spüren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

spüren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich spüre
du spürst
er, sie, es spürt
Präteritum ich spürte
Konjunktiv II ich spürte
Imperativ Singular spüre!
Plural spürt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gespürt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:spüren

Worttrennung:

spü·ren, Präteritum: spür·te, Partizip II: ge·spürt

Aussprache:

IPA: [ˈʃpyːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild spüren (Info)
Reime: -yːʁən

Bedeutungen:

[1] etwas körperlich, mit dem Tastsinn wahrnehmen
[2] etwas nicht Gegenständliches erkennen

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert belegt, althochdeutsch spurren und spurien „der Spur des Wildes nachgehen“, mittelhochdeutsch spürn auch „aufsuchen, wahrnehmen“, seit dem 13. Jahrhundert auch im übertragenen Sinn „wahrnehmen, merken“, seit dem 17. Jahrhundert auch „empfinden, fühlen[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] fühlen, wahrnehmen
[2] empfinden, erkennen

Beispiele:

[1] Im Sommer spürt man die Wärme der Sonne auf der Haut.
[2] Er spürte, dass irgendetwas nicht stimmen konnte.
[2] Er spürte sofort, dass die Stimmung am Boden war.
[2] „[…] das Brexit-Chaos [hat] im uneinigen Königreich sogar radikale EU-Gegner verunsichert. Sie spüren: Die splendid isolation nach dem EU-Austritt wird so splendid nicht.“[2]

Wortbildungen:

anspüren, aufspüren, erspüren, Gespür, nachspüren, spürbar, Spürhund, Spürsinn, verspüren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „spüren
[1, 2] canoonet „spüren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalspüren

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „spüren
  2. Roger de Weck: Fünf hartnäckige Legenden über die EU. In: NZZOnline. 20. Mai 2019, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 23. Mai 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: spuren