Schweigepflicht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweigepflicht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schweigepflicht die Schweigepflichten
Genitiv der Schweigepflicht der Schweigepflichten
Dativ der Schweigepflicht den Schweigepflichten
Akkusativ die Schweigepflicht die Schweigepflichten

Worttrennung:

Schwei·ge·pflicht, Plural: Schwei·ge·pflich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaɪ̯ɡəˌpflɪçt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Verbot zu sprechen
[2] Pflicht für Vertreter mancher Berufe (Ärzte, Beichtväter,…), Informationen, die sie in Ausübung ihres Amtes/Berufes erhalten, nicht weitergeben zu dürfen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schweigen und dem Substantiv Pflicht mit dem Gleitlaut -e-

Synonyme:

[1] Schweigegebot, Sprechverbot
[2] Verschwiegenheitspflicht

Beispiele:

[1] Manche Mönche haben sich selbst eine Schweigepflicht auferlegt.
[1] „ Es herrschte strenge Schweigepflicht, man verständigte sich durch Gesten oder mittels einer ®Zeichensprache.“[1]
[2] „Eigentlich sollte eine Schweigepflicht für Buchhändler eingeführt werden, denn was die Buchauswahl manchmal über einen Menschen aussagt, sollte hicht herumerzählt werden.“[2]
[1] „Da aber der Priester seine Schweigepflicht einhielt, blieb das Geheimnis gewahrt.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] ärztliche Schweigepflicht, priesterliche Schweigepflicht; unter Schweigepflicht stehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Schweigepflicht
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schweigepflicht
[*] canoo.net „Schweigepflicht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchweigepflicht
[2] The Free Dictionary „Schweigepflicht
[2] Duden online „Schweigepflicht

Quellen:

  1. Klosterleben, Mittelalter Lexikon Aufgerufen am 2.11.15.
  2. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 176.
  3. Alex Capus: Reisen im Licht der Sterne. Eine Vermutung. btb Verlag, München 2011, ISBN 978-3-442-74303-2, Seite 204. Originalausgabe 2005.