Dienstpflicht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dienstpflicht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Dienstpflicht

die Dienstpflichten

Genitiv der Dienstpflicht

der Dienstpflichten

Dativ der Dienstpflicht

den Dienstpflichten

Akkusativ die Dienstpflicht

die Dienstpflichten

Worttrennung:
Dienst·pflicht, Plural: Dienst·pflich·ten

Aussprache:
IPA: [ˈdiːnstˌp͡flɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dienstpflicht (Info)

Bedeutungen:
[1] ohne Plural: Zustand, zum Dienst verpflichtet zu sein
[2] Aufgabe, die jemand im Dienst zu verrichten hat

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Dienst und Pflicht

Oberbegriffe:
[1] Pflicht

Unterbegriffe:
[1] Wehrpflicht

Beispiele:
[1] „Grundsätzlich sollte zwar jeder Mann zwischen 17 und 60 Jahren, der nicht zum Kriegsdienst eingezogen war, der Dienstpflicht unterliegen.“[1]
[2] Zu den Dienstpflichten gehörte, regelmäßige Sprechstunden abzuhalten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Dienstpflicht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dienstpflicht
[*] canoonet „Dienstpflicht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDienstpflicht
[1, 2] Duden online „Dienstpflicht

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 227.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Pflichtdienst