Pflicht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pflicht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Pflicht die Pflichten
Genitiv der Pflicht der Pflichten
Dativ der Pflicht den Pflichten
Akkusativ die Pflicht die Pflichten

Worttrennung:

Pflicht, Plural: Pflich·ten

Aussprache:

IPA: [pflɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Pflicht (Info)
Reime: -ɪçt

Bedeutungen:

[1] was getan werden muss, was von einem verlangt oder erwartet wird

Herkunft:

Das Wort ist eine Ableitung von pflegen in dessen älterer Bedeutung „für etwas einstehen“; aus mittelhochdeutsch pflicht → gmh und althochdeutsch pflicht → goh; die Ableitung pflichten ist heute nur noch in Präfigierungen wie beipflichtenzustimmen“ und verpflichtenbindend festlegen, beauftragen“ erhalten[1]

Synonyme:

[1] Verpflichtung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Erfordernis, Muss, Zwang

Gegenwörter:

[1] Option

Oberbegriffe:

[1] Aufgabe

Unterbegriffe:

[1] allgemein: Hauptleistungspflicht, Hauptpflicht, Nachweispflicht, Nebenpflicht, Nebenleistungspflicht
[1] Anwesenheitspflicht, Aufsichtspflicht, Beweispflicht, Bürgerpflicht, Dienstpflicht, Fürsorgepflicht, Geheimhaltungspflicht, Genehmigungspflicht, Gurtpflicht, Haftpflicht, Helmpflicht, Hinweispflicht, Kennzeichnungspflicht, Loyalitätspflicht, Meldepflicht, Mitteilungspflicht, Mitwirkungspflicht, Nachweispflicht, Plakettenpflicht, Publizitätspflicht, Registrierkassenpflicht, Residenzpflicht, Rückzahlungspflicht, Schneekettenpflicht, Schulpflicht, Schweigepflicht, Sorgfaltspflicht, Staatsbürgerpflicht, Steuerpflicht, Schweigepflicht (Verschwiegenheitspflicht), Versicherungspflicht, Vignettenpflicht (Österreich), Visapflicht (Visumpflicht), Wahlpflicht, Wahrheitspflicht, Wehrpflicht, Winterreifenpflicht

Beispiele:

[1] Als Polizist ist es seine Pflicht, gegen das Verbrechen zu kämpfen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] seine Pflicht erfüllen, nur seine Pflicht tun
[1] Lautsprecherbild -> (Info) familiäre Pflichten

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: pflichtbewusst, pflichtgemäß, pflichtig, verpflichtend
Substantive: Pflichtenheft, Pflichterfüllung, Pflichtexemplar, Pflichtfach, Pflichtgefühl, Pflichtlektüre, Pflichtmandat, Pflichtspiel, Pflichtsprache, Pflichttermin, Pflichtübung, Pflichtversicherung, Verpflichtung
Verben: beipflichten, entpflichten, verpflichten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Pflicht
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Pflicht“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pflicht
[1] Duden online „Pflicht
[1] canoo.net „Pflicht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPflicht
[1] The Free Dictionary „Pflicht
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Pflicht
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Pflicht“, Seite 828.

Quellen:

  1. Wahrig Herkunftswörterbuch „Pflicht“ auf wissen.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Flucht, Licht, Plicht