Überangebot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Überangebot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Überangebot

die Überangebote

Genitiv des Überangebots
des Überangebotes

der Überangebote

Dativ dem Überangebot
dem Überangebote

den Überangeboten

Akkusativ das Überangebot

die Überangebote

Worttrennung:

Über·an·ge·bot, Plural: Über·an·ge·bo·te

Aussprache:

IPA: [ˈyːbɐˌʔanɡəboːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Überangebot (Info)

Bedeutungen:

[1] Überschuss an etwas (Produkt, Dienstleistungen oder Ähnliches)

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Präposition über und dem Substantiv Angebot

Gegenwörter:

[1] Mangel

Oberbegriffe:

[1] Angebot

Beispiele:

[1] „Obwohl die Zahl neuer Bauprojekte in den vergangenen vier Monaten um fast ein Viertel gegenüber dem Vorjahreszeitraum sank, ist das Überangebot erdrückend.“[1]
[1] „Das Überangebot an Pfeffer ließ allerdings die Preise drastisch fallen, sodass die miteinander wetteifernden Konsortien vom Bankrott bedroht waren.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Überangebot
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜberangebot
[1] The Free Dictionary „Überangebot
[1] Duden online „Überangebot
[1] wissen.de – Wörterbuch „Überangebot
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Überangebot

Quellen:

  1. Leere Türme. In: DER SPIEGEL. Nummer 21, 19. Mai 2014, ISSN 0038-7452, Seite 71.
  2. Norbert F. Pötzl: Maus gegen Elefant. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 60-67, Zitat Seite 63.