Bürgerpflicht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bürgerpflicht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bürgerpflicht

die Bürgerpflichten

Genitiv der Bürgerpflicht

der Bürgerpflichten

Dativ der Bürgerpflicht

den Bürgerpflichten

Akkusativ die Bürgerpflicht

die Bürgerpflichten

Worttrennung:

Bür·ger·pflicht, Plural: Bür·ger·pflich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbʏʁɡɐˌp͡flɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bürgerpflicht (Info)

Bedeutungen:

[1] Verpflichtung, die ein Bürger dem Staat gegenüber hat

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bürger und Pflicht

Synonyme:

[1] Staatsbürgerpflicht

Oberbegriffe:

[1] Pflicht, Verpflichtung

Beispiele:

[1] Jeder muss die Bürgerpflicht einhalten.
[1] „Ohne Ruhe geht es nicht, Ruh' ist erste Bürgerpflicht.[1]
[1] „Über einhundert Jahre war die Geschichte der Bluttransfusionen eine Erfolgsstory: Millionen Menschenleben wurden durch sie gerettet, das Spenden galt lange als selbstverständliche Bürgerpflicht.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bürgerpflicht
[1] Duden online „Bürgerpflicht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bürgerpflicht
[1] canoonet „Bürgerpflicht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBürgerpflicht
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Bürgerpflicht“, Seite 302.

Quellen:

  1. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Bürgerlich; zitiert nach Wikiquote: Zitate zum Thema „Bürgerpflicht
  2. Bernhard Albrecht: Die rote Gefahr. In: Stern. Nummer Heft 7, 2017, Seite 62-65, Zitat Seite 63.