Licht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps package editors.png In diesem Artikel oder Abschnitt nimmt jemand größere Änderungen vor. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit dem Bearbeiten, bis diese Markierung entfernt ist, oder kontaktiere den Bearbeiter (--Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:35, 16. Nov. 2016 (MEZ)).

Licht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Licht die Lichter die Lichte
Genitiv des Lichts
des Lichtes
der Lichter der Lichte
Dativ dem Licht
dem Lichte
den Lichtern den Lichten
Akkusativ das Licht die Lichter die Lichte

Worttrennung:

Licht, Plural 1: Lich·ter, Plural 2: Lich·te

Aussprache:

IPA: [lɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Licht (Info) Lautsprecherbild Licht (österreichisch) (Info)
Reime: -ɪçt

Bedeutungen:

[1] Helligkeit  •  Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.
[2] Tageshelligkeit  •  Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.
[3] allgemeine Beleuchtung
[4] künstliche Beleuchtung
[5] Kerze (manchmal mit Plural 2)  •  Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.
[6] Physik: natürliche Beleuchtungsquelle
[7] übertragen: elektrischer Strom
[8] positiver Wert, Meisterleistung
[9] Physik: elektromagnetische Welle im Bereich von Infrarot bis Ultraviolett
[10] Auge des Haarwildes

Herkunft:

mittelhochdeutsch lieht → gmh, Substantivierung des gleichlautenden Adjektivs (althochdeutsch: lioht → goh, neuhochdeutsch: licht)

Synonyme:

[1] Glanz, Helligkeit, Leuchten, Schimmer
[2] Tag
[3] Schein, Strahl
[4] Beleuchtungskörper, Kunstlicht, Lichtquelle
[5] Kerze
[6] Himmelslicht
[7] Energie, Strom
[8] Glanzpunkt, Höhepunkt
[10] Auge

Gegenwörter:

[1] Dunkelheit
[2] Finsternis
[3] Schatten
[7] Gas
[8] Schlusslicht

Oberbegriffe:

[1] Strahlung
[2] Helligkeit
[3–6] Beleuchtung
[10] Sinnesorgan

Unterbegriffe:

[1, 4] Flutlicht, Kellerlicht, Treppenhauslicht
[2] Abendlicht, Morgenlicht, Tageslicht
[3] Ablicht, Dämmerlicht, Flackerlicht, Gegenlicht, Kerzenlicht, Restlicht, Schummerlicht, Streulicht, Zwielicht
[3] Feuerschein, Mondschein
[3, 4] Streiflicht
[3, 6] Galaxienlicht, Mondlicht, Nordlicht, Polarlicht, Sonnenlicht, Sternenlicht, Südlicht
[4] Abblendlicht, Aufblendlicht, Blaulicht, Bereitschaftslicht, Blinklicht, Bremslicht, Fahrlicht, Ganglicht, Grablicht, Kurvenlicht, Lampenlicht (→ Glühlampenlicht), Nachtlicht, Neonlicht, Rotlicht, Rücklicht, Saallicht, Schachtlicht, Scheinwerferlicht, Schlaglicht, Schwarzlicht, Oberlicht, Tagfahrlicht, Warnlicht
[4] Ampel, Fackel, Funzel, Lampe, Laterne, Leuchte, Leuchter, Scheinwerfer
[4, 7] Hauslicht
[4, 8] Blitzlicht, Rampenlicht
[4, 9] Laserlicht
[5] Ewiges Licht, Lebenslicht, Talglicht, Teelicht, Wachslicht, Windlicht
[6] Irrlicht
[8] Glanzlicht
[9] Gammalicht, Infrarotlicht (IR-Licht), sichtbares Licht, Röntgenlicht, UV-Licht

Beispiele:

[1] Bei Licht sieht es anders aus.
[2] Wir warten auf das Licht.
[3] Dieses Licht schmeichelt mir.
[4] Mach bitte das Licht an!
[5] Die Lichte sind alle!
[6] Es standen viele Lichter am Himmel.
[7] Gibt es hier Licht?
[8] Er stellte sein Licht unter den Scheffel und wurde bei den Beförderungen regelmäßig übersehen.
[9] Nichts ist schneller als das Licht.
[10] Aus der Dickung äugten zwei Paar Lichter.

Redewendungen:

[1] Licht am Ende des Tunnels sehen, Licht am Horizont sehen, bei Licht(e) besehen ..., das Licht der Welt erblicken,, Licht in eine Sache bringen, Licht ins Dunkel bringen, etwas ans Licht bringen, etwas kommt ans Licht, das Licht scheuen
[2] es werde Licht
[3] auf jemanden fällt ein schlechtes Licht, jemanden in schlechtes Licht bringen, etwas in rosigem Licht sehen, jemandem im Licht stehen, jemanden hinters Licht führen, in ein schiefes Licht geraten, in einem anderen Licht(e) erscheinen, etwas ins rechte Licht rücken, Wo Licht ist, ist auch Schatten
[4] grünes Licht haben
[5] ihm geht ein (Talg-)Licht auf, jemandem das Licht ausblasen, sein Licht nicht unter den Scheffel stellen, jemandem ein Licht aufstecken
[6] wie Motten, die das Licht umschwärmen
[8] sein Licht leuchten lassen, er ist kein großes Licht
[10] auf die Lichter kriegen (Faustschläge auf die Augen [als Drohung])

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
[1] lichtarm, lichtgesteuert, lichtscheu
[3] lichtschluckend
[4] lichtelektrisch
[5] lichterloh
[9] lichtartig, lichtbeständig, lichtecht, lichtempfindlich, lichtschwach, lichtstark, lichtundurchlässig
Substantive:
[1] Augenlicht, Lichtbad, Lichtbehandlung, Lichtblick, Lichtdauer, Lichtgaden, Lichtmangel, Lichttherapie, Lichtnelke, Lichtung
[1, 3] Lichtverlust
[1, 3, 9] Lichtwirkung
[1, 8] Lichterscheinung
[1, 9] Lichtintensität, Lichtmenge
[2] Freilichttheater
[2, 9] Lichtstunde
[3] Lichtberechnung, Lichtblende, Lichteinfall, Lichtfenster, Lichtfleck, Lichtführung, Lichtfunke, Lichtglanz, Lichthof, Lichtpunkt, Lichtschacht, Lichtschein, Lichtschimmer, Lichtschirm, Lichtschleuse, Lichtspur, Lichtstrahl, Lichtstreifen
[3, 9] Lichteinwirkung, Lichtreflex, Lichtspalt, Lichtspektrum
[4] Lichtanlage, Lichtanpassung, Lichtausrüstung, Lichtblitz, Lichtdurchgang, Lichteffekt, Lichtfischerei, Lichthalbleiter, Lichthupe, Lichtimpuls, Lichtkabel, Lichtkasten, Lichtkollektor, Lichtkunst, Lichtkuppel, Lichtleiste, Lichtleiter, Lichtleitung, Lichtmaschine, Lichtoper, Lichtorgel, Lichtpause, Lichtregler, Lichtrelais, Lichtschalter, Lichtschranke, Lichtsensor, Lichtsignal, Lichtspiele, Lichtsteuerung, Lichtstift, Lichttaster, Lichttechnik, Lichtton, Lichtverschmutzung, Lichtverstärker, Lichtwert, Lichtzeichen, Lichtzeiger, Lichtzelle
[4, 8] Lichtkegel
[4, 8, 9] Lichtbogen
[5] Lichterbaum, Lichterfest, Lichterglanz, Lichterkette, Lichthalter, Lichtmess, Lichtputzschere
[7] Lichtanschluss, Lichtmast
[7, 9] Lichtstrom
[8] Lichtgestalt
[9] Ablichtung, Belichtung
[9] Lichtablenkung, Lichtabsorption, Lichtausbeute, Lichtbild, Lichtbrechung, Lichtdruck, Lichtemission, Lichtfilter, Lichtgeschwindigkeit, Lichtjahr, Lichtminute, Lichtmonat, Lichtoptik, Lichtpumpe, Lichtquant, Lichtschutz, Lichtsekunde, Lichtstreuung, Lichtwelle, Lichtwoche
Verben:
[3] leuchten
[9] ablichten, belichten

Übersetzungen[Bearbeiten]

 
Dialektausdrücke:
  • Berlinerisch: [?] Lischt
  • Fränkisch:
    • Unterfränkisch: [?] Lieacht [liːɐ̯χt]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 5, 7–9] Wikipedia-Artikel „Licht (Begriffsklärung)
[2–4, 6] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Licht“.
[1, 2, 4, 5, 9] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Licht
[1–3, 5, 7, 9] Duden online „Licht
[8?] canoo.net „Licht
[1, 7] The Free Dictionary „Licht
[1, 9] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLicht


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Licht
(Licht)
die Licht
(Licht)
die Lichts
Genitiv des Licht
des Lichts
(Lichts)
der Licht
(Licht)
der Lichts
Dativ dem Licht
(Licht)
der Licht
(Licht)
den Lichts
Akkusativ den Licht
(Licht)
die Licht
(Licht)
die Lichts
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Licht“ – für männliche Einzelpersonen, die „Licht“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Licht“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Licht“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Licht, Plural: Lichts

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Barnet Licht, Hugo Licht

Beispiele:

[1] Frau Licht ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Licht wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Lichts fahren heute nach Basel.
[1] Der Licht trägt nie die Schals, die die Licht ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Licht kommt, geht der Herr Licht.“
[1] Licht kommt und geht.
[1] Lichts kamen, sahen und siegten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Licht (Begriffsklärung)
[1] „Licht“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLicht
[1] Verein für Computergenealogie: MetasucheLicht
[1] „Licht“ bei Geogen Onlinedienst (V. 4.0) - (Namen bitte eintragen)
[1] „Licht“ bei forebears.io
[1] „Licht“ bei verwandt.de (dort mit Links zu schweizerischen und polnischen Verteilungs-Karten)
[1] Namensverteilung in Österreich (Namen bitte eintragen)
[1] „Licht“ bei whitepages.com (englisch)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dicht, ficht, flicht, Gicht, laicht, lacht, leicht, Lich, light, locht, nicht, Pflicht, richt, Sicht, Wicht