einstehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

einstehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: bedeutung [4] umformulieren, damit es hier richtig passt; hilfsverben den bedeutungen zuordnen

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stehe ein
du stehst ein
er, sie, es steht ein
Präteritum ich stand ein
Konjunktiv II ich stünde ein
Imperativ Singular stehe ein!
Plural steht ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingestanden haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:einstehen

Worttrennung:

ein·ste·hen, Präteritum: stand ein, Partizip II: ein·ge·stan·den

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌʃteːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einstehen (Info)

Bedeutungen:

[1] für eine Sache bürgen, garantieren
[2] die Verantwortung für etwas übernehmen, die Schuld für etwas anerkennen
[3] für jemanden die Rechnung übernehmen, das Geld auslegen
[4] (ein Ereignis) (sich) ankündigen; bevorstehen; kurz vor dem Anfang von … stehen, beginnen
[5] sich ins Gleichgewicht bringen; einpendeln
[6] sich einordnen, sich in eine vorgegebene Ordnung einpassen; ins Glied eintreten
[7] keinen Fortschritt mehr zeigen; stillstehen; jede Art von Aktivität/Leben einstellen
[8] die Verantwortung für eine Aufgabe übernehmen; in ein Dienstverhältnis oder die Schule eintreten
[9] jägersprachlich, von Tieren: sich hinlegen

Synonyme:

[1] bürgen (für), Bürgschaft leisten, Bürgschaft stellen, garantieren, Garantie übernehmen, gewährleisten, haften
[2] stehen zu, gestehen, eingestehen, geradestehen (für), die Folgen tragen (müssen) (für), verantworten, die Verantwortung tragen, die Verantwortung übernehmen, umgangssprachlich: auf ihre/seine Kappe nehmen; büßen
[3] zahlen (für), bezahlen, übernehmen, auslegen, aufkommen (für), bluten für, ihr/sein Blut vergießen für, sich opfern (für)
[4] bevorstehen; beginnen, anfangen
[5] einpendeln, auspendeln, ausgewogen sein, sich im Gleichgewicht befinden, sich ins Gleichgewicht bringen
[6] (sich) einordnen, (sich) einstellen in eine Reihe/Schlange, eintreten
[7] stillstehen, unbeweglich seien, einstellen
[8] anfangen
[9] niederlegen, (sich) ausruhen, hinlegen, zur Ruhe finden, zur Ruhe kommen

Gegenwörter:

[1] ausstehen
[2] leugnen; verweigern; ablehnen
[3] verweigern, ablehnen
[4] enden
[5] unruhig sein, unausgewogen sein, schwingen, wanken, pendeln
[6] austreten
[7] (sich) bewegen, unruhig sein, keine Ruhe finden
[8] aufhören
[9] aufstehen

Oberbegriffe:

[1] stehen, vertreten

Unterbegriffe:

[1] bürgen, verbürgen, haften, garantieren

Beispiele:

[1] Ich stehe dafür ein, dass der Kredit nicht faul ist.
[2] Das Mädchen stand dafür ein, dass sie die Fensterscheibe mit dem Stein zerstört hatte.
[3] Er stand für die Rechnung seines Bruders ein.
[4] Es war Silvester und das neue Jahr würde bald einstehen.
[5] Die alte Balkenwaage war endlich eingestanden.
[6] Er hatte sich einfach vorgedrängelt und war in die lange Schlange eingestanden.
[7] Über den Tag hinweg ist die Einkaufsstraße voller Leben, in der Nacht steht es ein.
[8] Im Jahr 1950 bin ich in die Schule eingestanden.
[9] Das Rotwild stand am Waldrand des Reviers ein.

Wortbildungen:

Einstand, gestehen, Geständnis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 5] Goethe-Wörterbuch „einstehen
[1, 2, 4–8] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einstehen
[1, 3, 8] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „einstehen“.
[1, 3, 8, 9] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einstehen
[1, 2] canoo.net „einstehen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneinstehen
[1–3] The Free Dictionary „einstehen
[1–3, 8] Duden online „einstehen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: einstehlen, einsehen, eingehen, einwehen