Zum Inhalt springen

Last

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Last (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Last die Lasten
Genitiv der Last der Lasten
Dativ der Last den Lasten
Akkusativ die Last die Lasten
[1] Eine Last hängt an einem Ausleger und wird dort mit der Laufkatze bewegt.

Worttrennung:

Last, Plural: Las·ten

Aussprache:

IPA: [last]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Last (Info)
Reime: -ast

Bedeutungen:

[1] Transportwesen: etwas, was sich durch sein Gewicht nach unten drückt oder zieht; auch Ladung, Fracht; was man trägt
[2] psychischer Druck, beschwerlicher Umstand
[3] Mechanik: Kraft, die auf eine sich im Betrieb befindende Maschine wirkt
[4] Elektrotechnik: elektrischer Widerstand, elektrischer Verbraucher

Herkunft:

mittelhochdeutsch last, althochdeutsch hlast, last „Last, Bedrückung“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Ballast, Gewicht, Schwere
[2] Belastung, Bürde, Druck
[4] Widerstand, Verbraucher

Oberbegriffe:

[1] Beladung, Ladung
[3] Kraft
[4] Strom, Elektrizität

Unterbegriffe:

[1] Nutzlast, Schiffslast, Stützlast, Traglast, Volllast, Windlast, Zentnerlast, Zuglast
[2] Abgabenlast, Altlast, Beweislast, Brandlast, Erblast, Reallast, Schuldenlast, Sorgenlast, Soziallast, Steuerlast, Sündenlast, Zinslast

Beispiele:

[1] Das Paket war eine große Last für die Frau.
[1] Sie hatte an der Last schwer zu tragen.
[1] Plötzlich brach die Brücke unter der großen Last zusammen.
[1] „Die Männer antworteten ihm nicht, luden ihre Last auf und stiegen damit die steile Uferbank empor.“[2]
[2] Das Geständnis hatte Herrn Bleibein von einer großen Last befreit.
[2] Auf meiner Seele liegt eine erdrückende Last.
[2] Mit der Bürgschaft bürdete sie sich eine schwere Last auf.
[2] Die Zahlung des Verfahrens geht zu Lasten des Angeklagten.
[3] Es ist ein Unterschied, ob der Motor unter Last läuft oder sich im Leerlauf dreht.
[4] Der Innenwiderstand des Generators macht sich nur unter Last bemerkbar.

Redewendungen:

[2] jemandem fällt eine Last vom Herzen oder jemandem fällt eine schwere Last vom Herzen
mit etwas seine liebe Last haben oder mit etwas seine Last haben oder mit jemandem seine liebe Last haben oder mit jemandem seine Last haben
jemandem zur Last fallen
jemandem etwas zur Last legen

Sprichwörter:

[1] Einer trage des andern Last, Einer trage des anderen Last

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Last tragen; eine Last heben; eine tonnenschwere Last; eine zentnerschwere Last

Wortbildungen:

Adjektiv: [2] lästig
Substantive:
[1] Ballast, Lastauto, Lastabwurf, Lastenaufzug, Lastenfahrrad, Lastenfreistellung, Lastenheft, Lastenrad, Lastensegler, Lastenträger, Lastenzug, (der) Laster, Lastesel, Lastfuhre, Lastigkeit, Lastkahn, Lastkraftwagen, Lastpferd, Lastschiff, Lasttier, Lastträger, Lastwagen, Lastzug
[2] Auslastung, Belastung, Lastenausgleich, (das) Laster, Lastschrift
[4] Lastspitze

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1, 4] Wikipedia-Artikel „Last
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Last
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Last
[1, 2] The Free Dictionary „Last
[1–3] Duden online „Last
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLast

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Last
  2. Friedrich Gerstäcker: Die Flußpiraten des Mississippi. Goldmann, München 1964, Seite 16. Zuerst 1848 erschienen.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: lasst, List
Anagramme: Alts, Tals