unterbreiten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unterbreiten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich breite unter
du breitest unter
er, sie, es breitet unter
Präteritum ich breitete unter
Konjunktiv II ich breitete unter
Imperativ Singular breit unter!
breite unter!
Plural breitet unter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
untergebreitet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterbreiten

Worttrennung:

un·ter·brei·ten, Präteritum: brei·te·te un·ter, Partizip II: un·ter·ge·brei·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌbʁaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas unter jemandem oder etwas entfalten und als Schutz platzieren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb breiten mit dem Derivatem unter-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausbreiten, auslegen, drunterlegen, unterlegen

Gegenwörter:

[1] drüberlegen

Beispiele:

[1] „Man hilft ihr ein- und aussteigen. Man breitet ihr Decken, Tücher und Shawls unter.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Decke unterbreiten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterbreiten
[*] canoonet „unterbreiten
[1] Duden online „unterbreiten_auslegen_ausbreiten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterbreiten

Quellen:

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich unterbreite
du unterbreitest
er, sie, es unterbreitet
Präteritum ich unterbreitete
Konjunktiv II ich unterbreitete
Imperativ Singular unterbreit!
unterbreite!
Plural unterbreitet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unterbreitet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterbreiten

Worttrennung:

un·ter·brei·ten, Präteritum: un·ter·brei·te·te, Partizip II: un·ter·brei·tet

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈbʁaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯tn̩

Bedeutungen:

[1] eine Idee, einen Vorschlag erläuternd vorstellen (mit der Absicht, dass dies aufgenommen/angenommen/umgesetzt wird)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb breiten mit dem Derivatem unter-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] darlegen, erklären, erläutern, präsentieren, vorlegen, vorstellen

Gegenwörter:

[1] ausreden

Beispiele:

[1] Ihm wurde daraufhin ein sehr interessantes Angebot unterbreitet.
[1] „Ich halte es in diesem Falle für sinnvoll, dass du dir, während ich dir unsere Pläne unterbreite, an Ort und Stelle einen Eindruck von den widrigen Gegebenheiten verschaffst, die diese Stadt in ihrer weiteren Existenz bedrohen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Angebot/Vorschlag unterbreiten

Wortbildungen:

Unterbreitung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterbreiten
[1] canoonet „unterbreiten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unterbreiten
[1] The Free Dictionary „unterbreiten
[1] Duden online „unterbreiten_darlegen_erklaeren
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterbreiten

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: untertreiben, untertrieben