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Angebot ablehnen / ausschlagen; ein Angebot annehmen; ein Angebot unterbreiten
[4] Angebot und Nachfrage

Wortbildungen:

[2] Angebotsleger, Angebotspreis
[4] Angebotslücke, Angebotsüberhang
[7] Angebotsinhalt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4, 6] Wikipedia-Artikel „Angebot
[2] Wikipedia-Artikel „Angebot (Betriebswirtschaftslehre)
[3] Wikipedia-Artikel „Angebot (Recht)
[4] Wikipedia-Artikel „Angebot (Volkswirtschaftslehre)
[1, 2, 4, 7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Angebot
[2, 4] canoo.net „Angebot
[1, 2, 4, 6, 7] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAngebot
[2, 4] Duden online „Angebot

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „bieten“.
  2. Walter Kempowski: Tadellöser & Wolff. Ein bürgerlicher Roman. CW Niemeyer, Hameln 1991, ISBN 3-87585-911-1, Seite 252. Das Buch ist erstmals 1971 erschienen.
  3. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 197.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Anbieter, angebohrt, angeboren, Angelot