Risiko

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Risiko (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2 Plural 3
Nominativ das Risiko die Risikos die Risiken die Risken
Genitiv des Risikos der Risikos der Risiken der Risken
Dativ dem Risiko den Risikos den Risiken den Risken
Akkusativ das Risiko die Risikos die Risiken die Risken

Anmerkung:

Allgemein wird der Plural die Risiken verwendet, seltener die Risikos. Die Risken wird hauptsächlich in Österreich verwendet.

Worttrennung:

Ri·si·ko, Plural 1: Ri·si·kos, Plural 2: Ri·si·ken, Plural 3: Ris·ken

Aussprache:

IPA: [ˈʀiːziko]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Risiko (Info)

Bedeutungen:

[1] die eingeschätzte Wahrscheinlichkeit von Gefahr

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von italienisch risico → it beziehungsweise risco → it „Risiko“ entlehnt; weitere Herkunft unbekannt.[1] Zu erwägen ist Herkunft von arabisch rizq „der von Gottes Gnaden abhängige Lebensunterhalt; Wagnis, Gefahr“.[2]

Synonyme:

[1] Abenteuer, Experiment, Wagnis

Unterbegriffe:

[1] Ansteckungsrisiko, Ausfallrisiko, Berufsrisiko, Burn-out-Risiko, Delkredererisiko, Diebstahlrisiko, Falschgeldrisiko, Gesundheitsrisiko, Infektionsrisiko, Konjunkturrisiko, Krebsrisiko, Kreditrisiko, Marktrisiko, Produktrisiko, Osteoporoserisiko, Projektrisiko, Restrisiko, Sicherheitsrisiko, Unfallrisiko, Unternehmensrisiko, Unternehmerrisiko, Verletzungsrisiko

Beispiele:

[1] Es besteht ein enormes Risiko.
[1] „Hohe Rendite steht für hohes Risiko, darüber sollten sich Kapitalanleger bewusst sein. Statt auf die Höhe der Rendite zu schielen, sollte man daher besser prüfen, worauf die Berechnungen basieren und ob die Annahmen auch langfristig gelten.“[3]
[1] „Risiken beim Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen sind neben einer Bedrohung der Artenvielfalt auch Nebeneffekte wie das Auftreten neuer unerwünschter Eigenschaften bei den Pflanzen, aber auch allergische Reaktionen bei den Verbrauchern.“[4]
[1] „Wer an einigermaßen attraktiven Zinsen interessiert ist, muss heute bereits hohe Risken an den Kapitalmärkten in Kauf nehmen.“[5]
[1] „Rein politisch war das Risiko gering.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hohes / geringes Risiko; ein Risiko eingehen / hinnehmen; ein Risiko besteht; auf eigenes Risiko; ein Risiko in Kauf nehmen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: risikobereit, risikofrei, risikofreudig, risikolos, risikoreich, riskant
Substantive: Risikoabschätzung, Risikoabwägung, Risikoanalyse, Risikoberatung, Risikobereitschaft, Risikofaktor, Risikogeburt, Risikogeschäft, Risikogesellschaft, Risikogruppe, Risikokapital, Risikokind, Risikokontrolle, Risikolehre, Risikomanagement, Risikomischung, Risikopatient, Risikopolitik, Risikoprämie, Risikoschwangerschaft
Verben: riskieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Risiko
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Risiko
[1] canoo.net „Risiko
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRisiko
[1] The Free Dictionary „Risiko
[1] Duden online „Risiko
[1] wissen.de – Wörterbuch „Risiko
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Risiko“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Risiko
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Risiko“ auf wissen.de
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Risiko“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Risiko

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Risiko.
  2. Nach Nabil Osman: Kleines Lexikon deutscher Wörter arabischer Herkunft. 3., verbesserte und erweiterte Auflage. Beck, München 1992, ISBN 3-406-34048-2, Seite 102)
  3. Mehr Rendite mit Immobilien - Der 10-Punkte-Plan für Kapitalanleger. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 6. Juni 2014).
  4. wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier
  5. Geldpolitik: Risken bei Anleihen nehmen zu. In: DiePresse.com. 25. April 2016 (URL, abgerufen am 11. August 2016).
  6. Jonas Breng: Ziemlich beste Feinde. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 60–65, Zitat Seite 65.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Libido