unter-

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

unter-, Unter- (Deutsch)[Bearbeiten]

Präfix[Bearbeiten]

Worttrennung:

un·ter-

Bedeutungen:

[1] Betonung auf únter, mit trennbarem Präfix: nach unten, in etwas hinein
[2] im Sinne einer Negation, negativen Wirkung
[3] im Sinne einer besonderen Betonung, eines sich-zu-eigen-Machens
[4] sich unter etwas befindend, unten liegend (räumlich, bildlich)

Herkunft:

siehe unter

Sinnverwandte Wörter:

[4] nieder-

Gegenwörter:

[4] ober-, über-

Beispiele:

[4] Das Fundament des Hauses wurde wärend der letzten Flut unterspült.
[4] Das Gerät hat einen Grenzwert unterschritten.
[4] [..] Dieser Dünger soll auf dem Feld untergebragen werden.
[4] In diesem Stapel werden die älteren Ordner den Neueren untergeordnet.

Wortbildungen:

idiomatisiert: unterhalten, unternehmen, unterschlagen, unterstehen, untersuchen, unterweisen
[1] unterbringen, untergehen, unterordnen
[2] unterbinden, unterbleiben, unterbrechen, unterdrücken, untergraben, unterjochen, unterkühlen, unterlaufen, unterliegen, unterminieren, untersagen, unterschieben, unterschreiten, unterstellen, unterwandern, unterwerfen, unterziehen
[3] untermalen, untermauern, unterscheiden, unterschreiben, unterstreichen, unterstützen, unterzeichnen
[4] unterirdisch
[4] untergraben, unterordnen, unterschreiten, unterspülen
[4] Unterführung, Untergrund
siehe auch WikiSaurus:unter-

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unter-
[*] Duden online „unter- (Präfix)


untere, unterer, unteres (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unter unterst
Alle weiteren Formen: Flexion:unter-

Anmerkung:

Das Adjektiv wird nur attributiv verwendet. Deshalb kommen der Positiv unter und der Superlativ unterst ohne Flexionsendung nicht vor.

Worttrennung:

un·te·re, un·te·res, un·te·rer; Superlativ: unterst, un·ters·te, un·ters·tes, un·ters·ter

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐ], Superlativ: [ˈʊntɐst]
Hörbeispiele: —
Reime: -ʊntɐ

Bedeutungen:

[1] nur attributiv: sich unter etwas befindend, unten liegend (räumlich, sozial)

Gegenwörter:

[1] ober

Beispiele:

[1] Das untere Bild hängt schief.
[1] Er geriet schon auf der untersten Treppenstufe ins Schwitzen.

Wortbildungen:

Unterarm, Unterbauch, Unterelbe, Unterkiefer, Unterlauf, Untermosel, Unterrhein, Unterschenkel, Unterweser
Unteroffizier, Unterschicht, Unterseite, Untersekretär
Untertertia, Untersekunda, Unterprima

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unter3
[1] Duden online „unter- (Adjektiv)
[*] canoo.net „untere
[1] The Free Dictionary „untere
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonuntere