Funktion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Funktion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Funktion

die Funktionen

Genitiv der Funktion

der Funktionen

Dativ der Funktion

den Funktionen

Akkusativ die Funktion

die Funktionen

[1] Auktionen erfüllen eine ökonomische Funktion.

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Function

Worttrennung:

Funk·ti·on, Plural: Funk·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [fʊŋkˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Funktion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] allgemein: Aufgabe, Sinn und Zweck
[2] Mathematik, Physik: eindeutige Abbildung zwischen zwei Mengen
[3] Informatik: Konstrukt, das einen Wert zurückliefert
[4] Linguistik: Begriff, der in verschiedenen Strömungen der Linguistik Unterschiedliches bedeutet: in der Syntax zum Beispiel wird mit diesem Begriff die Rolle, die Wortgruppen im Satz erfüllen (Subjekt, Objekt …), bezeichnet und in der Sprechakttheorie wird die Mitteilungsabsicht des Sprechers/Schreibers als kommunikative Funktion bezeichnet

Abkürzungen:

[1, 2] Funkt.
[2] f

Herkunft:

lateinisch functio → laVerrichtung‘.[1]

Synonyme:

[1] Aufgabenbereich (einer Person in einem Amt), Amt (zugewiesenes Aufgabengebiet), System, Zweck
[2] Abbildung, Zuordnung, Zuweisung
[3] Unterprogramm

Sinnverwandte Wörter:

[2] Operator

Gegenwörter:

[3] Prozedur
[4] Form, Kategorie

Oberbegriffe:

[2] Relation
[3] Kode

Unterbegriffe:

[1] allg.: Grundfunktion, Hauptfunktion, Kernfunktion, Nebenfunktion, Primärfunktion, Sekundärfunktion, Topfunktion, Zusatzfunktion
[1] Assistenzfunktion, Barrierefreiheitsfunktion, Bauteilfunktion, Bearbeitungsfunktion, Biotopfunktion, Gleichgewichtsfunktion, Heizfunktion, Kontaktlosfunktion, Kontrollfunktion, Kartenfunktion, Kreditkartenfunktion, Ladefunktion, Mitgliedsfunktion, Parteifunktion, Pilotfunktion, Quickfunktion, Sauerstofffunktion, Schlummerfunktion, Schlüsselfunktion, Schutzfunktion, Start-Funktion, Stoßfunktion, Stoppfunktion, Überwachungsfunktion, Uhrenfunktion, Update-Funktion, Videofunktion, Vorbildfunktion, Webmailfunktion, Weckfunktion, Zugänglichkeitsfunktion
[1] Medizin: Gehirnfunktion, Herzfunktion, Körperfunktion, Kreislauffunktion, Leberfunktion, Lungenfunktion, Lüftungsfunktion, Nierenfunktion, Organfunktion, Schilddrüsenfunktion, Schilddrüsenüberfunktion, Schilddrüsenunterfunktion, Sinnesfunktion, Überfunktion, Unterfunktion, Vitalfunktion
[2] Abstandsfunktion (= Metrik), Exponentialfunktion, Feldfunktion, Gammafunktion, Hashfunktion, Logarithmusfunktion, Potenzfunktion, Sinusfunktion, Stammfunktion, Umkehrfunktion, Winkelfunktion, Wurzelfunktion; Funktional
[2] Elektronenwellenfunktion, Hamiltonfunktion, Skalarwertfunktion, Wellenfunktion
[2, 3] Basisfunktion, Hilfsfunktion
[3] Aggregatfunktion, Callback-Funktion, Konstruktorfunktion, Login-Funktion, Nutzfunktion, Programmfunktion, Programmierfunktion, Sinusfunktion, Suchfunktion, Synchronisierungsfunktion, Systemfunktion, Tabellenwertfunktion, Umkehrfunktion, Wellenfunktion, Wurzelfunktion, Zoom-Funktion
[4] Appellfunktion, Ausdrucksfunktion, Darstellungsfunktion, Sprachfunktion, Symptomfunktion
[4] emotive Funktion, konative Funktion, metasprachliche Funktion, phatische Funktion, poetische Funktion, referentielle Funktion[2][3]

Beispiele:

[1] Was ist Deine Funktion in der Firma?
[1] Am 1. März 2012 tritt er [Johannes Ebert] den Posten als Generalsekretär an. In dieser Funktion ist er auch Sprecher des Vorstandes.[4]
[1] Massive Zinssenkungen, Aufkauf von Staatsanleihen aus Schuldenländern - mit dem Ausbruch der Eurokrise hat sich die Funktion der EZB immer weiter gewandelt.[5]
[1] Meniskus: Wegen der wichtigen Funktion als Stütze und Puffer versucht man bei der Meniskusriss-Therapie, möglichst große Anteile des Meniskus zu erhalten.[6]
[1] Die Form folgt der Funktion, so lautet der Design-Leitsatz der Moderne.[7]
[1] Mit der Freigabe der Version 5.7 hat das Team die Anwendung [digiKam] um weitere Funktionen ergänzt.[8]
[1] In den nächsten Wochen wird in Deutschland [auf Facebook] eine neue Funktion freigeschaltet, mit der Beiträge als potenzielle Falschmeldungen markiert und gemeldet werden können.[9]
[2] f(x) = x² beschreibt eine quadratische Funktion.
[3] Die konkrete Rückgabe einer Funktion wird meist durch ein ‚return‘ gekennzeichnet.
[4] „Funktion ist zu verstehen im Hinblick auf das jeweilige System oder Teilsystem, dem ein Element angehört.“[10]
[4] Funktion ist ein Schlüsselbegriff in etlichen Forschungsrichtungen der Linguistik. (So zum Beispiel im sogenannten Funktionalismus der Prager Schule.)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Funktion ausüben, erfüllen, übernehmen
[2] eine trigonometrische Funktion
[3] eine Funktion aufrufen, eine Funktion liefert einen Wert zurück

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: funktional, funktionell, funktionsfähig
Substantive:
Funktionär, Funktionselement, Funktionsjacke, Funktionsprüfung,Funktionsschwäche, Funktionssocke, Funktionssocken, Funktionsspiel, Funktionstaste, Funktionsstörung, Funktionsträger, Funktionstüchtigkeit, Funktionsverlust, Funktionswandel, Funktionswechsel, Funktionsweise
[2] Funktionenraum, Funktionsgraph
[3] Funktionssignatur, Funktionsrückgabewert, Funktionsrumpf
[4] Funktionslast, Funktionsstand, Funktionsverb, Funktionswort
Verben: funktionieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Funktion
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Funktion
[1–3] Duden online „Funktion
[3, 4] canoonet.eu „Funktion
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFunktion
[1, 2] The Free Dictionary „Funktion

Quellen:

  1. Duden. Deutsches Universalwörterbuch; 6., überarbeitete und erweiterte Auflage; Dudenverlag; Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007; ISBN 3-411-05506-5
  2. Modell der Sprachfunktionen nach Roman Jakobson in: Wolfgang Raible: Roman Jakobson oder »Auf der Wasserscheide zwischen Linguistik und Poetik«. In: Roman Jakobson: Aufsätze zur Linguistik und Poetik. Herausgegeben und eingeleitet von Wolfgang Raible. Nymphenburger, München 1974, Seite 7-33, Zitat: Seite 29. ISBN 3-485-03071-6.
  3. Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985. ISBN 3-494-02050-7. Artikel: Sprachfunktionen.
  4. Typisch deutsch. In: Deutsche Welle. 22. Februar 2015 (Kommentar=Video, Dauer: 38:18, URL, abgerufen am 16. September 2017).
  5. Europäische Zentralbank - Die EU-Währungshüter. In: Deutsche Welle. 13. Mai 2015 (Video, Dauer: 02:20, URL, abgerufen am 16. September 2017).
  6. Fit & gesund - Meniskus - Schwachstelle im Knie. In: Deutsche Welle. 6. August 2014 (Video, Dauer: 03:13, URL, abgerufen am 16. September 2017).
  7. Carsten Probst: No Name Design - Funktion und Form als Faszination. In: Deutschlandradio. 3. Januar 2016 (Deutschlandradio/Köln, Sendung: Kultur heute, URL, abgerufen am 16. September 2017).
  8. Mirko Lindner: Software::Grafik - Digikam 5.7 freigegeben. pro-linux.de - Baader&Lindner GbR, 76646 Bruchsal, 15. September 2017, abgerufen am 16. September 2017.
  9. Facebook-Ankündigung - "Stimmt-Nicht"-Funktion und Fake-News-Warnung. Eine neue Meldefunktion für Nutzer und eine Kennzeichnung dubioser Beiträge: Facebook will im Jahr der Bundestagswahl in Deutschland mehr gegen gefälschte Nachrichten tun. Helfen sollen dabei auch professionelle Journalisten. Löschen will Facebook aber auch eindeutige Falschmeldungen nicht. In: Deutschlandradio. 15. Januar 2017 (Deutschlandradio/Köln, URL, abgerufen am 16. September 2017).
  10. Karl-Dieter Bünting: Einführung in die Linguistik; 9. Auflage; Athenäum, Königstein 1981, Seite 44; ISBN 3-7610-2011-2; Funktion gesperrt gedruckt.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Punktion, Unktion