Schuld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schuld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schuld die Schulden
Genitiv der Schuld der Schulden
Dativ der Schuld den Schulden
Akkusativ die Schuld die Schulden

Worttrennung:

Schuld, Plural: Schul·den

Aussprache:

IPA: [ʃʊlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schuld (Info)
Reime: -ʊlt

Bedeutungen:

[1] Zivilrecht: kein Plural: Verbindlichkeit, Pflicht etwas zu tun oder zu unterlassen
[2] Strafrecht: kein Plural: neben Tatbestandsmäßigkeit und Rechtswidrigkeit Strafbarkeitsvoraussetzung
[3] meist Plural: Verpflichtung zu einer Leistung an einen Dritten, in Geld oder sonstigen Werten
[4] kein Plural: moralisches Fehlverhalten oder die Last infolge des Fehlverhaltens

Herkunft:

mittelhochdeutsch schulde, schult, althochdeutsch sculd(a), germanisch *skuldi- „Schuld“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Verbindlichkeiten
[2] Vorwerfbarkeit

Gegenwörter:

[2, 4] Unschuld
[3] Nichtschuld

Unterbegriffe:

[1] Abgabenschuld, Bringschuld, Holschuld, Kontraktschuld, Schickschuld, Vertragsschuld, Wahlschuld
[2] Charakterschuld, Dispositionsschuld, Fahrlässigkeitsschuld, Kontaktschuld, Lebensführungsschuld, Rechtsschuld, Tatschuld, Vorsatzschuld
[3] Ablösungsschuld (Anleiheablösungsschuld), Aktienschuld, Aktivschuld, Altschuld, Anfangsschuld, Anleiheschuld, Auslandsschuld, Außenschuld, Betragsschuld (Wertbetragsschuld), Bankschuld, Binnenschuld, Briefschuld, Bruttoschuld, Buchschuld, Bundesschuld, Dankesschuld, Darlehensschuld, Dauerschuld, Devisenschuld, Dollarschuld, Ehrenschuld, Ersatzschuld (Kostenersatzschuld, Schadenersatzschuld/Schadensersatzschuld, Wertersatzschuld), Endschuld, Finanzschuld, Gattungsschuld, Gefahrtragungsschuld, Gegenschuld, Geldschuld, Gesamtschuld, Geschäftsschuld, Grundschuld (Briefgrundschuld, Buchgrundschuld, Eigentümergrundschuld, Fremdgrundschuld, Gesamtgrundschuld, Inhabergrundschuld, Sicherungsgrundschuld, Umstellungsgrundschuld), Hypothekenschuld, Inlandsschuld, Kapitalschuld, Kaufpreisschuld, Kirchenschuld, Kontokorrentschuld, Kreditschuld, Mietschuld, Nachlassschuld, Nebenschuld, Nettoschuld, Neuschuld, Passivschuld, Realschuld, Reichsschuld, Rentenschuld, Reparationsschuld, Restschuld (Darlehensrestschuld), Solidarschuld, Speziesschuld, Spielschuld, Staatsschuld, Steuerschuld (Umsatzsteuerschuld, Jahressteuerschuld), Stückschuld, Valutaschuld, Verbraucherschuld, Verschaffungsschuld, Vorratsschuld, Währungsschuld (Fremdwährungsschuld), Warenschuld, Wechselschuld, Wertschuld (Geldwertschuld), Wettschuld, Zahlungsschuld, Zeitschuld, Zinsschuld, Zollschuld
Masseschulden, Planschulden
[4] Alleinschuld, Allgemeinschuld, Blutschuld, Erbschuld, Hauptschuld, Kollektivschuld, Kriegsschuld, Kriegsschulden, Lebensschuld, Mitschuld, Mordschuld, Nationalschuld, Selbstschuld, Sündenschuld, Teilschuld

Beispiele:

[1] Welche Art von Schuld entsteht, entscheiden die Parteien, doch wird bei vertretbaren Sachen in der Regel eine Gattungsschuld, bei unvertretbaren Sachen dagegen eine Stückschuld vereinbart.
[1] Mit der Rückgabe des Wagens war die Schuld erloschen.
[2] Die Schuld des Angeklagten muss eindeutig bewiesen werden.
[2] Schuld und Strafe müssen in einem angemessenen Verhältnis stehen.
[3] Die Schulden betragen insgesamt 1234 Euro.
[3] Ich stehe in deiner Schuld.
[4] Das ist doch nicht deine Schuld!
[4] Mich plagt eine große Schuld, weil ich nicht für meine Familie da war, als sie mich gebraucht hat.
[4] „Ein in Schuld verstricktes Volk zahlt zum Schluß immer den Preis für seine Duldsamkeit gegenüber den Machthabern.“[2]

Redewendungen:

frei von Schuld sein
jemandem die Schuld in die Schuhe schieben

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Schuld abtragen, erlassen, tilgen, übernehmen, zahlen
[4] „Schuld und Sühne“, für eine Schuld büßen, Schuld auf sich laden

Wortbildungen:

Adjektive: schuld, schuldangemessen, schuldbeladen, schuldbewusst, schuldenfinanziert, schuldenfrei, schuldengeplagt, schuldfähig, schuldhaft, schuldig, schuldlos, schuldrechtlich, schuldtragend, schuldunfähig, schuldvoll
Substantive: Schuldabänderung, Schuldanerkenntnis, Schuldanerkennung, Schuldanteil, Schuldausschließungsgrund, Schuldbefreiung, Schuldbegriff, Schuldbeitritt, Schuldbekenntnis, Schuldbeweis, Schuldbewusstsein, Schuldbrief, Schuldbuch Schuldeingeständnis, Schuldeintreibung, Schulderklärung, Schuldfähigkeit, Schuldfeststellung, Schuldforderung, Schuldform, Schuldfrage, Schuldgefängnis, Schuldgefühl, Schuldgeständnis, Schuldgrund, (die) Schuldhaft, Schuldinterlokut, Schuldknecht, Schuldknechtschaft, Schuldkomplex, Schuldkonto, Schuldkultur, Schuldlosigkeit, Schuldmerkmal, Schuldnachweis, Schuldner/Schuldnerin, Schuldprinzip, Schuldrecht, Schuldsaldo, Schuldschein, Schuldschwere, Schuldsklave, Schuldsklaverei, Schuldspruch, Schuldsumme, Schuldtitel, Schuldturm, Schuldübergang, Schuldübernahme, Schuldumwandlung, Schuldunfähigkeit, Schuldverhältnis, Schuldvermutung, Schuldverpflichtung, Schuldverschreibung, Schuldverstrickung, Schuldversprechen, Schuldverteilung, Schuldvertrag, Schuldvorwurf, Schuldwechsel, Schuldzinsen, Schuldzurechnung, Schuldzusammenhang, Schuldzuschreibung, Schuldzuweisung
Schuldenabbau, Schuldenabkommen, Schuldenabtragung, Schuldenabzug, Schuldenanstieg, Schuldenanteil, Schuldenaufnahme, Schuldenaufschub, Schuldenbedienung, Schuldenbefreiung, Schuldenbegleichung, Schuldenbegrenzung, Schuldenbelastung, Schuldenberater/Schuldenberaterin, Schuldenberatung, Schuldenbereinigung, Schuldenberg, Schuldenbetrag, Schuldenbremse, Schuldendienst, Schuldeneintreiber, Schuldeneintreibung, Schuldenentlastung, Schuldenentwicklung, Schuldenerlass, Schuldenerleichterung, Schuldenexplosion, Schuldenfalle, Schuldenfond, Schuldenfrage, Schuldenfreiheit, Schuldenfront, Schuldengebirge, Schuldengrenze, Schuldenhaftung, Schuldenhöhe, Schuldeninitiative, Schuldenkarussell, Schuldenkennzahl, Schuldenklemme, Schuldenkonferenz, Schuldenkonsolidierung, Schuldenkonto, Schuldenkrise, Schuldenkriterium, Schuldenkürzung, Schuldenlage, Schuldenland, Schuldenlast, Schuldenlawine, Schuldenlimit, Schuldenloch, Schuldenmachen, Schuldenmacher, Schuldenmacherei, Schuldenmanagement, Schuldenmanager, Schuldenmasse, Schuldenmoratorium, Schuldennachlass, Schuldennachweis, Schuldenobergrenze, Schuldenplan, Schuldenpolitik, Schuldenproblem (Schuldenproblematik), Schuldenquote, Schuldenreduktion, Schuldenreduzierung, Schuldenregelung, Schuldenregulierer, Schuldenregulierung, Schuldenrekord, Schuldenrückkauf, Schuldenrückzahlung, Schuldenruf, Schuldensaldo, Schuldenschnitt, Schuldensituation, Schuldenspirale, Schuldenstaat, Schuldenstand, Schuldenstreichung, Schuldenstrudel, Schuldensünder, Schuldensumme, Schuldentilgung, Schuldentitel, Schuldentragfähigkeit, Schuldenturm, Schuldenübernahme, Schuldenuhr, Schuldenumwandlung, Schuldenverhandlung, Schuldenverringerung, Schuldenverwaltung, Schuldenverzicht, Schuldenvolumen, Schuldenwirtschaft, Schuldenzahlung, Schuldenzuwachs
Liebesschuld, Sauerstoffschuld
Verben: entschulden, entschuldigen, schulden, überschulden, verschulden

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Schuld
[3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schuld
[3, 4] canoo.net „Schuld
[2–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchuld
[2–4] The Free Dictionary „Schuld
[?] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schuld“.
[2-4] Duden online „Schuld
[2-4] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schuld
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schuld
[2,3] wissen.de – Wörterbuch „Schuld

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schuld“, Seite 827.
  2. Heinz Czechowski: Von Totenstuben und Schwibbögen. Spaziergang auf historischen Friedhöfen in Dresden. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1992, Seite 27-35, Zitat Seite 28.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schild, Schule, schule, Schulp, Schulz, Schund, schund